Er ist schon viel weiter als ich (Teil 2 zu Thread unten)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von _xyz_ 07.09.08 - 13:23 Uhr

Hallo,

ich hatte gestern oder vorgestern ... weiß momentan garnicht, wo mir der Kopf steht unten ein Thema eröffnet (Brauche auch mal eure Meinungen).

Jedenfalls kam es jetzt endlich mal zum Gespräch - und er ist schon viel weiter als ich.
Er fordert die (erstmal?) räumliche Trennung, hat sogar schon Wohnungen ausgesucht.

Für mich ist das der totale Schlag ins Gesicht.
Ich kann damit absolut nicht umgehen.
Mir bricht meine Welt zusammen, ich hatte noch Hoffnung für uns und so weh wie es mir tut, weiß ich, dass ich ihn noch liebe. Aber für ihn scheint alles schon vorbei.

Er möchte sich im guten trennen, gerade wegen dem Kind.
Aber ich heule hier nur rum und weiß nicht, was ich machen soll.
Wir haben erst vor ein paar Monaten unsere "Traumwohnung" hier bezogen, hier wollten wir lange glücklich werden.

Ich kann nicht nachvollziehen, warum er nicht erstmal eine 2. Chance probieren will.
Er sagt, es sei so viel kaputt.
Ich glaube, er liebt mich auch garnicht mehr.
Klar, das kann ich nicht erzwingen.

Aber er kann von mir jetzt auch nicht totale Kompromissbereitschaft von heute auf morgen erwarten. Dass ich alles aufgebe (er will, dass wir beide aus der Wohnung ausziehen, weil keiner alleine sie halten kann), der Tochter das Zuhause nehme, der Papa weg ist und sie aus dem Kindergarten raus muß (was so wäre, wenn ich nicht in der gleichen Gemeinde eine passende günstige Wohnung finde).

Alles Zeit und Geld, was wir die letzen Monate in die Wohnung gesteckt haben, ist weg. Und somit dann auch in mir der Traum der weiteren gemeinsamen Zukunft.

Wieso ist er so radikal?
Nein, er meint, er hätte keine andere.
Ich verstehe das absolut nicht.
Will er mich damit "erpressen", ist das alles nur "Show"??

Eben ging er mir wieder aus dem Weg.
Ist jetzt mit Kind zum Schwimmen gefahren.

Beitrag von ...junge_mutti... 07.09.08 - 13:37 Uhr

hm...was mir auffällt ist, der letzte Beitrag ließ rüber kommen das du sehr sauer bist über deinen Mann. Was er sagt eh nicht richtig ist...wegen dem Arbeiten, das er sagt du könntest auch weniger gehen. dann hättest du nicht so viel stress?
Du dich eigentlich trennen willst....

Jetzt tut er den ersten schritt und du leidest...

weist du was?

Rede mit ihm...sag ihm das du ihn liebst...ABER...ihr beide werdet mal eure Wünsche und Erwartungen loswerden. Ihr müsst das tun. Ihr redet lebt warscheinlich aneinander vorbei.

Geht zusammen zu einer Beratung...die Helfen euch wege zu finden wieder zuzuhören und auch den anderen mal zu verstehen ohne ständig aber abe ich aber ich zu sagen.

Ansonsten ist es wohl nur eine frage der Zeit bis jeder von euch zu grunde geht...wenn nicht einer den Schlussstrich zieht.

lg

Beitrag von janamausi 07.09.08 - 15:49 Uhr

Hallo!

Ich sehe da keine Erpressung oder Show. Er sieht keine Möglichkeit mehr für diese Beziehung und will sich trennen. Klar ist es erstmal für dich ein Schock, aber letztendlich bringt es nur etwas, wenn beide an einer Beziehung arbeiten, wenn einer nicht will, geht es nicht.

Er kann nicht von dir verlangen das Du aus der Wohnung ausziehst. Aber er kann ausziehen und wenn Du die Wohnung nicht alleine halten kannst, mußt Du auch ausziehen. Daher ist der beste Weg kompromissbereit zu sein auch wenn es schwer fällt.

Für mich hört es sich so an, als ob er sich schon entschieden hat. Wenn Du jetzt bettelst, wirst Du es evtl. erreichen, das ihr es nochmal probiert, aber meiner Meinung nach ist der Versuch zum Scheitern verurteilt.

Alles Gute
janamausi

Beitrag von xxaniaxx 07.09.08 - 18:02 Uhr

Typisch!
Nein ich denke das ist keine Show und ich gehe auch fest davon aus, dass es eine andere gibt.

Es ist schade, dass du vorher nichts gemerkt hast und noch verächtlicher, dass er ohne es mit dir zu besprechen mit seinem Leben schon weitergeht.

Wohnungssuche, Auszugspläne ohne dich darüber zu informieren ist feige und du tust mir leid.

Vor fünf Jahren erging es mir genauso....

alles Gute für dich
ania

Beitrag von nick71 08.09.08 - 09:31 Uhr


Evtl ergibt sich durch die räumliche Trennung eine neue Chance...und wenn nicht, sollte es eben nicht sein.

Es bringt meiner Meinung nach gar nix, ihn jetzt auf biegen und brechen zum Bleiben überreden zu wollen...Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten und anscheinend ist er an dem Punkt angelangt, wo es für ihn in einer gemeinsamen Wohnung nicht weitergeht.

Das wirst du -so hart es auch ist- akzeptieren und respektieren müssen.