Welches wasser für Fläschchen, wofür den Fläschchenwärmer?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von millamaus 07.09.08 - 13:30 Uhr

Huhu!

Habe jetzt gedacht ich bin schlau und habe auf Anrat meiner Hebi stilles Wasser für die Fläschchen gekauft.
Es ist die normale Penny Marke und für natriumarme Ernährung geeignet.
Habe hier aber gerade gelesen das man das gar nicht nehmen soll?bzw.es auch abkochen muss?
ich wollte kein Leitungswasser weil das ziemlich kalkhaltig ist. Weiß nun gar nicht mehr was ich tun soll.
Ausserdem dauert es immer ewig bis eine Flasche fertig ist!ich muss sie immer noch so lange abkühlen!!

Für was kann ich den Fläschchenwärmer nutzen?denn es soll ja erst das Pulver rein, und dann das wasser...
bitte klärt mich auf!

lg
millamaus

Beitrag von candy84 07.09.08 - 13:37 Uhr

Hallo!

Wir nehmen immer normales Leitungswasser.
Das wird dann abgekocht und kommt in eine kleine Thermosflasche. Kaltes abgekochtes Wasser haben wir dann in einer anderen kleinen Kanne.

Pulver in die Flasche, etwas heisses Wasser dazu, umrühren, mit dem kalten Wasser aus der Kanne auffüllen und fertig.
Das dauert nicht mal eine Minute. :-)

Den Flaschenwärmer benutzen wir garnicht.

LG Candy

Beitrag von ankis 07.09.08 - 13:38 Uhr

Hi,

also wie das mit dem gekauften Wasser ist kann ich dir nicht sagen. Wir nehmen Leitungswasser.
Unsere Fläschchen bereiten wir so zu:

Einmal am Tag lassen wir eine Thermoskanne voll Wasser gut abkochen (3-5 Minuten lang). Das abgekochte Wasser bewahren wir dann in der Kanne auf - so bleibt es war, kühlt aber mit der Zeit langsam ab, so dass man es nachher nicht mehr so lange kühlen muss.
Zu jeder Mahlzeit gießen wir dann die benötigte Menge Wasser in die Flasche und geben dann das Pulver dazu. Abkülen lassen wir das Ganze unter kaltem Wasser. Ich finde eigentlich nicht, dass es lange dauert.

Du darfst das Fläschchen bis zu einer Stunde verwenden. Macht euer Sprössling eine Trinkpause kühlen die kleinen Mengen ja doch in wenigen Minuten aus. Dauert die Pause länger kannst du die Milchnahrung im Fläschchenwärmer wieder aufwärmen.

Beitrag von melaena 07.09.08 - 13:40 Uhr

Für was man den Flaschenwärmer nutzen soll blieb mir auch immer ein Rätsel, da kann ich leider nicht helfen.

Aber beim Wasser: die wenigsten kochen das Wasser wirklich ab, denn dafür müsste man es 10 min kochen lassen. Sowohl Wasser aus der Leitung als auch Mineralwasser weisen aber für gewöhnlich eine Bakteriendichte auf, die für einen gesunden, reif geborenen Säugling durchaus zu verkraften sind (nach 2-3 Monaten würde ich das abkochen langsam einstellen).
Wichtig ist es, die Flaschen ordentlich zu sterilisieren, da sich in Milchresten wirklich rasant Bakterien vermehren. Wenn Du das nach jedem Gebrauch machst, kannst Du das abkochen auch sein lassen (außer wir sprechen hier wirklich von einem Neugeborenen, dann würde ich abkochen, zur Sicherheit).

Beschleunigte Zubereitung:

Mineralwasser oder Leitungswasser in die Flasche, 40 sec in die Mikrowelle bei höchster Stufe, Pulver dazu, schütteln, ein wenig abkühlen im Wasserbad, fertig. Duert etwa 1,5 Minuten.

Kalk im Leitungswasser ist übrigens kein Problem, ist ja nur Calcium, also sogar gesund.

Beitrag von amselkind 07.09.08 - 13:40 Uhr

wegen dem wasser,da kaufen wir nur das babywasser.unser leitungswasser hat leider viel kalk.

Beitrag von juli-m 07.09.08 - 13:42 Uhr

Hallo Milla,

da ich inzwischen abgestillt habe und die Fläschchenroutine tagein, tagaus mitmache, kann ich dir deine Fragen gerne beantworten.

Wasser:
- Entweder holst du dir einen Wasserfilter und kochst dann das entkalkte Leitungswasser ab,
- oder du benutzt Mineralwasser, das für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet ist (das steht dann drauf - es geht hierbei um die Zusammensetzung, u.A. den Natriumwert, etc.). Das Mineralwasser muss aber dann trotzdem noch abgekocht werden
- oder du benutzt spezielles "Babywasser". Das muss nicht mehr abgekocht werden (ist aber auf Dauer die teuerste Lösung, denke ich).

Abkühlen der Flasche:
- eine Möglichkeit ist, das Wasser zu kochen und dann in zwei Behälter zu füllen, eine Thermosflasche für das heisse Wasser und z.B. ein Fläschchen für kaltes (das lässt du abkühlen) abgekochtes Wasser. Dann kannst du, wenn du ein Fläschchen brauchst, die beiden Wasser mischen und hast sofort die perfekte Temperatur. Pulver rein: fertig, dauert eine Minute und ist auch eine super Lösung für unterwegs in der Wickeltasche.
- eine andere Lösung ist der "Cool Twister". Den gibt es zB im DM. Das ist ein kleines Kühlfässchen, das du mit Wasser füllst und in den Kühlschrank stellst. Hier wird oben kochendes Wasser reingekippt, unten kommt (direkt ins Fläschchen) das Wasser in der perfekten Fläschchentemperatur raus. Dauert auch nur eine Minute.

Fläschchenwärmer:
Du kannst hier ein Fläschchen eine kurze Zeit warm halten (nicht länger als eine halbe Stunde), das ist allerdings umstritten, weil sich so Bakterien vermehren können. Ich habe einen Fläschchenwärmer, benutze den aber eigentlich gar nicht.

Übrigens mache ich nie zuerst das Pulver rein, weil ich dann ja nicht mehr weiss, wieviel Wasser ich einfülle. Da das Mischverhältnis genau eingehalten werden muss (sonst Bauchweh und Verstopfung, wenn man zuviel Pulver nimmt), fülle ich erst das Wasser ins Fläschchen, dann Pulver rein, schütteln - fertig.

So, das sollte fürs erste reichen.

Lg, m mit Emma, fast 5 Monate

Beitrag von emilylucy05 07.09.08 - 14:41 Uhr

Wir kaufen das Gerolsteiner Naturell. Das ist Natriumarm und hat bei Öko Test gut abgeschnitten.

Ich mach das Wasser im Fläschenwärmer warm und mach das Pulver danach rein. Man kann auch Gläschen drin warm machen aber dauert ziemlich lange.

lg

Beitrag von kathrincat 07.09.08 - 15:15 Uhr

früh wasser kochen, einen teil in die thermonskanne, den anderen in einen krug in den kühlschrank, wasser aus der thermos in die flaschen pulver drauf, und mit dem kalten auf menge und temp. bringen, geht super schnell. fläschenwärmer ist dafür fals das baby nicht alles drinkt und du kannst da die restliche milch eine stunde warm halten, falls doch noch mal was gebraucht wird in der zeit. danach musst du sie wegschü. , später kannst du auch gläschen damit warm machen.

Beitrag von millamaus 07.09.08 - 17:20 Uhr

Hallo!

vielen Dank für eure Antworten!

Habt mir schon sehr weiter geholfen!

glg
millamaus