er berührt mich nicht

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von hm 07.09.08 - 08:47 Uhr

hallo
ich bin seit 2 jahren mit meinem freund zusammen und unser sexleben ist kaputt.
er hat nie lust auf sex.
gestern abend hab ich ihn gefragt ob er mich unten bischen streichelt, er hats zuerst nicht getan.
nach 4mal fragen dann nur so lustlos.
er berührt mich weder an meiner brust noch unten rum.

was ist blos los mit ihm.
fremdegehen tut er nicht, ist eigentlich nie alleine weg.

was soll ich davon nur halten.
das macht mich kaputt, denn ich zweifle an mir.

lg

Beitrag von cracker 07.09.08 - 09:18 Uhr

Hi
Reden, reden, reden und nochmals reden. Ich bin überzeugt, dass jede(r) in solchen Situationen weiss, warum er da so ist wie er ist.

Klar wird er die Frage nicht beantworten wie eine Urlaubsfrage. Da wird Nachhaken nötig sein, aber bleib dran. Ich kann dich verstehen, sowas hält man auf Dauer nicht aus. Genau deswegen musst du Klarheit schaffen.

Beitrag von hm 07.09.08 - 09:28 Uhr

hallo
danke für deine antwort
ich frage ihn schon seit einem jahr was los ist ob er mich nicht mehr liebt.
er sagt er liebt mich und auf die frage wegen dem nicht berühren wollen gibt er mir keine antwort.
er kuschelt und schmust aber wie gesagt brüste und unten ist nichts zu machen.
war aber schon von anfang an so komisch mit ihm.

keine ahnung was in ihm vorgeht.
ich schäme mich vor ihm und fühle mich schon schmutzig das ich sowas von ihm verlangen muss.
aber es ist doch ganz normal
und die stimmung ist immer gedrückter deswegen.

Beitrag von 290907 09.09.08 - 09:21 Uhr

Ich hab ab und an das gleiche Thema...
Am Anfang lief alles super und seit einem Jahr ist "unten rum" auch tabu... kein Streicheln, kein Lecken... hab auch schon gefragt, was er hat, ob er was nicht mag oder es ihn vielleicht ekelt.

Er meint er liebt alles an mir und plant nicht, wann, wo und wie er mich berührt.
Naja es ist schon schwer für mich, aber je weniger ich ihn damit "nerve", desto lockerer wird er wieder...

Ich dachte auch erst, reden hilft... aber leider nicht.
Das braucht Zeit, das kommt von alleine wieder.

Hoffe ich für dich jedenfalls auch ;-)

Beitrag von k.chen 07.09.08 - 11:04 Uhr

Hallo,

war dein Freund schon immer so? Wenn ja:
Vielleicht liegt es an seiner Erziehung, vielleicht wurde ihm beigebracht, dass Sex etwas "Schmutziges" ist.

Übrigens: Wenn mein Freund mich 4mal fragen, also quasi schon betteln würde, ob ich ihn mal "unten ein bisschen streicheln" könnte, da würde mir aber sofort alles vergehen #schock
Erotik = 0!

Und an deiner Stelle hätte ich darauf auch mal überhaupt keine Lust, mich streicheln zu lassen, wenn er es nur widerwillig und nach ewigem Betteln macht - dann lieber gar nicht! Wie kommt man sich denn da vor?!

Hast du schon mal anders versucht, ihn ein bisschen zu verführen? Schöne Wäsche, mal selbst damit anfangen, IHN zu verwöhnen - vielleicht kommt dann die Lust und er macht mit?

Wenn das aber auch nicht hilft, dann würde ich dir ganz dringend raten, mit ihm darüber zu sprechen. Vielleicht kann er dir ja eine Erklärung liefern.

Liebe Grüße, K.

Beitrag von hm 07.09.08 - 12:37 Uhr

danke für deine antwort

also ich mache immer den anfang.
er könnte wenn er wollte, aber er unterdrückt das immer und sagt er hätte keine lust.

er ist so ganz sehr lieb sonst wär ich schon lánge weg.
ich weis echt nicht mehr weiter.
habe schon gedacht das er vielleicht schwul ist.

aber warum ist er mit mir dann zusammen, er macht doch dann mein leben kaputt

Beitrag von k.chen 07.09.08 - 13:42 Uhr

Nochmal meine Frage: War er schon immer so?

Und nochmal mein Rat: Sprich mit ihm!

Beitrag von hm 07.09.08 - 13:47 Uhr

am anfang habe ich auch schon immer den anfang gemacht aber er hat mich schon berührt.
aber das hielt nicht lange vielleicht so 6monate. ab da gabs nix mehr.
ich habe gestern zu ihm gesagt ob er schwul ist, er schüttelte abfällig den kopf.
dann habe ich gefragt ob er mich nicht mehr liebt und er hat gesagt das er mich liebt.

wenn ich frage was es sonst ist das ihn stört dann schweigt er und will schmusen.
ist doch nicht normal für einen 40jährigen mann.

Beitrag von k.chen 07.09.08 - 13:54 Uhr

Er ist 40?!
Ich hatte mir jetzt die ganze Zeit einen 20jährigen vorgestellt, für den es vielleicht die erste richtige Beziehung ist... Darf ich fragen, wie alt du bist?

Weißt du irgendwas darüber, wie das in seinen vorherigen Beziehungen war? War er da auch so zurückhaltend? Oder sprecht ihr über sowas nicht?

Also, wenn ich meinen Freund sowas fragen würde, dann würde ich mich mit einem Schweigen als Antwort nicht zufriedengeben. Du musst nachbohren, sag ihm, dass dich das verunsichert und dass du dir Gedanken machst, dass es an dir liegen könnte. Er sollte so fair sein und dir sagen, was ihn beschäftigt, denn es betrifft dich direkt und macht dich unglücklich.

Beitrag von hm 07.09.08 - 13:58 Uhr

ich bin 37
er hatte eine ehe vor mir geführt.
ist aber auseinander gegangen da seine frau einen neuen hatte und auch direkt schwanger war.

mehr weis ich nicht und er erzählt mir auch nicht aus seiner vergangenheit.
die stimmung ist sehr gedrückt.
ich werde ihn heute abend nochmal drauf ansprechen.
aber er schweigt nur als wäre er doof oder so.
habe sowas noch nie erlebt.

danke für deine antworten#liebdrueck

Beitrag von k.chen 07.09.08 - 14:08 Uhr

Ich kann dir nur eins sagen: Gib dich mit dem Schweigen nicht zufrieden! Sag ihm, du gibst keine Ruhe, bevor das geklärt ist. Klingt vielleicht hart, aber in einer guten Beziehung sollte man über sowas reden können.

Vielleicht hat er wirklich ernsthafte Probleme und es fällt ihm sehr schwer, darüber zu sprechen, aber trotzdem:

Vor allem wenn es dich so belastet, hat er kein Recht, alles in sich hineinzufressen und dir immer und immer mehr Grund zur Sorge zu geben. Er ist nicht der Einzige, der Gefühle hat.

Für euer Gespräch alles Gute #blume

Liebe Grüße, K.

Beitrag von bluehorizon6 08.09.08 - 07:34 Uhr

Ich sitze hier und schüttel mit dem Kopf.

Eine 37 jährige Frau, die sich nach Liebe und Geborgenheit sehnt, begehrt werden will auch mal genommen werden möchte, bekommt es nicht auf den Schirm

Dieser Mann, kann natürlich unter Schock stehen, und seine Vergangenheit nicht bewäligt haben. Aber sein erste Frau ist auch gegangen. Fragt man sich doch warum. Vielleicht aus einem ähnlichen Grund den du erlebst? Und mach dir nichts vor, dein Schreiben an uns ist ja auch so ziemlich der letzte Versuch noch was zu retten.

Ein 2 jährige Partnerschaft (fast platonisch) zu leben ist schon nicht ohne, aber seine Ansprüch nicht verwirklicht zu sehen ist eben ein Herausforderung und eigentlich auch ein Killer.

Ich denke es nicht wichtig das er dir sagt was in ihm verschlossen liegt, vielleicht ist es wirklich nur ein sexueller Hohlraum, es ist wichtig, das du sagst was du erwartest. Und wenn das keine Chance auf Erfüllung hat, ist jeder Tag ein Tag zuviel der Geduld. Geduld hattest du genug, und mit 37 ist man zu erfahren als sofort die Flinte ins Korn zu werfen.

Aber überlege mal egoistisch für dich wie denn diese Geschichte ausgehen wird, wenn sich nichts für dich ändern läßt.

BlueH6

Beitrag von madamered 07.09.08 - 20:54 Uhr

du scheintst ihn ja regelrecht zu drängen dich zu streicheln wenn er keine lust hat würde ich mich fragen warum wenn er es dir nicht sagt lass ihm zeit und mach es dir selbst
aber solange fragen bis er macht wäre mir als frau zu dämlich sorry