statt reinen Stimuzyklus doch IUI machen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinehexe666 07.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo zusammen,

ersteinmal eine Runde #tasseund#torte für alle.

Mädel´s ich bin im Moment irgendwie ein wenig verunsichert.
Ich spritze jetzt seit Freitag (3 ZT)Puregon.
Ich bin in meinem ersten Stimuzyklus und die Ärztin meinte, dass sie zwar nicht glaubt, dass es mit der reinen Stimu und GV nach Plan klappt (Sperma meines Mannes ist wohl nicht das Beste aber auch nicht das Schlechteste) aber trotzdem hat sie vorgeschlagen es so zu versuchen? #gruebel#augen

Was mich auch verunsichert ist, dass ich am Freitag nicht vorher noch mal zum US musste bevor ich mit den Spritzen beginne. Ich hatte Freitag angerufen um mir einen US-Termin für den 9 ZT geben zu lassen, da meinte die Arzthelferin auch, ob ich vorher denn nicht mehr zum US müsste!
Ich habe ihr dann gesagt, das die FA nichts davon erwähnt hat. Damit war das Thema dann für sie auch erledigt.

Jetzt weiß ich aber von einer Bekannten (sie hat eine IUI gemacht), die in der gleichen KIWU-Praxis ist, dass sie am Tag als sie mit spritzen anfing(5 ZT) zum US musste und an den ZT 11,13,15 und 19 ebenfalls.

Muss man nur so oft zum US wenn man eine IUI macht?
Sorry Mädel´s für den langen Text, bin aber irgendwie total verwirrt.

Würde mich über Antworten freuen.
Euch allen noch einen schönen Sonntag#sonne

LG
Kleinehexe

Beitrag von napsugar 07.09.08 - 13:39 Uhr

Hallo,

nein zum US muss sie deshalb so oft, weil sie stimmuliert. (vorbeugen von Zysten und Überstimmulation)
Wenn man eine nicht stimmulierte IUI macht, muss man meistens nur einmal zum US.

Schöen Grüße

napsugar

Beitrag von kleinehexe666 07.09.08 - 13:54 Uhr

Hallo napsugar,

ich stimuliere ja auch seit Freitag mit 75 Einheiten Puregon täglich! Ich muss aber erst am kommenden Donnerstag zum 1 US.

LG
Kleinehexe

Beitrag von napsugar 07.09.08 - 13:58 Uhr

Tja, ich würde an deiner Stelle doch noch mal nachfragen.

Viel Glück!
napsugar

Beitrag von kleinehexe666 07.09.08 - 14:06 Uhr

hmm,

werde Montag mal anrufen und fragen!

Danke Dir.

Schönen Restsonntag noch...

LG
Kleinehexe

Beitrag von linca 07.09.08 - 21:46 Uhr

Hallo!

Bei mir war es so, wie du es bei dir beschreibst:
Puregon (allerdings ab ZT 5), ohne dass vorher irgendwas geschallt wurde, dann 6 Tage Puregon, US und dann die Entscheidung, wie es weitergeht. In meinem Fall sollte ich noch ein Mal Puregon spritzen, auslösen und dann (beim ersten Zyklus) GV innerhalb von 24-36 Stunden haben, als das mehrfach nicht geklappt hatte, auslösen und am nächsten Tag zur IUI kommen.

Vielleicht lag es daran, dass ich recht wenig Puregon gebraucht habe (50 E / Tag), kann ich aber nicht sagen.

Gruß
Carolin

Beitrag von kleinehexe666 07.09.08 - 23:35 Uhr

Hallo Carolin,

das hört sich ja wirklich alles sehr ähnlich an!
Da bin ich ja beruhigt, dass die Vorgehensweise so anscheinend doch normal ist.

Danke für Deine Antwort.

LG
Kleinehexe