Negative SS-Tests, trotzdem schwanger?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sugababe 06.09.08 - 21:58 Uhr

Hallo!
Ich habe im Januar die Pille abgesetzt und verhüte seitdem mit Kondomen. Ich hatte direkt nach dem Absetzten einen regelmäßigen Zyklus von 32 Tagen.
Dann habe ich am 18. Juli direkt nach 20 Tagen meine Periode bekommen und seitdem gar nicht mehr.
Ich bin heute beim 51. Zyklustag angekommen. Am Montag habe ich dann einen Schangerschaftstest gemacht, der aber negativ war.

Weil ich trotzdem gerne wissen wollte was los ist, bin ich dann gestern zu meiner Frauenärztin gegangen.
Dort wurde ein zweiter Urintest gemacht, dann hat sie mich untersucht und meinte: "Es sieht so aus, als seien Sie schwanger!"
Ich war geschockt und habe sie auf den negativen Test hingewiesen. Sie meinte, dass es für den Test zu früh gewesen sein könnte (???nach so vielen Tagen???).
Während der Untersuchung sagte sie dann, dass es für eine Zyste ziemlich klein aussehen würde (es war ein kleiner schwarzer Punkt zusehen und die Eierstöcke sahen soweit gut aus).

Mir wurde dann noch Blut abgenommen (LAUT IHRER AUSSAGE SEI DAS ERGEBNIS DES BLUTTESTS DAS EINZIGE ERGEBNIS,AUF DAS MAN SICH 120%IG VERLASSEN KÖNNE)und ich musste noch einen Moment auf meine Ärtzin warten.

Dann teilte sie mir mit, dass der zweite Urintest ebenfalls negativ sei.
Verabschiedet hat sie mich dann mit den Worten, dass das Ergebnis des Bluttest am Montag Nachmittag da sein wird...sie könnte mir jetzt noch Tabletten geben, die die Periode auslösen oder ich könne einfach noch 2 Wochen auf meine Periode warten und wenn dann immer noch nichts passiert ist wiederkommen.

HÄ?????

Kann ich jetzt wegen den zwei negativen Ergebnissen davon ausgehen, dass ich definitiv nicht schanger bin??? Warum hat sie das sonst mit den Tabletten erwähnt???


Ich denke, dass ich mit meiner Frage im richtigen Forum gelandet bin, weil mich einfach mal interessieren würde, ob hier noch andere Ladys sind, die trotz einem oder mehrer negativer Urintests einen positiven Bluttest hatten....es ist Wochenende und ich mache mir echt Gedanken.

Viele Grüße und ich hoffe auf Antworten!!!

Beitrag von sunflower.1976 06.09.08 - 22:05 Uhr

Hallo!

Warte den Bluttest ab. Mehr kannst Du nicht machen.
Auch nach so vielen Tagen kann ein Urintest bei einer SS negativ sein. Der Zyklus verlängert sich durch einen verschobenen Eisprung. Nur bei einem 28-Tage-Zyklus ist der Eisprung in der Mitte des Zyklusses. Diezweite Zyklushälfte ist immer 14 Tage lang, bzw. zwischen 12 und 16 Tagen, aber das bleibt bei jeder Frau konstant und schwankt in der Regel nicht. Wenn Dein ES jetzt beispielsweise am 40.ZT war, kann der Test am 51.TZ trotz SS noch negativ sein.
Aber wenn ein Mal Dien Zyklus nur 20 Tage lang war, deutet es schon darauf hin, dass sich die Hormone noch nicht eingespielt haben. Warte daher den Bluttest ab und mach dann das, was Deine FÄ Dir empfiehlt.

Alles Gute!
LG Silvia

Beitrag von flyingangel 06.09.08 - 22:06 Uhr

Hi,

warte am besten den Bluttest am Montag ab, dass ist das beste was du machen kannst.

Wenn der auch neg. ist dann nimm die Tabletten ruhig damit du schnell wieder starten kannst.

LG Fly

Beitrag von betze28259 06.09.08 - 22:21 Uhr

Hallo!
Also ich bin auch so jemand bei dem die Urinteste versagen..... und ich bin definitiv mittlerweile in der 24.SSW. Bei meinem 1Kind haben diese Tests schon nicht angeschlagen und bei unserem 2. ist es auch wieder so gewesen. Erst der Bluttest gab mir die Gewissheit!! Leider kann ich dir nichts anderes sagen als:Du musst bis Mo nachmittag warten! Sorry.
Lg Betze

Beitrag von sugababe 06.09.08 - 22:35 Uhr

Ich hab mir schon gedacht, dass mir hier keiner das Ergebnis mitteilen kann (schade eigentlich:-p).
Aber irgendwie muss ich mir ja die Zeit vertreiben...manchmal hasse ich Wochenenden...
Ich würde das alles auch lockerer sehen, wenn sie nicht als allererstes gesagt hätte, dass das aussieht wie bei einer Schwangerschaft...bevor sie überhaupt irgendein Ergebnis bekommen hat (außer dem Bericht von meinem negativem Test...)
Naja, wird sich ja alles noch klären#gaehn

Beitrag von janine78130 07.09.08 - 00:35 Uhr

Hey,
also ich wuerd an deiner stelle mir net so viele gedanken machen ,also ich hatte auch 2 negative Tests und hab dann einen Bluttest gemacht und der war eindeutig POSITIV und schon mit einem hohen HCG-Wert.

Liebe Gruesse

Janine;-)

Beitrag von sugababe 07.09.08 - 11:23 Uhr

@janine78130:

wurde bei dir denn auch vor dem Bluttest schon eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt oder erst nach dem Ergebnis des Bluttests?


Ich finde das alles so merkwürdig...meine Brüste tun weh, wenn ich sie nur berühre....und sollte ich nicht schwanger sein, dann frage ich mich, warum ich dann einfach nur abwarten soll, bis ich irgendwann mal meine Periode bekomme...
Und da ich auch noch nie eine Zyste hatte, weiß ich auch nicht, ob das mit den Brüsten normal ist...
naja, heißt ja weiterhin einfach abwarten:-(