Extra-Versicherung für KKH-Einzelzimmer abschliessen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von greenbyrd 07.09.08 - 17:16 Uhr

Hallo!
Das schlimmste an der Geburt (zumindest im Moment noch :-p) ist für mich die Vorstellung, danach mit jemandem (oder mehreren #schock) auf dem Zimmer zu liegen, die ständig Besuch hat, während ich das erste Mal im Leben versuche, irgendwie ein Baby zu stillen oder zu beruhigen oder ich einfach nur schlafen will, weil ich k.o. bin.
Ich war noch nie im KKH und bin sowieso nicht begeistert davon, da rein zu müssen (werd's aber natürlich tun, man weiß ja nie, wie so eine Geburt verläuft).
Ein Einzelzimmer kostet aber wohl bis zu 100 Euro am Tag, und beim 1. Kind ambulant zu entbinden - weiß nicht, ob ich mir das zutraue...
Es gibt doch auch so Zusatzversicherungen, womit man Anspruch auf ein Einzelzimmer hat?!
Habt ihr sowas? Und wo, und was kostet das?
Kann ich sowas auch noch während der Schwangerschaft (bin jetzt 26. SSW) abschließen?

Danke und liebe Grüße!

Beitrag von vamplady_22 07.09.08 - 17:21 Uhr

hi du


also ich habe bis jetzt zwei kinder im nov kommt das dritte

aber ich habe nur gute erfahrungen gemacht

bei meiner grossen war zwar viel besuch auch meiner seits aber musste man stillen haben die anstandslos das zimmer verlassen ...es wurde kein lärm gemacht oder sonst was...


bei meinem sohn hatte meine bettnachbarin 3 kids ich dachte ohoh gleich wirds laut und gehts rund ...NICHTS verständnis ... und ruhe troz ihrer kids...auch wenn meine grosse dann da war

nach 3 tagen ging sie nach hause dann kam mein fa und meinte er hätte ne nachbarin für mich ob ich will ich meinte och nö ruhe ist auch schön und so hatte ich auch mein einzelzimmer =)

LG

Beitrag von greenbyrd 07.09.08 - 18:07 Uhr

#danke
vielleicht hab ich ja auch Glück!

Beitrag von tapsitapsi 07.09.08 - 18:27 Uhr

Hey,

Krankenhaus zum Entbinden ist gar nicht so schlimm.

Ich war auch das erste Mal in meinem Leben im Krankenhaus. Ist aber, denke ich, überhaupt nicht damit zu vergleichen, als wenn du im Krankenhaus wärst und du krank wärst.

Ich hatte Glück und war allein im Zimmer. Das heißt die erste Nacht war noch jemand mit bei mir auf dem Zimmer. Sie war aber auch hochschwanger und sollte evtl. am nächsten eine Einleitung bekommen. Allerdings waren die Werte wieder besser und sie wurde wieder entlassen. (Wir kannten uns aber auch schon von einer vorangegangenen Veranstaltung.) Dann sollte irgendwann mal eine kommen, aber die erschien nicht. Und so war ich ganz allein im Zimmer.
Meine Freundin hatte die ersten Tage ihren Mann mit bei sich.
Vielleicht wird bei euch auch das Familienzimmer angeboten. Die beiden fanden das toll!
(Mein Mann wollte das nicht.)

Frag doch mal nach, mit wie vielen Müttern / Frauen bei euch die Rooming Zimmer belegt werden! Dann frag mal bei deiner Krankenkasse nach!

LG Michaela & Charlotte (*07.01.2008)

Beitrag von daxi78 07.09.08 - 18:28 Uhr

hallo!

also ich habe so eine zusatzversicherung-einbettzimmer, die beste entscheidung meines lebens. kostet zwar 100 € im monat, aber es lohnt sich.
allerdings musst du diese vers. abschliessen, solange du noch nicht ss bist und du musst mind. 3 jahre dabeibleiben.

lg, daxi und ella 24.12.07

Beitrag von casperchen 07.09.08 - 19:16 Uhr

hallo,

das soll lohnend sein???

Da zahlt man doch lieber für die drei Tage je 100 Euro, anstatt über Jahre hinweg!

casperche

Beitrag von brautjungfer 08.09.08 - 08:43 Uhr

bei welcher Versicherung bist du denn das du soviel bezahlst?
ich zahle für mich und meine beiden Kinder zusammen 26 € für Chefarzt und Einzelzimmer

Beitrag von casperchen 07.09.08 - 19:19 Uhr

Hallo,

bei der Geburt meines Sohnes war die Geburtsstation überfüllt und ich hatte noch 2 andere mit auf dem Zimmer - die schlimmsten 3 Tage meines Lebens und ich hab mir geschworen nie wieder.

Jetzt hab ich ein Einzelzimmer gebucht und werde pro Tag 65 drauf bezahlen, aber das ist es mir echt wert.

LG
casperche

Beitrag von tauchmaus01 08.09.08 - 09:01 Uhr

War bei meiner ersten Tochter mit einer total komischen Frau auf dem Zimmer, die schon 3 Kinder hatte die ihr alle weggenommen wurden und nun wollt sie eben alles richtig machen.
Hat geraucht, danach gestillt, echt komisch.
Aber es kam dafür auch kein Besuch und sie war ansonsten eine nette Zimmergefährtin.

Bei meiner zweiten Tochter war es dann etwas anders, ich kam mit einer Bekannten aufs Zimmer die einen Tag vorher entbunden hatte, sie hatte mehr Besuch.
Ich kam frisch aus dem Kreissaal und schon war da was los. Nichts mit Ruhe, echt ätzend. Ich voll müde und dann....aber ads gute war, dass ich wußte das sie am nächsten Tag schon ging und ich dann allein in dem eigentlichen Einzelzimmer bleiben durfte.

Da hatte ich dann noch schön ruhige 4 Tage mit der Kleinen.

Eine Entbindungsstation ist im übrigen kaum vergleichbar mit einer normales Krankenhausstation.

Es ist doch alles etwas.....naja......familiärer.


Alles Gute

Mona

Beitrag von greenbyrd 08.09.08 - 10:04 Uhr

Danke für eure Antworten!
Das mit der Zusatzversicherung wird wohl so, wie ich's mir gedacht habe, nicht klappen, wär ja auch ein schlechtes Geschäft für die Versicherung ;-)
Ich werd's wohl einfach auf mich zukommen lassen müssen, ihr habt's ja alle auch überstanden :-p

LG

Beitrag von bunny2204 08.09.08 - 19:17 Uhr

Hallo,

also ich hab so eine Zusaztversicherung und bin froh drum, bei meinen beiden Söhne war das Einzelzimmer gold wrd und auch beim dritten werde ich es bestimmt wieder in Anspruch nehmen.

LG BUNNY #hasi (16. SSW)

Beitrag von mandy2401 08.09.08 - 21:38 Uhr

ich glaube es kommt darauf an wen man auf dem zimmer hat. ich bin privatversichert und hab eh den anspruch auf ez. ich dachte mir aber sone zimmernachbarin iss nicht schlecht, wegen der gesellschaft etc. nach der ersten nacht und dem ersten tag bin ich dann zu den schwestern und meinte das ich doch gern mein ez hätte. ich hatte sowas von eine ätzende zimmernachbarin das ging gar nicht. das ganze zimmer hat nach qualm gestunken, weil jeder in dieser familie gepafft hat und sie selber natürlich auch. die haben das zimmer den ganzen tag belegt. ich bin mit meinem kleinen den ganzen tag den gang auf und ab gegangen und dann hats mir irgendwann gereicht.

Beitrag von mary31 10.09.08 - 19:26 Uhr

Hallo,
ich habe mir bei der Geburt meines 1. Kindes im KKH ein Einzelzimmer "gegönnt", auch wenn es teuer war.

Es war gut angelegtes Geld, denn man kann sich in Ruhe mit dem Kind beschäftigen, Besuche empfangen und muß auf niemanden Rücksicht nehmen. Außerdem hatte ich ein eigenes Bad mit WC, auch nicht zu verachten.....

Werde es auf jeden Fall wieder so machen, wenn das 2. Kind kommt.

LG Mary