Frage bezgl. Elterngeld, wenn der Papa auch nimmt. Bitte um Antwort

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sabrina1984cb 07.09.08 - 13:18 Uhr

Hallochen.

Wir hatten bisher immer gesagt, ich nehme die Elternzeit, also die 12 Monate.
Nun kam mein Mann heute und meinte, nach einem Gespräch mit jemand anderen, das er auch die 2 Monate nehmen würde.
Ich würde mich ja drüber freuen, aber habe diesbezgl. auch ein paar Fragen.

Er ist ja fest angestellt. Wenn er auch 2 Monate Elternzeit nimmt, ...
bekommt er dann weiterhin seinen Lohn plus das Elterngeld? #kratz
(ich selbst bin nun leider ALG II Empfänger und weiß das ich dann beides parallel bekomme)
brauch er die Genehmigung von seinem Chef?

Hat jemand Erfahrung damit gemacht, ob sich das gut regeln lässt oder eher Probleme macht?
Wie schon geschrieben, ich würde mich ja auch freuen, wenn mein Mann zu Hause für die Kleine da sein kann, aber leider kenne ich mich damit zu wenig aus *hatte noch nie so mit Behörden und dem SChriftkram zu tun gehabt bisher #augen *

Freue mich über Antworten und danke euch schonmal im Voraus für Rat und Tipps.

gglg, Sabrina

Beitrag von jules1971 07.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo,

Dein Mann bekommt in den zwei Partnermonaten 67% seines Gehaltes.

Gruß,
Julia

Beitrag von goldtaube 07.09.08 - 14:19 Uhr

Ihr solltet euch im Klaren sein, dass ihr dann ggf. weniger Geld habt.

Wenn ihr schon ergänzendes ALG II bekommt, wird es so sein, dass bei euch einiges wegfallen wird. Denn jetzt wurde von seinem Bruttoeinkommen ein Freibetrag berechnet, der vom Netto abgezogen wurde und das was übrig bleibt wurde angerechnet. Wenn er jetzt aber Elternzeit nimmt fällt sein Gehalt weg. Ok. Dann bekommt er Elterngeld 67 % seines Gehaltes. Das ist dann schon mal weniger. Aber es gibt keinen Freibetrag mehr. D. h. alles was er über 300 Euro Elterngeld bekommt wird beim ALG II angerechnet ohne Freibetrag.
Es ist nicht so das nur du ALG II bekommst, sondern ihr als Bedarfsgemeinschaft. Daher solltet ihr euch das erst einmal genau durchrechnen.

Beitrag von nadeschka 07.09.08 - 15:13 Uhr

Er bekommt natürlich nicht den Lohn PLUS Elterngeld.

Das Elterngeld ist ja eine Lohnersatzleistung, die den Lohn, der dann wegfällt, teilweise ersetzt.