Baby 4. Monate alt - wie gehts euch Mamas ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cocoloni 07.09.08 - 16:59 Uhr

Hallo,

Meine Tochter hat jetzt 4 Monate und mir geht es überhaupt nicht gut. Die erste Zeit nach der Geburt war ich noch viel besser drauf als jetzt. Jetzt wiege ich nur noch 59 kg bei einer Grösse von 175 cm, verliere gerade im Moment total viele Haare wegen dem Hormonwechsel, bin einerseits total müde und andererseits ständig innerlich nervös, so dass ich kaum abschalten kann. Mit meinem Freund läuft im Moment auch nichts, da es mir nicht so gut geht. Wir streiten nicht aber leben irgendwie aneinander vorbei.
Ich bin irgendwie deswegen nicht gut drauf.
An was kann das liegen ?

Ich habe jetzt diesen Artikel übers Wochenbett gelesen. Ich habe mich eigentlich auch nicht geschont. Nur eine Woche nach der Geburt wegen dem Schnitt, aber danach gings schon los. Wäsche, putzen, einkaufen, Besuch....und und und. Hätte ich mich mehr schonen müssen. Was denkt ihr ?

LG Marion

Beitrag von christina2202 07.09.08 - 17:29 Uhr

Hallo Marion!

Also mein Sohn wird in 2 Wochen ein halbes Jahr alt. Und mir ging es die ersten paar Monate auch nicht so besonders. Hab mich ständig so gestresst und irgendwie auch überfordert gefühlt. Mit meinem Mann ist 5 Monte quasi gar nix gelaufen. War halt hauptsächlich Mami! Das hat mir auch sehr zu schaffen gemacht! Ich hab dann aber irgendwann beschlossen mich selber nicht mehr so sehr unter Druck zu setzen (perfekter Haushalt, immer Essen auf dem Tisch usw.) und jetzt gibts halt einfach nix Warmes zu essen wenn mich der Kleine zu sehr stresst und ich lass einfach liegen was ich nicht an Hausarbeit schaffe. Außerdem gehe ich seit 1,5 Monaten ins Fitnessstudio als Ausgleich und das hat echt wahre Wunder bewirkt! Fühle mich wieder viel wohler in meiner Haut und mit meinem Mann läufts auch wieder viel besser! ;-)
Kann es sein das du dich auch selbst unter Druck setzt und zu wenig für dich selbst machst?

lg Christina

Beitrag von cocoloni 07.09.08 - 17:45 Uhr

Ja, mag sein. Ich möchte halt immer einen gepflegten Haushalt haben, gut aussehn, mich um meine Tochter kümmern und noch all die Wünsche der Familie erfüllen. Manchmal wird mir das auch zuviel, aber ich geb es ungern zu. Viele verstehn das auch nicht.
Dazu kommt dass ich eine Katzenallergie habe und aber 2 Katzen besitze. Da muss ich fast jeden Tag staubsaugen da ich sonst ständig niese. Ich möchte sie aber ungern weggeben. Am liebsten würde ich in die Ferien fahren mit meiner Kleinen und mal eine Woche keinen Haushalt machen, sondern nur mit meiner Kleinen ausgiebig schmusen und die Zeit geniessen.

Beitrag von christina2202 07.09.08 - 17:56 Uhr

Mach dir doch einfach zwischendrin mal einen faulen Tag! Wo du dich einfach nur mit der Kleinen beschäftigst und sonst gar nix machst! Kein Haushalt, kein Essen kochen, kein Besuch... Wirst sehn, das hilft bestimmt ein bisschen! Man muß glaub ich einfach erst lernen alles entspannter anzugehn und zu akzeptieren, das eben nicht alles perfekt ist! ;-)

Beitrag von antonio08 07.09.08 - 18:23 Uhr

Hallo Marion,
das hört sich sehr nach einer Schilddrüsenüberfunktion an: Gewicht runter, ständig müde. innere Unruhe, Unlust...
Ich hatte das vom Ende des zweiten Monats bis vor kurzem und seit dem die Werte besser sind, geht es mir auch viel besser und vor allen Dingen, ich habe ebdlich Freude an meinem Kind. Vorher fühlte ich mich sehr schwach und überfordert.

Lass es doch mal überprüfen, dann weißt Du, ob vielleicht daran liegt nd kannst etwas dagegen unternehmen.

Grüße
Hannah mit Anton 4 Monate

Beitrag von pegsi 07.09.08 - 18:28 Uhr

Mir gehts besser:

Ich habe mich das ganze Wochenbett durch geschont und meinen Mann laufen lassen. Die Hebamme musste mich eher überreden, mal rauszugehen... Die Zeit brauchte ich aber auch dringend.

Inzwischen bin ich zwar dauermüde, aber ich habe einen gesunden Appetit und kein Gramm abgenommen (naja, ein paar Kilo weg wären echt schöner). Ich habe so langsam das Gefühl, mich auf dem neuen Glatteis Muttersein etwas sicherer zu bewegen. :-) Mit Papa gabs auch ein paar Streitigkeiten durch Überforderung auf beiden Seiten, wird aber auch besser.

Ich denke, Du solltest auf jeden Fall alle Hebel in Bewegung setzen, um Dich JETZT zu schonen und wieder fit zu werden. :-)