4jährige mit zum Schall - Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von e..y 07.09.08 - 08:37 Uhr

Guten Morgen!

Bei mir steht demnächst der erste Bauch Schall an.
Meine 4jährige Tochter weiß von der SSW und möchte gerne mit zum Arzt das Baby sehen.

Wir lesen viele Bücher, u.a. auch das von der Wieso, weslhalb warum Reihe und wir sprechen viel über das neue Baby.

Dennoch bin ich mir etwas unsicher ob ich sie tatsächlich mitnehmen soll. Ob sie das U-Bild überhaupt erkennt und begreift?
Ist das nicht noch viel zu abstrakt?

Es wäre schön wenn ihr mir eure Erfahrungen berichten könntet.
Danke!
Gruß
Elly

Beitrag von anyca 07.09.08 - 08:42 Uhr

Meine zweijährige Tochter kommt mit zum Schallen. Allerdings war neulich gerade mal das schlagende Herzchen zu erkennen. Wieviel sie davon schon versteht, weiß ich nicht genau, aber sie will jetzt dauernd meinen (noch nicht dicken) Bauch streicheln und erzählt vom Baby.

Beitrag von xunikatx 07.09.08 - 08:43 Uhr

guten Morgen,

also ich war am Freitag zur FD 23ssw und mein Neffe 4 Jahre war dabei.. also bis auf das es so lange gedauert hat und er nach 10 Minuten wieder spielen wollte war es glaub ich ok fuer ihn...

Jetzt ist es bei dir ja recht frueh und man selbst kann ja nur schwer was erkennen... vielleicht wartest du bis man deutlicher was sehen kann wie Arme, Beine etc.

Viel Erfolg
Georgia 23.ssw

Beitrag von meloro 07.09.08 - 08:46 Uhr

Also wir haben auch immer unsere kleine 1,5jahre mit beim Ultraschall, sie ist jedes mal total aus dem häuschen wenn sie das Baby sieht. Wir haben zuhause auch 2 Bücher wo es um die schwangerschft geht und wenn man eine grosse schwester wird. Jetzt ist sie schon so vernarrt in das Baby das sie jeden Tag Bauch einschmieren will und mit dem Baby kuscheln möchte.

Also nimm sie ruhig mit.

Lg Melanie + Jana+ 17Mon. + SArah 33SSW

Beitrag von isabel_04 07.09.08 - 09:12 Uhr

Hallo Elly,

meine Tochter, auch vier, ist von Anfang an dabei! Sie steht dann immer mit der Schwester an einem kleinen Monitor und die Schwester erklärt ihr alles.

Und weisst du was, meine Tochter rief bei der Feindiagnostik ohne das der Arzt etwas sagen musste: ein Schniedel! Und fing herzhaft an zu lachen!

Ich musste auch so sehr lachen, dass das Gerät auf meinem Bauch hüpfte und ich konnte mich mindestens drei Minuten nicht mehr beruhigen!

Das war soooo cool, meine Tochter freut sich wie wahnsinnig auf ihren Bruder, sie kauft super gerne Sachen für ihn ein, mittlerweile lieber als für sich selbst, sie durfte helfen das Zimmer zu streichen und und und. Sie ist ein Teil der Familie und sie und wird auch als solcher behandelt warum sollte ich sie also nicht mit zum Arzt mitnehmen.

LG

Christina

Beitrag von jasmincelina 07.09.08 - 13:01 Uhr

auch ich hab von 1beushc an immer mein sohn dabei gehabt er hat sich gefreut wie ein könig als der arzt ihm alles gezeigt hat und nach ein paar mal 16woche so rum hat er dan gefragt ja her dr sagt du mir auch was es ich bekomm ein bruder?eien schwester?oder beides:-) und da war ich baff und könnte nix mehr sagen hatte nicht g erechet das er so was fragen tut und da hat der arzt geshcuat und sagte zu ihm was wünscht du dir der so ein baby lach mich weg der so nen junge oder mädchen der so ach ein mädchen ich bin ja schon ein junge und da wüssten wir zu 70% das es ein mädchen wirt und da ich zu 4arzten musste dürch meine schwangerschaft und alle haben ein mädchen gestatigt und der letzte zu 99,9% beim 3d und feindiagnostig