Wie strikt haltet ihr euch an Vorschriften bezueglich der Ernaehrung i

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mel2812 07.09.08 - 10:25 Uhr

Guten Morgen,
wuerde mich mal interessieren wie ihr das macht.
Also ich versuch mich an Alles zu halten.Esse keine Rohwurst,Rohmilchprodukte.Fleisch durchgebraten usw.
Esse allerdings nicht genug Obst und Gemuese.
Und wenn etwas nah am Haltbarkeitsdatum ist und es riecht noch gut ess ich es auch.
LG
Mel 22.SSW

Beitrag von rmwib 07.09.08 - 10:29 Uhr

HUHU

ich halte mich an das was mein FA zu mir gesagt hat. Kein rohes Fleisch (Carpaccio oder Steak englisch), kein Sushi, keine rohen Eier, keine Rohmilch & Rohmilchprodukte. Max. 2-3 Tassen Kaffee oder Cola pro Tag.

Sonst esse ich alles worauf ich Lust habe... also auch Salami, Räucherfisch, Teewurst, Weichkäse etc.
viel Gemüse und Obst aber das war immer schon so....

Abgelaufene Sachen ess ich grundsätzlich nicht. Auch nicht unschwanger.

GLG

Beitrag von jayjayone 07.09.08 - 10:37 Uhr

Hi,

da ich seit Beginn der #schwangerschaft unter Übelkeit und Erbrechen leide, war/bin ich froh, wenn ich überhaupt etwas bei mir behalte.

Also esse ich das, worauf ich grade Appetit habe und von dem ich ausgehe, dass ich es auch vertragen werde.

Versuche natürlich, dabei die "Regeln" einzuhalten, aber früher hat das auch keinen interessiert und die Babys sind gesund auf die Welt gekommen.

Ich glaube, die Schwangeren heute werden ziemlich verunsichert durch diese ganzen blöden Vorschriften.

Mit manchen Vorsichtsmaßnahmen kann man es auch übertreiben - z.B. kann zuviel Jod auch schaden und eine Überfunktion der Schilddrüse verursachen.

Solange man nicht zuviel davon isst, kann man FAST alles essen!

Also dann: Guten Appetit! #koch

Ciao Jayjayone mit #stern und #schrei (21.SSW)

Beitrag von tinalein83 07.09.08 - 10:40 Uhr

Hi!

Ich esse fast wie immer. Natürlich keine Rohmilch und Mett.
Aber ich futter hin und wieder mal Seelachssalat, Lachs, Salami...
Ich esse auch zu wenig Obst und Gemüse. Die ersten Monate hab ich nen richtigen Janker nach Obst gehabt. Nehm aber jeden Morgen zusärtzlich ne Multivitamintablette.


LG Christina 34.SSW

Beitrag von xanni 07.09.08 - 10:40 Uhr

Also ich halte mich auch nur grob daran, was immer so gesagt und geschrieben wird, weil ich einfach denke, wenn es danach geht, dürfte man gar nichts mehr essen.
es können überall keime und bakterien lauern und von daher seh ich das ganze nicht so eng.
ich esse nur kein rohes fleisch und keine rohen eier...
sonst ess ich fast alles.

lg
xanni

Beitrag von martina75 07.09.08 - 10:49 Uhr

Hallo,
ich esse alles, worauf ich Lust habe. Und wenn ich Mett mögen würde und da Appetit drauf hätte, würde ich da auch was von essen. Aber die Frage stellt sich mir sowieso nicht. Ansonsten esse ich keine rohen Eier (mein Mann fragte schon, wann es denn man wieder Tiramisu geben würde #augen, aber da wird er sich noch gedulden müssen) und Milch gibt es bei uns sowieso nur abgepackt als H-Milch.
Und die Sache mit dem Haltbarkeitsdatum ist doch sowieso quatsch. Zum einen heißt es ja Mindesthaltbarkeitsdatum und solange die Ware noch original verpackt ist, sehe ich da eigentlich kein Problem. Die Sachen werden aufgemacht, dran geschnuppert und wenn ich es dann noch für gut befinde, esse ich es auch. In den letzten beiden Wochen war das doch Thema bei stern tv und dort sprach auch ein Fachmann für ??? (ich weiß es nicht mehr), der hatte einen Test mit verschiedenen Lebensmitteln gemacht und die meisten waren noch Tage später genießbar.
LG,
Martina75

Beitrag von sofie77 07.09.08 - 14:01 Uhr

Hallo!

Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen! Bin überrascht, anscheinend schlafen die Übervorsichtigen am Sonntag länger ;-)

Ich finde man kann alles übertreiben - auch beim Essen. Lag fast 2 Monate in der Uniklinik mit 20 anderen Risikoschwangeren, und da gab es keinerlei Einschränkungen, sondern das normale Krankenhausessen, inkl. Teewurst, Salami, Camembert usw.

Ich versuche auch, genügend Nährstoffe zu essen, das heißt Obst und Gemüse,Milchprodukte usw. Aber wenn ich mal Lust auf einen Burger habe, dann wird der auch gegessen ;-) Mit Pommes und Cola ;-) Mir war aber auch lange sehr übel, so dass ich mittlerweile froh bin, wenn ich auf irgendetwas Appetit habe.

Alles in Maßen und mit Verstand ist denke ich in Ordnung.

Mir tun die Übervorsichtigen leid, die nichts mehr ohne schlechtes Gewissen essen können wirklich leid - nicht böse gemeint!!!

Guten Appetit

sofie77