HILFE: Mein Laptop geht ständig aus!!! DRINGEND!

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von sandra.ba 06.09.08 - 21:57 Uhr

Hi, ich habe einen Acer Aspire 3000

habe den vor einem Jahr gekauft bei RED ZACK für 699,-

Jedenfalls ist es das erste mal vor 2 Monaten passiert, während ich schrieb, bumm ging er aus, komplett aus!

Dann nach 2 Wochen wieder, als er nur da stand und an war, bumm, wieder aus, hab ihn dann hochgefahren und 10 Minuten später wieder aus.

Dann ne ganze Zeitlang nichts, und heute nach 3-4 Wochen ist es wieder passiert:

Ich habe ein Spiel gespielt: ZUMA gerade raufgeladen von meiner Mutters PC

Ewig lang gespielt, nach 40 Minuten BUMM

Wieder einmal ging er aus, habe ihn dann wieder hochgefahren und weiter gespielt (musste von vorn beginnen) 10 Minuten gespielt, BUMM wieder aus!

Das ging 4 Mal hintereinander, ich hab ne Macke bekommen, wusste nicht wieso?!

Dann hab ich RED ZACK angerufen und er konnte mir auch nicht dagen woran es lag, nur dass ich Montag vorbei kommen soll!

MEINE IDEE:

Mir ist aufgefallen, dass er unten ziemlich heiß wird und da er immer im Schlafzimmer steht, könnte es sein, dass der Lüfter, bzw. CPU total verstaubt ist und er dadurch abschaltet, wenn er zu heiß wird, man kann sich wirklich fast die Finger verbrennen.

Ich hab nun jetzt, als es wieder passierte, dass er ausging einfach mal in den Lüftungsschacht, geblasen, ganz doll, mehrmals und nun fällt mir auf, dass er nur noch ganz Leise ist, also der Lüfter ;-) Meint ihr, dass hat was gebracht?

Der hat die ganze Zeit heute total laut gelüftet, fällt mir aber jetzt erst auf, wo er leiser ist.

Mal schauen, ob er nun an bleibt und ich wenigstens den Thread zuende schreiben kann.

Wäre dankbar, wenn ihr mal berichtet, ob ihr das kennt und woran es denn lag

Danke

Sandra

Beitrag von demy 06.09.08 - 22:43 Uhr

Hallo,
du hast dir die Antwort schon selber gegeben.
Die Symptome die du beschreibst klingen recht eindeutig nach der "Notabschaltung" bei Überhitzung.
Wenn du die Lüfter sauber gemacht hast ist das schonmal gut.
Dann muss natürlich das Notebook so stehen, dass es von allen Seiten Luft ansaugen kann, bzw. die Luft gut zirkulieren kann.
Auf keinen Fall auf ne Weiche Unterlage wie Tischdecken, Decken allgemein etc. betreiben.
Man kann sich übrigens für stark beanspruchte Notebooks ein Lüfterpad kaufen.
Da stellt man dann das Notebook drauf und das Notebook wird von unten gekühlt.
So sieht sowas aus:
http://www.tinxi.de/Artikel/127/16/USB_20_Metall_Notebook_Laptop_3_Kuehler_Luefter_Pad.htm

Gruß
Demy

Beitrag von sandra.ba 07.09.08 - 00:36 Uhr

danke

ich habs nicht sauber gemacht aber paar mal reingepustet ;-) mit schwung, hab vielleicht den staub nur aufgewirbelt, weiß aber nun, dass es wirklich daran liegt, da er seit dem nicht mehr aus gegangen ist ;-)

aber das darf doch normal nicht sein oder?

Ich hab in auf so nem tisch stehen von IKEA den man ans bett ranstellen kann, da kann er normal nicht überhitzen, zumal er eh immer rechts und link über die kante steht ;-)

und momentan hab ich ihn auf nem frühstückstablett mit füßen, da passt er auch nicht ganz drauf, steht also hinten auf der kante vom brett, also auch schön luftig

ich werd das bepbachten übers wochende, aber wer macht den sowas? gehört das zum service des ladens, das ding aufzumachen und durchzusäubern, wenn ich das teil aufschraube ist die garantie verloren und auch so kenne ich mich mit laptops nicht aus, wäre es ein normaler pc kein ding, aber mit dem laptop neee

meinst du das gehört zum service, was müsste man bezahlen, oder ist das eher ein garantie fall?

danke für deine antwort

Beitrag von devadder 07.09.08 - 09:22 Uhr

Hi!
Also neben dem Bett. Da ist natürlich schon die Luft etwas staubiger. Im Schlafbereich so üblich. Und nein, es ist keine Garantie, da es sich nicht um einen Mangel am Gerät handelt. Und doch, das ist normal. Auf den Anlagen auf denen ich früher zu tun hatte und die Steuerungen programmieren mußte, da hätte Dein Laptop vielleicht gerade mal sechs Wochen gehalten. Ich habe meinen alle zwei Wochen gereinigt, weil es dort so staubig war. Da kann der Hersteller oder der Händler nichts dafür, wenn es in Deiner Umgebung so staubig ist. Was es kosten wird ist sehr unterschiedliche. Bei uns im Rhein-Main Gebiet zahlst Du dafür je nach Aufwand zwischen 40 und 80 Euro netto.

Gruß

Beitrag von sandra.ba 07.09.08 - 10:22 Uhr

Hi

also nun ist er seitdem dollen reinpusten nicht mehr ausgegangen, ich denke, dann kann ich wirklich von einer VERSTAUBUNG ausgehen ;-)

Schlimmer wäre ein defekt von Daten oder der Festplatte gewesen, alles halb so schlimm also.

Er ist nun auch nicht mehr so heiß und wird auch manchmal leider, wenn ich nicht viel mache, das hat er vorher garnicht mehr gemacht.

Danke euch jedenfalls ganz lieb.

LG Sandra