Bachblüten als Schlafhilfe

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von veilchen_35 07.09.08 - 17:01 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Habe jetzt eine Weile im Forum gestöbert und nichts relevantes zum Thema Bachblüten als Schlafhilfe gefunden. Könnt ihr mir vielleicht helfen und mir ein paar Links dazu geben damit ich meinem 10 Monate alten Sohn das richtige zusammen stellen kann. Er schläft alleine in seinem Bett ein, ungefähr von 20 bis 23 Uhr. Und sobald ich im Zimmer bin (er schläft noch bei uns im Zimmer) wird er munter und möchte nur mehr bei mir im Bett liegen und gestillt werden. Habt ihr eventuell ein paar Tipps für mich - mein Freund wird nämlich schon langsam unruhig und kann auch keine Nacht mehr durchschlafen. Vielen Dank und liebe Grüße aus Tirol
;-)

Beitrag von perserkater 07.09.08 - 17:27 Uhr

Hallo

habt ihr schon mal versucht ihn in seinem Zimmer schlafen zu lassen?

Ansonsten seh ich kein Problem kleine Kinder bei sich schlafen zu lassen. Er ist noch sooo klein, gib ihm doch die Nähe die er so sehr verlangt. Dann schlaft ihr doch auch alle drei viel besser.

Grüßle
Sylvia & Tim(20 Monate) im Familienbett & #ei 7.SSW

Beitrag von muffin357 07.09.08 - 18:10 Uhr

hallo ---

BB-tips hab ich leider auch nicht, -- aber mein Eindruck ganz spontan war auch, dass dein Kind wohl im eigenen Zimmer eher die ganze Nacht ruhe findet und durch dich/euch eher gestört wird "und wenn man schon wach ist, dann kann man ja gleich nuckeln"-Gewohnheit hat....

nur so ne idee... -- als Julian bei usn im Zimmer geschlafen hat, hatte keiner seine Ruhe ... jeder hat JEDEN wach gemacht ... seit er in seinem Zimmer schläft, pennt er bis 3-4h, stillt kurz und pennt dann bis 6-7 weiter ... und die beiden eltern haben auch ihre "ruhe" und können nachts kraft auftanken ....

lg
tanja

Beitrag von elcheveri 07.09.08 - 19:22 Uhr

Hallo Tanja

also bei uns war das auch so das wir drei uns immer gegenseitig wach gemacht haben....
Ich hab Ihn dann versuchsweise mit schwerem Herzen(Henry ist 5,5 Mon)in sein Zimmer ausquartiert....
Er schläft viel ruhiger seitdem........ich hab die ersten Nächte gar nicht geschlafen weil ich dachte ich höre Ihn nicht#schein

Klappt aber super.........probier es einfach mal aus.....

Lg Eva

Beitrag von dodo0405 07.09.08 - 21:10 Uhr

Ich halte nichts davon sein Kind mit Medikamenten ruhig zu stellen


Vielleicht will er ins eigene Zimmer umziehen?
Bei uns ist es genau umgekehrt. Meine Tochter schläft nicht, wenn sie nicht Mama neben sich atmen hört.

Eine Tatsache, die ich ihr schön langsam mal abgewöhnen will/sollte, aber wenn die Zeit da ist, wird sie schon ohne Mama schlafen...

P.S.: Meine Tochter hatte um den 10. Monat rum auch die Angewohnheit, nachts ständig stillen zu wollen. Das ist wohl normal in dem Alter, der letzte große Schub. Danach wurde es schlagartig besser und sie kam nachts plötzlich ganz ohne Stillen aus.

lg