ALG2 - gestern Diskussion

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von accent 07.09.08 - 13:11 Uhr

Hallo,
gestern gabs bei uns wieder mal eine heisse Diskussion. Der Anlass war, dass ein Oberschnösel wohl ausgerechnet hat, dass das ALG2 viel zu hoch berechnet ist und dass man mit viel weniger auch auskommen könnte. Der Regelsatz ist jetzt - soviel ich weiß - um die 350 Euro. Meine Meinung war, dass jeder in der Familie diese 350 Euro bekommt; eine vierköpfe Familie 4x 350 Euro. Meine Freunde meinten aber, dass nur der Arbeitslose 350 Euro bekommt, die anderen Familienmitglieder nix. Aber wie soll das denn gehen? Wovon sollen sie dann leben? Das geht doch gar nicht! Wer hat denn nun Recht: Die Freunde oder ich? Lasst mich bitte nicht dumm sterben.
Schönen Sonntag
Linda

Beitrag von zwiebelchen1977 07.09.08 - 13:15 Uhr

Hallo

Es bekommt nicht jeder 350 Euro. Das gilt für alleinstehende. Ehepaare bekommen glaube ich 2*317 Euro, Kinder 211 Euro. Wobei bei Kindern das Kindergeld angerechnet wird und sie nur 54 Euro bekommen.

Bianca

Beitrag von seikon 07.09.08 - 13:15 Uhr

Wenn jemand alleine lebt (ohne Kinder), dann bekommt er 357 Euro. Wenn zwei Erwachsene ohne Kinder zusammen leben, dann bekommt jeder 316 Euro. Das hängt damit zusammen, dass gewisse Kosten für 2 und mehr Personen genau so hoch sind wie für 1 Person. Der Lampe ist es z.B. egal, ob sie den Raum für 10 oder für 2 Personen erhellt.

Wenn jemand alleinerziehend mit Kind lebt, dann bekommt derjenige 357 Euro für sich und dazu noch einen Alleinerziehendenzuschlag (glaube irgendwas um die 140 Euro, weiss es aber nicht genau).

Für Kinder sind die Sätze gestaffelt. Das fängt bei 211 Euro minimum an und steigert sich dann nach Alter auf maximal 280 Euro (bin mir da nicht ganz sicher).
Wobei das Kindergeld da schon mit integriert ist. Es sind also inklusive Kindergeld 211 Euro pro Kind.

Beitrag von jules1971 07.09.08 - 13:17 Uhr

Hallo,

Ihr habt beide unrecht.
Wenn Du von einer vierköpfigen Familie sprichst, gehe ich jetzt mal davon aus, dass Du zwei Erwachsene und zwei Kinder meinst.
Die Erwachsenen bekommen jeweils einen Regelsatz von um die 312,- (351,- ist für Alleinstehende) und die Kinder jeweils 211,- (da gibt es aber eine Staffelung nach Alter). Kindergeld wird darauf aber voll angerechnet.

Nagel mich jetzt nicht auf die genauen Zahlen fest, ich kann mich um ein paar Euros plus/minus vertan haben ... müsste aber jetzt aufstehen, um nachzuschlagen.

Gruß,
Julia

Beitrag von accent 07.09.08 - 13:20 Uhr

Vielen Dank Euch allen. Es hätte mich schon arg gewundert, wenn nur eine Person in der Familie Unterstützung bekäme. Das ging ja gar nicht. Ich kann aber nicht verstehen, dass trotz dieser Unterstützung immer noch auf unseren Sozialstaat geschimpft wird.
LG
Linda

Beitrag von miau2 07.09.08 - 13:36 Uhr

Hi,
dieser "Oberschnösel" war ein Finanzprofessor der Uni Chemnitz. Der im Übrigen dann auch klargestellt hat, dass er nicht für eine Absenkung der Leistungen ist, sondern für eine Weiterentwicklung des Systems. Lt. ihm wäre das wichtigste (noch wichtiger als das Geld), Beschäftigung für Geringqualifizierte zu schaffen.

Soooo abgehoben ist das doch gar nicht, wenn man die Meinung vertritt, dass Arbeit und dadurch Anerkennung das ist, was viele ALGII - Empfänger vorrangig haben wollen - und was ihnen im jetzigen System wohl nur sehr bedingt gegeben wird. Abgesehen von der so gerne zitierten Schlagzeile sind zumindest diese Teile seiner Forderungen doch nicht wirklich was anderes als das, was sich der ernsthaft nach Arbeit suchende aber keine findende Mensch vielleicht wünschen würde, oder?

Dieser Teil seiner Aussage wird natürlich gerne vergessen, verkauft sich ja nicht so gut wie der Rest ;-).

Zum Rest Eurer Diskussion wurde ja schon eine Menge geschrieben, es gibt im I-Net auch Rechner, mit denen man sich vieles ausrechnen kann. Google mal danach.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von knutschkulla 07.09.08 - 16:25 Uhr

Hallo,

ich bekomme 351Euro + 126Euro Alleinerziehenden Zuschlag + 240Euro für Kosten Unterkunft + 211Euro für mein Kind abzüglich 154Euro Kindergeld und 125Euro Uvg.

Kaltmiete sind 253 dazu noch Nk usw, diesen Monat bleiben uns noch jetzt 150Euro für Lebensmittel, Windeln, etc

Ich bin zB erkrankt, die Arge sitzt mir im Nacken will mich in eine Maßnahme stecken, die 2 Monate geht mit 4 Wochen Praktikum ... ich kann seit Juni aber weder lange sitzen, stehen oder gar laufen ... das interssiert die Arge nicht.

Es reicht so schon nicht, sodass ich mir monatlich Geld leihen muss bei meinen Eltern ...

Wollte es dir mal für eine alleinerziehende vorrechnen.

Lg Jenny

Beitrag von nightingale1969 07.09.08 - 16:44 Uhr

"ich kann seit Juni aber weder lange sitzen, stehen oder gar laufen ... das interssiert die Arge nicht"

Das halte ich für eine Lüge.

Beitrag von knutschkulla 07.09.08 - 17:14 Uhr

Das ist aber so, was denkst was ich gerade tue? Rumspringen?:-[

Beitrag von nightingale1969 07.09.08 - 17:17 Uhr

Ich halte die Aussage "die ARGE interessiert das nicht" für eine Lüge.

Beitrag von knutschkulla 07.09.08 - 17:22 Uhr

Ist aber so #schmoll war am Donnerstag dort um meiner Sb das mal alles zu erklären, aber außer Krankenschein sonst Geld weg kam nichts #schmoll als ich dann zu ihr meinte, dass ich gerne zum ärztlichen Dienst möchte, damit sie mir helfen kann, wegen Jobs meinte sie, das brauche ich nicht #schmoll ich soll mir erstmal was in meinem gelernten Beruf suchen dann können wir nochmal reden, aber das ist es ja, habe Einzelhandelskauffrau gelernt, sprich Verkäuferin Textil und sowas geht ja nicht im sitzen / liegen #heul auch wegen Weiterbildung wollte sie mir nicht helfen, soll lieber die Maßnahme machen, was ich aber nicht möchte, ich möchte gesund werden und arbeiten und keine Maßnahmen die nichts bringen #heul

Beitrag von phoe-nix 07.09.08 - 17:43 Uhr

Ja, was sagt denn der behandelnde Arzt dazu und warum schreibt er Dich nicht krank?

Beitrag von knutschkulla 07.09.08 - 17:47 Uhr

Bin ich doch, ist eine lange Geschichte, die ich aber nun nicht schreiben mag. Ich bin seit Freitag krank geschrieben, ich wollte meiner Sb wenigstens erklären, warum ich noch nie bei ihr war seit die Elternzeit rum ist.

Meine Hausärztin sagt, dass es langsam grauenvoll anzusehen ist, was los ist. Meine Krankengymnastik ist seit 1 1/2 Wochen rum, die hat gut ngeschlagen, hab verlängerung am mittwoch geholt wie es weitergehen soll weiß ich noch nicht wirklich #schmoll

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 05:49 Uhr

Das ist vor allem ne recht eigenwillige Geschichte.
Exakt ab Ende der Elternzeit kannst Du Dich nciht mehr bewegen, seit gut 3 Monaten inzwischen und bist erst seit Freitag krank geschrieben????
Du mußt Dich doch genau so krank schreiben lassen wie Arbeitnehmer auch, wenn Du nicht an Maßnahmen teilnehmen kannst, oder?

Wer betreut denn momentan Dein Kind?

Beitrag von knutschkulla 08.09.08 - 12:05 Uhr

Oh ja ich habe mir ausgesucht genau wo ich arbeiten willmich am Fenster zu stossen um unbeweglich auf der Couch rumzuliegen, alles klar.

Nein mit dir werde ich nicht mehr schreiben, ich glaube das genügt mir als Zeichen hier nie wieder was zu schreiben um mir von "Usern" anhören zu müssen, das ist eigenwillig, ich mach das ja mit Absicht :-[

Such dir nen anderes Opfer, ich hoffe du wirst glücklich mit deinen Lügen, wie ich sowas primitives hasse :-[

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 13:51 Uhr

LÜGEN????
Drehst Du noch ganz rund, wo lüg ich denn?

Beitrag von knutschkulla 08.09.08 - 14:59 Uhr

Sieht man doch was du hier schreibst. AUs Schmerzmittel machst du Asprin, aus Termin gesundheitlich nicht wahr nehmen machst du, diemacht das mit Absicht #klatsch

Du bist die Heldin echt #contra

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 15:28 Uhr

Lies mal genau die Formulierungen und dann sag nochmal, ich würde lügen.

Du hast mir unterstellt, nicht zu wissen, was Schmerzen sind und geschrieben, bei mir wäre nach ner Paracetamol alles vergessen, nicht wahr?
Darauf hin meine Bemerkung, wenn dem so wäre, dass ne Aspirin (das sind meines Wissens gängige Schmerzmittel aber Du weißt ja nicht mal, was Du einnimmst) oder eine Paracetamol mir helfen würde, dann würde ich nciht von schlimmen Schmerzen reden.

Von DIR war in dem Zusammenhang keine Rede.

Wenn Du einen Termin "gesundheitlich nicht wahrnehmen" kannst, weil Du so krank bist, genügt ne einfache Bescheinigung darüber, die Du aber nicht hattest. Von "Absicht" habe ich nicht gesprochen aber Deine SB wird schon ihre Gründe haben, Dich so gemein zu behandeln.

"Wegen Krankheit" gibt es jedenfalls keine Sanktionen, das wird wohl mit Deinem unkonventionellen Umgang mit Attesten zusammenhängen.

Beitrag von knutschkulla 08.09.08 - 16:28 Uhr

*lach* ich weiß sicher was ich einnehme und das sind keine Aspirin, das hast du geschrieben nicht ich :-p

Ich glaube du weißt eher nicht was du schreibst, ich weiß was ich schreibe ich erlebe es ja schließlich auch und so wie du mir rüberkommst, denke ich einfach nur wie primitiv und kindisch du dich verhälst, weil ich nicht nach deiner Pfeife tanze #gaehn

Wenn es dir Spass machst, Dinge zu erfinden, bitte, tue dir keinen Zwang an, aber bei mir bist du an der falschen Adressse, mach ruhig weiter und drehe alles rum, wie dir es beliebt, ich weiß und auch einige andere im Internet, dass dem nicht so ist.

Tja da sieht man mal wieder das Urbianerinnen wie immer jeden der nicht zu ihrem Schema passt angiftet.

Ist ja egal ob jemand krank ist, nein dem wird gleich unterstellt er lügt und hat Spass mit Schmerzen, wo angeblich Paracetamol ausreichen rumzuliegen.

*ironie on* nein es macht mir mega Spass mit einer brennenden und stechenden rechten Beckenseite den ganzen Tag rumzuliegen und nichtmal mit meinem Sohn rausgehen zu können *ironie off* ja das macht mir sehr viel Spass#klatsch

Beitrag von phoe-nix 09.09.08 - 06:54 Uhr

Hör einfach mal auf zu jammern, lies Dir in Ruhe durch, was DU wenige Beiträge vorher geschrieben hast und sieh zu, Dein Leben wieder in den Griff zu bekommen!

Mit Unterstellungen und Gezeter ist Deinem Sohn auch nicht geholfen.

Beitrag von knutschkulla 09.09.08 - 12:54 Uhr

Siehe andere Antwort, Gezter und Unterstellungen? Ja ist richtig, damit ist mir nicht geholfen, dann solltest du damit auch endlich aufhören!!!

Ich weiß, wie schon öfter erwähnt, was ich schreibe und daran ist nichts widersprüchliches oder gar erfunden, wie du das meinst, also bitte, hör du auf mit jammern, ich jammere wenn es mir schlecht geht, aber das sicher nicht hier, sondern dort, wo ich Tipps und Hilfen bekomme, damit es mir und meinem Kind besser geht!!!!

Ich denke du solltest dringend mal und in Ruhe alles durchlesen und verstehen, dass es auch anders geht, als wie "Jeder Alg2-Empfänger ist faul" wie das hier ja normal ist!!! Es gibt auch Menschen die nichts für diesen Bezug können, merk dir das, bevor du weiter postest, schreib nen Buch oder geh ich einen Chat wo dir jemand zuhört, ich habe dir geschrieben was Fakt ist, wenn du das nicht verstehen willst!!! kann ich dir nicht helfen und werde es auch nicht tun.

Tut mir leid, aber ich muss nun zu meiner Krankengymnastik!

See you not later Baby :-p

Beitrag von nightingale1969 07.09.08 - 17:50 Uhr

"ich möchte gesund werden und arbeiten und keine Maßnahmen die nichts bringen"

Aha. Du weist also von vorneherein und besser als die Kollegin, dass die Maßnahme nichts bringen wird?!

"ich soll mir erstmal was in meinem gelernten Beruf suchen dann können wir nochmal reden, aber das ist es ja, habe Einzelhandelskauffrau gelernt, sprich Verkäuferin Textil und sowas geht ja nicht im sitzen / liegen"

Nun, erstmal bleibt die Entwicklung der Erkrankung abzuwarten. Bist Du länger und durchgehend krank geschrieben, wird mit Sicherheit noch der ärztliche Dienst eingeschaltet, allerdings wird da vorher erst mal abgewartet.

Es sollte klar sein, dass wir nicht mirnichtsdirnichts tausende von Euro in Umschulung oder ähnliches stecken, wenn es bereits eine Ausbildung gibt und evtl. die Chance besteht, dass im erlernten Beruf gearbeitet werden kann,. Kannst Du das aus gesundheitlichen Gründen wirklich nicht mehr, muss man zudem schauen, ob nicht Maßnahmen des Rententrägers erst mal Vorrang haben.

Wir hören einfach zu oft und immer, wenn es an konkrete Schritte gehen soll "#heul Bin krank" und das man eine AUB vorlegen muss, wenn man sagt, man kann aus gesundheitlichen Gründen nicht dies, das oder jenes zur beruflichen Eingliederung mitmachen, sollte eine SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT! sein. Der ÄD wird im Übrigen nicht einfach mal so auf Verdacht eingeschaltet, nur weil Du SAGST Du seist krank. Es muss nachgewiesen sein, dass ein Arzt die Erkrankung auch feststellt. Du glaubst nicht, wie viele, gerade junge Leute, meinen arbeitsfreie Zeit schinden zu können, weil sie in Sachen Gesundheit die wildesten Sachen behaupten ohne einmal zum Arzt zu gehen!

Wenn Dein Arzt Dich krank schreibt und ggf. noch bestätigt, dass Du derzeit in ständig wechselnder Körperhaltung sein musst, wirst Du erst mal keine Maßnahme machen müssen, ganz einfach.

Zu behaupten, es würde die ARGE nicht interessieren, dass Du krank bist, halte ich für REICHLICH FRECH!

Beitrag von knutschkulla 07.09.08 - 17:59 Uhr

1. eine Aufbesserung meines Wissens über den Verkauf halte ich für sinnlos, warum? Ich habe den Beruf gelernt und 3 Jahre dafür gelernt, da brauch ich keine Auffrischung.

2. Ich kann mir vorstellen das viele was erfinden um nicht arbeiten zu müssen, meine Orthopädin verschreibt mir aber nicht umsonst Krankengymnastik für einen beckenschiefstand und röngt den, wenn de nicht so wär, noch dazu gibt sie sicher nicht aus jux ein stromteil für daheim mit, wenn das alles gespielt wäre

ich glaub dir das, habe selber vor kurzem im internet zwei user gelesen, beide 21, sind verheiratet miteinander und meinten ihre sb sei eine schlampe, weil sie ihnen geld gestrichen hatte, weil er (angeblich krank) nicht zum termin erschien.

und ja ich finde es interssiert sie nicht, weil mit sanktionen drohen weil ich krank bin und mein kind derzeit daheim betreuen muss weil ichs nicht zum kindergarten schaffe finde ich schon, dass es sie nicht interssiert

ich fand es wichtig am donnerstag meiner sb mal zu sage was los ist, weil so finde ich das, sie als mein "asrbeitgeber" ein recht hat zu wissen, was los ist.

meine orthopädin schreibt nicht krank, meine hausärztin schon, am dienstag fängt die gymnastik wieder an, :-) dann gehts wieder bergauf, bis diese endet. wie es weitergehen soll weiß ich noch nicht ...

Beitrag von knutschkulla 07.09.08 - 18:02 Uhr

noch vergessen tut mir leid. wie soll ich mir denn eine maßnahme suchen, wenn ich nicht weiß was ich tun kann? ich habe im internet viel gelesen über meine schmerzen, auch dass sie nie weggehen werden, mir macht das nen heiden angst. habe daher gedacht büro oder kasse wären doch okay für mich?!

Beitrag von knutschkulla 07.09.08 - 18:08 Uhr

achso wenn die sb immer mit den augen rollt und einen voll pflaumt warum begleitung und kind mitkommen find ich das schon eher frech, begleitung war für mich mit, falls ich zu starke schmerzen hatte und sohnemann muss ja mit da keinen aufpasser aber wie du schon schriebst nighingale es gibt viele die erfinden es und so denke ich mir jetzt ist es bei ihr so gewesen dass sie das von mir denkt.#kratz

  • 1
  • 2