Warum auch Unterhalt für mich???Dringend

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von stafford22 07.09.08 - 16:20 Uhr

Ich bekomme seit kurz vor der geburt Hartz 4,jetzt habe ich ein schreiben vom amt bekommen,wo demnach der Vater meines kindes für mich und für meine Tochter aufkommen muss!Ich war aber nicht verheiratet und zusammen sind wir auch nicht mehr...
Wieso muss er auch für mich zahlen?

Beitrag von jules1971 07.09.08 - 16:30 Uhr

Hallo,

weil es das Gesetz so vorsieht ... ganz einfach.
Hier zum Nachlesen (§1615 BGB):
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1615l.html

Gruß,
Julia

Beitrag von anyca 07.09.08 - 19:47 Uhr

Weil Du im Moment nicht arbeiten kannst, weil Du SEIN Kind betreust! Ist doch logisch, daß da erst mal er verantwortlich ist und dann erst die Allgemeinheit.

Beitrag von honeybearchen 07.09.08 - 21:59 Uhr

Guten Abend erstmal..

Bin in der gleichen Situation von wegen Unterhalt. Alsooo: Kindesvater ist dem Kind und der Mutter zum Unterhalt verpflichtet!!!! < §16151 BGB > Weil die Kindesmutter verantwortlich ist für die PFLEGE UND BETREUUNG vom Kind.............

Nur: Unterhalt für´s Kind regelt Jugendamt (Beistandschaft wenn es gar nicht anders geht) und Unterhalt für die Mutter muss sie selbst anfordern (Rechtsanwalt) Das ist richtig, 3 Jahre....


Also informier Dich ruhig und BIITE fordere das an... Ich wollte es auch nicht, der Kleine ist jetzt 5 Monate alt. Ich wusste zwar schon länger Bescheid davon, habe aber immer gedacht, es geht auch anders.... Im Moment läuft alles noch bei mir, sind seine Unterlagen morgen nicht da, heisst es Dienstag Gericht.

Schönen Abend noch

Beitrag von picco_brujita 07.09.08 - 22:03 Uhr

kleinen tipp noch als ergänzung - das JA macht auch die berechnung für die KM - allerdings muss diese dann selbst zu sehen, wie sie das geld vom KV bekommt, denn für das eintreiben sind sie nicht verantwortlich.
da hilft dann in letzter instanz der RA weiter.
lg
brujita

Beitrag von stafford22 07.09.08 - 22:15 Uhr

danke für eure antworten!also habe mit dem kv gesprochen,er sagt,sollte er auch für mich zahlen müssen,was ja die arge berechnet hat,wird er sich kündigen lassen und ein auf arbeitslos machen......:-[
Naja viel mehr geld als wir jetzt ohnehin schon bekommen,wird es ja auch mit seinem unterhalt nicht,da dann ja nicht mehr zum grössten teil die arge für uns aufkommt,sondern er.naja werde morgen erstmal bei der arge anrufen.....Echt zum K.....
Aber danke

Beitrag von honeybearchen 08.09.08 - 07:35 Uhr

Morgen......


Hast für diese Aussage Zeugen oder Leute, die es letztendlich bezeugen würden? Ist doch totaler Bullshit, ich kenne sowas, das sind nur Drohungen, damit Du es nicht machst.....

Lass Dich davon nicht einschüchtern, totaler Blödsinn. Dir steht das Geld zu, ist Dein ganz normales RECHT! Du kannst nicht arbeiten, weil Du das von ihm gezeugte Kind großziehst, also muss er auch für Dich bezahlen...


<Und bezahlt er nicht, aus welchen Gründen auch immer, gibt es immer noch Unterhaltsvorschußkasse>

Bei mir ist ähnlich, KV sträubt sich auch dagegen. Meine Anwältin hatte Frist gesetzt, die letzten Donnerstag vorbei war, hat ihm aber noch Zeit gegeben bis heute.. Sind fehlenden Unterlagen heute nicht da, morgen Gericht..#wolke


Such Dir einen guten Anwalt Familienrecht und die kann Dich besser informieren...........

Beitrag von mariella70 08.09.08 - 16:45 Uhr

Damit kommt er nicht weit, dann wird ihm ein fiktives Einkommen angerechnet, obendrein muss er Unterhaltsvorschuss zurückzahlen, wenn er sich mutwillig mittellos macht.
Wer #sex kann, kann auch zahlen.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von schimmelreiter 08.09.08 - 08:47 Uhr

Wenn's doch SEIN Kind ist, könnte sie es auch IHM geben und selbst arbeiten gehen. :-[

Beitrag von pupsi-hupsi 08.09.08 - 11:01 Uhr

#gaehn
- was redest Du den hier für einen quatsch ?!

Es ist GESETZLICH so geregelt ...
- wenn SIE arbeiten geht ... muss sie IHM einen Unterhalt zahlen ... das bedeutet: demjenigen der das Kind "betreut" steht Unterhalt zu !

Beitrag von schimmelreiter 08.09.08 - 11:29 Uhr

Thema verfehlt

Beitrag von pupsi-hupsi 08.09.08 - 14:26 Uhr

Hmm ... ich weiss jetzt nicht ... was ich hier verfehlt haben soll ?! - klär mich doch mal bitte auf !

Beitrag von schimmelreiter 08.09.08 - 14:49 Uhr

- Die Antwort ging an Anyca - bist DU Anyca? Nein! Also 1. Fehler!

- Anyca hat geschrieben "weil Du SEIN Kind betreust" - also SEIN Kind, nicht ihres - warum soll sie SEIN Kind betreuen?

Merkst du was? #klatsch

Beitrag von jules1971 08.09.08 - 15:29 Uhr

Das einzige, was zu bemerken ist, ist dass unser einsamer Reiter mal wieder mit der ewig gleichen Leier ein wenig die allein erziehenden Mütter aufmischen möchte ... Laaaaangweilig#gaehn

Beitrag von pupsi-hupsi 08.09.08 - 15:42 Uhr

Achhhh ... der "junge" Mann ist hier schon bekannt ?!
- na dann hoppe hoppe reite ... ;-)

Beitrag von jules1971 08.09.08 - 15:47 Uhr

Ja ... und leide ist er weder besonders abwechslungsreich noch besonders originell ... immer dasselbe Lied.

Beitrag von pupsi-hupsi 08.09.08 - 15:52 Uhr

Ach Duuuuu ... vielleicht ist es ja so ein einsamer verlassener der hier einfach seinen Frust ablassen will ... und "eigentlich" zu bemitleiden ist ?! *lol*

Beitrag von pupsi-hupsi 08.09.08 - 15:49 Uhr

Da hast Du recht ! - ich bin nicht Anyca ... aber dafür PUPSI-HUPSI ;-)

Und da es hier ein Forum ist ... in dem man seine MEINUNG SAGEN DARF ... werde ich .weiterhin ... wenn ich so einen blöden Kommentar - wie von Dir - lese ... auch meinen "Senf" dazu abgeben.

Denn wir können auch anfangen die Nadel im Heuhaufen zu suchen ...
- "weil Du SEIN Kind betreust" - also SEIN Kind, nicht ihres ... MERKST DU WAS ?! #gaehn

Beitrag von grundlosdiver 08.09.08 - 18:46 Uhr

Ich muss Dir jetzt einfach mal beistehen!
Du wirst hier zu Unrecht zerpflückt, denn ich denke, Du hast vollkommen Recht, es ist nicht nur SEIN Kind, sondern das gemeinsame.

Aber da sie die Betreuung leistet, steht ihr von ihm Unterhalt zu. Ich bezweifle aber, dass Du das bestritten hattest!

Beitrag von schimmelreiter 09.09.08 - 07:52 Uhr

#danke

Du hast verstanden ;-)

Beitrag von grundlosdiver 09.09.08 - 13:30 Uhr

Ja, ich glaube, da war ich die Einzige! #klatsch
Aber manche Damen wollen einfach nicht verstehen!
Lieber stänkern... #schein

Beitrag von grundlosdiver 08.09.08 - 18:41 Uhr

#klatsch
SEIN Kind!? Ja, nee, is klar! #klatsch

Wenn, dann ist es wohl Euer gemeinsames Kind.
Und ja, es besteht ein Recht für Dich auf Zahlung von Kindesunterhalt und Betreuungsunterhalt- je nach Alter des Kindes. Am besten Du wendest Dich an das Jugendamt oder einen Familienanwalt (ist man mittellos kann man Prozesskosten- und Beratungshilfe beantragen). Die können Dir konkret sagen, was Dein Anspruch ist - kommt auch darauf an, was der Vater denn verdient.

Hast Du denn noch Kontakt oder hat der Vater kein Interesse an seinem Kind?

lg