was kann ich nur tun?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schniefnase 07.09.08 - 17:39 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich dreh mich grad ziemlich im Kreis u. wollt mal eure Meinung hören.
Mein Freund ist beim Bund u. wir führen -mehr oder weniger- eine Wochenendbeziehung.Früher (als ich noch schicht gearbeitet hab) war das kein Problem.jetzt haben wir eine zuckersüße kleine Tochter von 18 Monaten und mir wird alles zu viel!!
Ich muß alles allein regeln u. gebacken bekommen-vom Haushalt über Einkauf bis Kinderarzt.Er is ja nie da...
Und was das Schlimmste is,ER WILL STÄNDIG SEX!!!:-[:-[
Mir macht es aber absolut keinen Spaß-im gegenteil,ich hoff immer,daß es schnell vorbei is...wenn er wenigstens "lieb" wär,wenn er da is.Aber er is weder einfühlsam,noch zärtlich noch sonstwas.Wenn er mich umarmt,grabscht er mir entweder an die Brust oder an den Hintern-SUPER.Sobald die kleine schläft,kommt prompt die Aufforderung zum Poppen:-[ und das NERVT mich so wahnsinnig!!!
Ich mag ihn nichtmehr anfassen u. ich mag auch nicht angefasst werden.Bis vor kurzem hab ich ES immer über mich ergehen lassen-aber jetzt kann ich nimma!!!

Er war grad 5 Wochen Im Einsatz,war 5 Tage daheim u. ist seit Samstag wieder weg..und in den 5 Tagen war es alles andere als harmonisch.Wenn ich mich nämlich verweigere,spielt er beleidigt u. spricht nur noch das Nötigste mit mir-bis ich mich wieder breitschlagen lass..Und es is aber so,daß eh alle 2 tage was läuft-also nicht WOCHEN oder Monate,sondern TAGE! Und ich hatte einen Dammschnitt,der jedes mal wieder einreißt-AUA!Aber das ist ihm egal..
Ich fühl mich einfach so benutzt#heul
Ich weiß nicht,aber ich finde,wenn man jemanden liebt,kann man seine "Triebe" doch mal ein bisschen zügeln,oder!?
Ach mann,es geht hald jedes Mal ein Stückchen mehr in mir kaputt..
Und ich frag mich,ob unsre Beziehung noch zu retten is..
Meine Freundin u. meine Mam meinen,ich soll mich besser trennen-aber ich kann das doch meiner Kleinen nich antun...
Ich weiß echt nicht,was ich machen soll!!!
Ach ja,zu nem Therapeuten würd er NIE gehen..

was meit ihr?
#danke für´s zuhören
#liebdrueck Schniefnase

Beitrag von creni 07.09.08 - 17:54 Uhr

Ich sag nur was zu deinem "das kann ich meiner Kleinen doch nicht antun": Kinder merken, wenn die Eltern unglücklich sind!!! Und in manchen Fällen ist es für sie weitaus leichter, mit getrennten aber glücklichen Eltern zu leben, als mit zerstrittenen, die nur ihretwegen zusammenbleiben. Ich bin selbst ein Scheidungskind, ich hatte immer ein gutes Verhältnis zu beiden, aber ich war UNENDLICH froh als sie sich endlich getrennt haben! Denn die Monate und Jahre vorher, in denen ich und mein Bruder im Kinderzimmer lagen und nicht schlafen konnten, weil die beiden sich pausenlos angebrüllt haben, waren alles andere als schön.

Und ja, das klingt sehr danach, dass du nur benutzt wirst. Wenn du mit ihm schon über alles geredet hast und er dich trotzdem weiter so behandelt, dann stimm ich deiner Freundin zu! Wenn er keinen Deut Rücksicht auf dich nimmt und dir kein bisschen Achtung entgegen bringt, dann hast du was Besseres verdient!

Alles Gute!!!#blume

Beitrag von silkstockings 07.09.08 - 18:39 Uhr

>>jetzt haben wir eine zuckersüße kleine Tochter von 18 Monaten und mir wird alles zu viel!!
Ich muß alles allein regeln u. gebacken bekommen-vom Haushalt über Einkauf bis Kinderarzt.Er is ja nie da...<<

Wenn du dich trennst, wird er auch nie da sein. Dann hast du grundsätzlich alles an der Backe. Aber das ist machbar.

>>aber ich kann das doch meiner Kleinen nich antun... <<

Was tust du ihr im Fall einer Trennung an? Ihre Mutter wird wieder entspannter und glücklicher durch die Weltgeschichte laufen, sie wächst nicht mit einem Vater zusammen auf, der seine Partnerin nicht respektiert.

>>Ich mag ihn nichtmehr anfassen u. ich mag auch nicht angefasst werden.Bis vor kurzem hab ich ES immer über mich ergehen lassen-aber jetzt kann ich nimma!!! <<

Ich würde das NICHT über mich ergehen lassen, egal wie beleidigt er dann ist.

>>Und ich hatte einen Dammschnitt,der jedes mal wieder einreißt-AUA!Aber das ist ihm egal.. <<

Das solltest du dringend vom Arzt abklären lassen.

Mädel, wenn kein Gespräch etwas bringt, wenn dein Mann dich und deine Wünsche nicht respektiert, wenn du dich ekelst, wenn du so unglücklich bist, dass musst du etwas an der Situation ändern.

Viel Glück.

Silk