Mein Schwager ruft laufend an wenn mein Mann nicht da ist!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von was ist das jetzt!! 06.09.08 - 22:00 Uhr

Huhu,

bei mir ruft laufend der Bruder meines Mannes an, dann fängt er immer normal an und redet über unsere Kinder, was wir gestern so gemacht haben und dann kommts, Du warst aber da aufreizend angezogen, ich konnte fast Deine Brüste sehen, Dir gefällt es Dich zu zeigen, hast Du einen Vibrator, bist du rasiert und so weiter und so fort.

Sage ich zu ihm dann du Ferkel da schaut man doch nicht hin oder so, dann redet er wieder übers Wetter und dann geht es wieder weiter, so vergehen manchmal auch zwei Stunden.

Er ist totol einsam weil seine Frau viel arbeitet und er hatte mal ein Alk Problem deswegen möchte ich ihn nicht einfach so vor den Kopf stossen, mein Mann weiß auch wann er angerufen hat und was er gesagt hat, ich rede mit ihm immer darüber, aber er meinte auch wenn ich das nicht irgendwie unterbinde wird er mal ein ernstes Wörtchen mit seinem Bruder reden, aber dann ist ja alles futsch.

Manchmal will er mich auch besuchen und meint ich soll was nettes anziehen (was ich aber nicht mache) , hat mich aber noch nie angefasst oder ähnliches und die Kinder sind immer da, aber das macht mir langsam Angst, habe das letzte mal sogar meine Schwiemu angerufen und gesagt sie soll sofort die Kinder besuchen kommen und dann war sie eben zufälligerweise da wie ihr Sohn mich besuchte #hicks

Wie komme ich aus der unangenehmen Situation raus??

LG

Beitrag von elli799 06.09.08 - 22:10 Uhr

auch wenn du ihm nicht vor den Kopf stossen willst ...

Das geht ja wohl zu weit. Würde ihm mal in zwei Sätzen ganz unmissverständlich klar machen, dass er das lassen soll!

Der spinnt ja wohl!

Beitrag von was ist das jetzt!! 06.09.08 - 22:20 Uhr

Mein Mann sagt auch der hat nen Knall, seine Frau hat ihn auch schon drauf angesprochen warum er soviel mit uns telefoniert jetzt verlangt er immer das ich ihn zurückrufe weil wir eine Flatrate haben.

Ich habe halt so Angst weil es in seiner Ehe immer so krieselt, sie hat ihn sogar schonmal rausgeschmissen und er kam dann wieder ins Elternhaus, das genau neben unserem ist, zurück.

Wie würdest Du es sagen?

Beitrag von elli799 06.09.08 - 22:23 Uhr

Puh..

ich glaub da fragst du die falsche. Ich bin da SEHR direkt.

Zuerst einmal würde ich ihn garnicht zurück rufen. Er soll dir sagen was er möchte und der Grund für das Telefonat ist?!

Macht er blöde Sprüche, würd ich ihm sagen, dass ich darauf keine Lust habe und auflegen.

Gruß

N.

Beitrag von was ist das jetzt!! 06.09.08 - 22:30 Uhr

Ich fühle mich da irgendwie verantwortlich, wenn ich ihm nicht die Zeit vertreibe geht er vielleicht in den Keller und trinkt was.

Würde ja mit ihm über alles quatschen, aber wenn es dann immer unter die Gürtellinie geht, ist es mir total unangenehm, darauf habe ich keine Lust.

Beitrag von hexenwesen25 06.09.08 - 22:39 Uhr

Dann trinkt er halt was das ist doch sein Leben welches er ruiniert. Da wäre ich absolut egoistisch. Man kann sowas doch nicht als Druckmittel benutzen.

Beitrag von was ist das jetzt!! 06.09.08 - 22:43 Uhr

Was würdest Du tun?

Beitrag von hexenwesen25 06.09.08 - 23:12 Uhr

Ich würde mir erst mal so einen Scheiß nicht anhören sondern auflegen. Ich denke es geht ihm garnichts an was für Sachen ich anziehe und ob mein Busen darin zur geltung kommt oder nicht. Ich würde ihn sehr unmissverständlich sagen das er mich in ruhe lassen soll und ich mich dadurch belästigt fühle. Ganz sicher würde ich ihn aber nicht auch noch zurückrufen oder mir sein pubertäre geschwafel anhören.

Beitrag von shari25 06.09.08 - 23:17 Uhr

#pro #pro #pro
ich verstehe auch nicht wo das Problem liegt....

Beitrag von wie jezt? 07.09.08 - 04:32 Uhr

Lüg dir nichts in die Tasche.
Was kannst du damit erreichen, wenn du ihn zwei Stunden vom Keller abhältst?
Hast du nichts zu tun zu Hause?
Mir scheint eher, dir schmeichelt sein Interesse,
ansonsten hättest du ihn schon lange in seine Grenzen gewiesen.
Du musst dich nicht für ihn verantwortlich fühlen, du bist nur die Schwägerin.
In erster Linie ist er sich selber gegenüber verantwortlich.

Beitrag von anyca 07.09.08 - 08:55 Uhr

Mal ehrlich - hätte Dein Mann eine Dame aus der Verwandtschaft, die ihn in dieser Weise belatschert, würdest Du es ihm glauben, wenn er sagt "es ist mir ja total unangenehm, wenn das Gespräch unter die Gürtellinie geht, aber ich fühle mich verantwortlich für sie"?

Oder würdest Du nicht doch eher erwarten, daß er die Dame klar in die Schranken weist?

Beitrag von was ist das jetzt!! 07.09.08 - 10:10 Uhr

Ich würde auch erwarten dass er sie in seine Schranken weist, aber es ist sein Bruder und er möchte es auch nicht auf die harte Tour machen!

Beitrag von shari25 06.09.08 - 23:11 Uhr

Ähm... #kratz
Warum hast Du ein Problem mit klaren Worten??!

Beitrag von sandycheeks 07.09.08 - 12:44 Uhr

Weil es ihr gefällt das Schwagerlein sei heiß findet.

Beitrag von shari25 07.09.08 - 13:14 Uhr

Das befürchte ich auch #schock

Beitrag von was ist das jetzt!! 07.09.08 - 13:16 Uhr

Ihr seit ja echt gemein, aber wahrscheinlich hat es so angefangen, da habt ihr schon Recht, immer wieder ein Kompliment eingebaut und dann plötzlich ist er umgeschwenkt und jetzt ist es ausser Kontrolle, also wehret den Anfängen.

Jetzt muß ich es ausbaden. #schwitz

Beitrag von schneckerl06 07.09.08 - 09:31 Uhr

Hallo,
ich kann dich gut verstehen. Einerseits geht er dir total auf die Nerven, andererseits tut er dir leid und du sorgst dich um ihn. Und zum dritten gehört er zur Familie, was die Sache doppelt kompliziert macht.
Ich an deiner Stelle würde es nicht direkt machen und ihn vor den Kopf stoßen, das gibt nur Ärger.
Ziehe dich einfach Schritt für Schritt langsam zurück: Wenn er anruft, bist du gerade auf dem Sprung wegzugehen oder am kochen etc. Wenn er kommen will, dann hast du keine Zeit usw.
Nach einiger Zeit wird er es schon aufgeben.
Du musst dir nur im Klaren darüber sein, dass du nicht für sein Leben (Alk-Problem, Ehe) verantwortlich bist.

LG schneckerl

Beitrag von was ist das jetzt!! 07.09.08 - 10:09 Uhr

Hallo,

mir tut er echt leid, ich glaube ich mache es so wie Du sagst, langsam zurückziehen.

LG

Beitrag von schlumpfine2304 07.09.08 - 10:46 Uhr

aber sonst gehts noch?

dem würd ich aber eindeutig sagen, dass er sich für seine sexuelle gedanken jemand anderen suchen soll.

alkoholproblem hin oder her, man(n) baggert nicht die frau seines bruders an. und frau lässt sich das baggern ihres schwagers auch nicht gefallen.

und gefallen scheint es dir ja, wenn du dir sowas zwei stunden lang anhörst aus irgendwelchen fadenscheinigen gründen.

viel spaß weiterhin.
vg a.

Beitrag von was ist das jetzt!! 07.09.08 - 11:17 Uhr

Ich kann es nicht knallhart sagen! Gefallen tut es mir nicht, es ist ja nicht zwei Stunden lang so ein Gebrabbel sondern es geht ja auch um anderes!

Beitrag von schlumpfine2304 07.09.08 - 18:20 Uhr

du WILLST es nicht knallhart sagen!

du solltest dich mal fragen, was deine wirklichen beweggründe sind ... ich für meinen teil hab NOCH NIE mit jemandem 2 stunden telefoniert, der mir auffn sack geht!

lg a.

Beitrag von was ist das jetzt!! 07.09.08 - 18:52 Uhr

Im Grunde ist er nicht so schlecht, er hat eben blos einen Tick für Brüste und ich denke immer Hunde die Bellen, beißen nicht #kratz

Vielleicht fehlt im irgendwas in der Beziehung! Ich bin da irgendwie reingeschlittert, habe ihn wie er arbeitslos war zugehört und seitdem vertraut er mir Sachen an die man sich besser blos denkt und frägt dann halt noch was.

Er sieht in mir eine Vertraute, die das Leben führt das er sich vielleicht wünscht, Kinder eine Frau die sich darum kümmert, nicht wie bei ihm zuhause.

Ich wollte ihm ja seine Fantasie lassen um des lieben Friedenswillen, aber im Moment geht es mir einfach zu weit und meinem Mann auch, es wird auch immer öfter, am Anfang war es alle 3 Monate, dann 1x im Monat und dann halt immer öfter, manchmal bis zu 4x am Tag, wenn ich sage ich habe keine Zeit muß die Kinder abholen, dann ruft er in einer halben Stunde wieder an und frägt ob die Kinder jetzt zuhause sind.

Es reicht jetzt einfach! Aber deswegen möchte ich doch nicht alles zerstören, wie meinst Du reagiert seine Frau drauf? Oder meine Schwiegermutter/Vater ? #schock Ja dann noch die Frage warum ich das mitgemacht habe oder ob ich vielleicht Schuld bin? :-[ Theoretisch könnte er auch alles rumdrehen, was soll ich dann sagen? Wem glaubt man wohl mehr, der Schwiegertochter oder dem Sohn?

Oder er streitet alles ab, wer kann das Gegenteil beweisen?

Klar am Anfang haben die Komplimente mir sogar geschmeichelt, wenn er mir jetzt irgendwas erzählt, werde ich blos noch unsicher, weil ich nicht weiß , oder gerade weil ich weiß wo er die ganze Zeit hingeschaut hat und die vielen male wo er in der Früh beim Frühstücken bei uns saß und ich mir gar nichts dabei gedacht habe #klatsch und blos mit T-Shirt ohne BH und Hose da saß, vom Gefühl her ist er wie mein Bruder, ich könnte NIE Sex oder irgendwas mit ihm haben #schock

Wir kennen uns jetzt 12 Jahre und er ist wie ein riesiger großer Tollpatsch, der mir einfach nur leid tut, ich aber nicht mehr für ihn zur Verfügung stehen möchte.

LG

Beitrag von jules1971 07.09.08 - 19:56 Uhr

Hallo,

"Aber deswegen möchte ich doch nicht alles zerstören, wie meinst Du reagiert seine Frau drauf? Oder meine Schwiegermutter/Vater ? Ja dann noch die Frage warum ich das mitgemacht habe oder ob ich vielleicht Schuld bin? Theoretisch könnte er auch alles rumdrehen, was soll ich dann sagen? Wem glaubt man wohl mehr, der Schwiegertochter oder dem Sohn?
Oder er streitet alles ab, wer kann das Gegenteil beweisen?"

All das sind Gedankengänge eines Missbrauchsopfers ... Du kannst schon gar nicht mehr agieren, sondern nur noch reagieren und Schadensbegrenzung betreiben ... Soweit hat er Dich schon gebracht!!!

Gruß,
Julia

Beitrag von was ist das jetzt!! 07.09.08 - 19:58 Uhr

Aber aber das sind meine größten Bedenken bei der Sache#schmoll

Beitrag von jules1971 07.09.08 - 20:02 Uhr

Hallo,

ich kann diese Bedenken nachvollziehen, sie sind "normal" für jemanden in Deiner Situation ... entweder gehst Du daran auf Dauer kaputt, ständige Übergriffe hält kein Mensch lange seelisch aus, oder Du gehst in die Offensive:
Versammel die Familie an einen Tisch und sag, was los ist ... natürlich muss Dein Mann da voll hinter Dir stehen oder such Dir Hilfe von außen.

Alles Gute,
Julia