Was tun gegen Übelkeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausi1112 07.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Bin noch ganz neu hier, bzw gehör ich offiziel auch noch nicht hier hin. Ich hab die letzten 2 Tage positiv getestet, aber hab vom Arzt noch keine Bestätigung. Ich hoffe, ich bekomme schnell nen Termin.:-D Wenn ich richtig gerechnet hab, bin ich in der 7. Woche.
Trotzdem hab ich schonmal vorab ne Frage. Mir ist seit 2 Wochen ständig übel. Die letzten drei Tage sehr extrem- auch mit übergeben.#aerger Was kann ich dagegen tun. bzw was hilft bei euch? Ich hab gehört man soll ein bisschen essen vor dem Aufstehen. Hab ich schon probiert. Ich schlepp die Übelkeit trotzdem den ganzen Tag mit mir rum
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen.
LG mausi

Beitrag von srilie 07.09.08 - 09:53 Uhr

Habe mir Nausan aus der Apo geholt, nach Empfehlungen von hier;-) Hat bei mir aber nicht lange geholfen... muss also jeder für sich ausprobieren...

Viel Glück und alles Gute#klee

LG
srilie#blume + #baby 35.SSW

Beitrag von fibo 07.09.08 - 09:57 Uhr

Schließe mich meiner Vorschreiberin an. Habe alles probiert und letzendlich hat nichts geholfen. Bin jetzt dann 24 Woche und habe es immer noch.
Momentan hilft mir nach dem Essen ein Pfefferminzkaugummi.
Früher war es der Pfefferminztee am Morgen.
Wie gesagt und du mußt alles ausprobieren und es verändert sich auch wieder.

Fibo#klee

Beitrag von nirtak79 07.09.08 - 09:58 Uhr

Guten Morgen Mausi,

bei mir war es die ersten 18 Wochen auch ganz schlimm. Meine Ärztin hat mir erst Nausan gegeben und danach ein homöopatisches Mittel. Leider hat es bei mir nicht geholfen - aber von anderen habe ich das Gegenteil gehört.

Mir hat die Arbeit geholfen. Die ersten Wochen war ich krankgeschrieben und danach habe ich mich wieder zur Arbeit geschleppt. Das Klo da habe ich lieben gelernt :-(
Aber es hat mich etwas abgelenkt, da ich vorher den ganzen Tag alleine zu Hause war und aus dem "Übelkeitskreislauf" nicht herauskam. Was mir auf jeden Fall geholfen hat, war immer mal wieder einen Bissen zu essen und einen Schluck zu trinken. So blieb es dann meistens drin...

Ich hoffe, dass du ein Mittel findest, was dir hilft. Ich bin fast verzweifelt (und mein Mann -glaub ich- auch), aber jetzt turnt die Kleine so munter in meinem Bauch rum, dass ich jetzt schon weiss, dass es sich gelohnt hat!!!

Alles Gute und liebe Grüße

Katrin

Beitrag von mausi1112 07.09.08 - 10:04 Uhr

Danke. Das hört sich ja klasse an:-(
Aber ich denk, wenn das Kleine dann mal da ist, ist das ruckzuck vergessen.
Ich werds dann erst mal mit Tee probieren. Und dann mal schaun was der Arzt nächste Woche sagt.
Noch kann ich ja hoffen, dass es vorbei geht.

Beitrag von e..y 07.09.08 - 10:14 Uhr

Hallo,
auch ich kann dich gut verstehen! Bei mir hat die Übelkeit nach der 11 SSW nachgelassen.

Mein Tip ist noch : Ingwer Tee.

Nimm ein Stück Ingwer, kleinschneiden und in ein bischen Wasser ca. 15 Min aufkochen lassen. Dann mit Zucker süßen.

Schmeckt gewöhnungsbedürftig, aber ich habe mir eingebildet das es hilft!

Auch ich war zeitweise krankgeschrieben., da ich neben der Übelkeit noch Schwindel hatte.

Dir alles gute und ne super SSW.
Gruß, Elly

Beitrag von hope23 07.09.08 - 11:03 Uhr

Kaugummi kauen!!!

Mir hats damals geholfen..