Angst vor neuer Blutung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lisamausi_1975 07.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo,

ich bin ab heute in der 13. ssw. Bisher lief alles völlig problemlos. Genau wie in meiner ersten SS (Mein Sohnemann ist jetzt 2 Jahre alt) Doch Montag abend bekam ich plötzlich eine leichte Blutung. (bräunliches Blut) Mein Mann hat mich sofort ins KKH gebracht. Dort sagte man mir, dass ich eine rel. tief sitzende Plazenta habe, d.h. über dem Muttermund, diese hat etwas geblutet. Ich musste 2 Tage dort bleiben. Die Blutung hörte aber schnell wieder auf.

Ich vermute, dies ist durch zuviel Stress (bei der Arbeit) passiert

Seitdem habe ich aber richtig Angst, dass mit meinem Krümelchen etwas passiert. Ich wieder eine Blutung bekomme o.ä.

Wer kann mich beruhigen? Soll ich meinen Frauenarzt auf eine Krankschreibung ansprechen? Obwohl jetzt ja eigentlich alles wieder gut ist?

Viele Grüße

LISA 13 ssw

Beitrag von schokohase81 07.09.08 - 13:11 Uhr

Hi Lisa,

ich kann nur von mir sprechen. Ich war vor der Schwangerschaft mit Emilia schon mal schwanger, dies endete leider in einer FG.
Bei Emilia habe ich dann in der 11 Woche Blutungen bekommen, hatte ein Hämatom in der Gebärmutter, welches abging. Ich lag eine Woche im KKH. Mein Arzt hat mich deshalb bis zum Ende der Ss krankgeschrieben bzw. ich hatte ein Beschäftigungsverbot.

LG Sandra

Beitrag von steffix77 07.09.08 - 13:12 Uhr

Laß Dich mal #liebdrueck

ich kenne das, hatte jetzt schon 4x Blutungen, aber nicht nur ein bißchen! Es ist mir wirklich die Beine runtergelaufen (sorry!). Ich hatte jedesmal diese Angst und habe sie jetzt noch ab und zu.
Ich habe eine Pl. praevia totalis, da wird sich auch nichts mehr "hochziehen". Allerdings ist es bei Dir noch relativ früh, da hast Du gute Chancen, daß sich die Plazenta mit wachsender Gebärmutter noch hochzieht. Und falls es nochmal blutet, fahr auf jeden Fall ins KH, das hast Du ganz richtig gemacht. Zur Beruhigung: Es ist in den meisten Fällen mütterliches Blut aus der Plazenta, wenn dort ein Gefäß reißt. Und dem Krümel geht es fast immer gut. Ist bei mir auch so, obwohl es echt viel geblutet hat. Der Kleine ist ok.

Du solltest Dich aber auf jeden Fall schonen. Nimmst Du Magnesium?
Und besprich das am besten mal mit dem FA, der kennt ja den Befund am besten und kann das entsprechend beurteilen, wie das mit der Arbeit ist.

In meinem Fall gab es erstmal eine AU und dann ein BV, aber ich hatte wie schon erwähnt, mehrmals Blutungen und war viel im KH.

Ich wünsche Dir alles Gute!!!

LG Steffi 26.SSW

Beitrag von lisamausi_1975 07.09.08 - 13:20 Uhr

Danke für eure Hilfe. Ja, bei mir war es auch mein Blut, nicht das meines Krümels. Ein Hämathom konnte allerdings nicht festgestellt werden.

Mein Schatz war bei den täglichen US Aufnahmen immer total aktiv und hat mir gezeigt wie toll er/sie schon turnen kann. Das war ziemlich aufbauend.

Viele Grüße

Lisa

Beitrag von steffix77 07.09.08 - 13:26 Uhr

Wenn Du Dir zu sehr Gedanken machst, dann geh ruhig zum FA und lass nachsehen. Dann bist Du beruhigter.
Und schon bald wird Dein Knirps auch mal anklopfen und dann ist man total beruhigt.
Als ich in der 17.SSW im KH lag und mir solche Sorgen gemacht habe, da habe ich mein Krümelchen das erst Mal gespürt, als wenn er mir sagen wollte "He, mach Dir keine Sorgen, es ist alles ok hier drin!" Das war ein superschönes Gefühl!

Alles Gute!!

LG Steffi