Mein Mann hat mich grad vor die Entscheidung gestellt!Er oder das Kind

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von oh oh oh 07.09.08 - 17:45 Uhr

Ich hätte es auf eine Art von ihm vermutet aber auf der anderen Seite auch eigentlich wieder nicht,das einer so dreist sein kann obwohl er mit dran Schuld ist....#aerger

Tja was soll ich nun machen,schon alleine die Tatsache das er so denkt ekelt mich an,ich möchte das Kind eigentlich behalten,aber wie soll das werden alleine mit 3 Kindern????Ich werde NIE Arbeit finden....:-[

Geschweigedenn finanziell....#schmoll


Oh man weiß grad echt nicht weiter....#heul

Beitrag von sunny102 07.09.08 - 17:54 Uhr

was hast du für einen Mann #gruebel er trägt doch auch zur Schwangerschaft bei und in einer funktionierenden Beziehung sollte er voll hinter dir stehen und dich bei deiner Entscheidung unterstützen.

Entscheide, was dein Herz dir sagt! Wenn er geht wegen dem Kind, wäre er früher oder später auch ohne das Kind weg.

Und finanziell muss er ja erstmal für euch aufkommen ... bzw. du bekommst auch vom Staat Unterstützung.

Beitrag von evi-ma 07.09.08 - 18:01 Uhr

boah... lass dich erstmal drücken. #liebdrueck das tut mir voll leid für dich.
ich denke, rein vom gefühl ist für dich klar, wie du dich entscheidest, wenn dich die reaktion deines mannes anekelt und du dein kind behalten willst. mach jetzt nicht deinem mann zuliebe etwas, was du dein leben lang bereuen würdest!!
sag das mal nicht, dass du nie arbeit finden würdest. es mag kompliziert sein, aber gib die hoffnung nicht auf. deine kiddies bleiben ja auch nicht auf ewig klein. wegen der finanziellen angelegenheit kannst du hilfe beantragen. ich kann dir die beratung profemina.de empfehlen, von der hab ich schon viel gutes gehört und ich bin mir sicher, dass die dir weiterhelfen können. ich wünsch dir ganz viel kraft, stark zu sein - für dich und deine kids!!
alles liebe dir, evi #herzlich#herzlich

Beitrag von oh oh oh 07.09.08 - 18:13 Uhr

Danke für Deine liebe Antwort...

ja ich denke es wird zu einer Trennung kommen,ich bin so geschockt von der Aussage das ich auch,wenn ICH mich gegen das Kind entscheide,nicht mehr mit ihm verheiratet bleiben würde....#schmoll

Wir wollten in die Schweiz auswandern,aber mit so einem Menschen,sicher nicht!!!!!!!!!!!!!!:-[

Beitrag von evi-ma 07.09.08 - 18:18 Uhr

ach mensch, ja, das glaub ich, dass das das vertrauen ganz schön kaputt macht. ich wünsch dir ganz viel kraft, deiner entscheidung für dein baby treu zu bleiben und diesen schock wegen deinem mann zu verarbeiten. ach mensch, mir tut das so leid für dich...
alles liebe dir und lass wieder von dir hören. #liebdrueck glg, evi

Beitrag von oh oh oh 07.09.08 - 18:21 Uhr

Danke Dir....

das schlimme ist das meine Eltern genauso denken wenn ich das Kind bekomme,das heißt ich stehe dann wirklich alleine und ohne jegliche Unterstützung da!#schmoll


Naja mal sehen wies weiter geht,lass das jetzt erstmal alles auf mich zukommen!#schwitz

Klar lass ich wieder von mir hören,brauche euren Zuspruch sicher noch öfter!#liebdrueck


glg

Beitrag von evi-ma 07.09.08 - 18:25 Uhr

heftig, heftig...
bist du sicher, dass deine eltern nicht doch die großelterngefühle zulassen werden? manchmal sind ja die, die am meisten gewettert haben, nachher die, die das kind am liebsten gar nicht mehr hergeben wollen...
hast du freunde in der nähe, die dich unterstützen würden?
ou mann, bitte gib bloß nicht auf. auch wenn's jetzt echt ne heftige zeit ist. aber wenn dich dein kleiner zwurbel dann anstrahlt, wirst du wissen, dass es die richtige entscheidung war. :-)
alles liebe dir und bis demnächst! glg, evi #herzlich

Beitrag von oh oh oh 07.09.08 - 19:30 Uhr

Na ich hoffe Du hast Recht,meine Mutter ist so ziemlich der sturste Mensch den ich kenne,ich kann nur hoffen wenn mein Mann und ich uns wirklich trennen das sie dann nachher doch zu mir hält,er geht dann nämlich in die Schweiz,das wollten wir eigentlich zusammen machen,aber wie gesagt mit so einem Menschen gehe ich das Risiko so weit weg zu gehen nicht ein!

Beitrag von evi-ma 08.09.08 - 19:01 Uhr

hey du,
wie geht's dir denn heute? gibt's irgendwas neues?
glg, evi #liebdrueck

Beitrag von fee03 07.09.08 - 18:33 Uhr

Hallo,

mehr oder weniger stehst du jetzt schon alleine da!

Auf Menschen die mich vor die Wahl stellen würden, dass Kind oder ich/wir würden keinen Platz mehr in meinem Leben haben!

Dein Mann hat zu der SS seinen Anteil beigetragen und Eltern sollten IMMER zu einem stehen, egal was ist!
Dein Mann wird früher oder später eh gehen und reisende Menschen sollte man bekanntlich nicht aufhalten.

Es wird bestimmt nicht einfach mit drei Kindern, aber du weißt für wen du es tust und sie werden es dir 1000fach danken.


LG

die fee

Beitrag von carrie23 07.09.08 - 21:44 Uhr

Du wirst Unterstützung haben und ER wird ob er will oder nicht finanziell für eure Kinder mitaufkommen.

Mach dir keine Sorgen, ich finde es toll das du trotzdem das Kind behalten möchtest und dich nicht von so einem Ekel unter Druck setzen lässt.

Du kannst sehr stolz auf dich sein#liebdrueck

Beitrag von sahneschnitte 12.09.08 - 20:55 Uhr

Trennt ihr euch jetzt etwa?#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Beitrag von salida-del-sol 08.09.08 - 20:53 Uhr

Hallo,
wo Du recht hast, hast Du recht. Eine Abtreibung für eine andere Person lohnt sich nicht. Weil mit den möglichen Folgen stehst Du dann vermutlich auch alleine da. Aber es ist schon absolut hart, den ein Mann ist ja nicht irgendjemand, sondern Du hattest eine tiefere Beziehung zu ihm. Darum wünsche ich Dir Kraft diesen schweren Weg zu gehen. Denn ein Kind nicht zu wollen ist die Rechnung: wer das Kind ablehnt, lehnt auch die Frau ab.
Daß Du vor den finanziellen Folgen Angst hast ist verständlich. Aber auch da wird sich ein Weg zeigen, er ist ja unterhaltspflichtig für diese 3 Kinder.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von maigloeckchen83 07.09.08 - 18:01 Uhr

Hallo! Fühl dich erst mal #liebdrueck

Ja, die Frage ist, würde er auch gehen, wenn du nicht schwanger bist? Er hatte schließlich auch seinen Spaß dabei und denkt nicht an die Folgen? DU musst für dich entscheiden, was am besten ist, auch wenn es schwierig ist.

Aber finanziell muss er dich unterstützen. Weigert er sich, gibt es noch das Unterhaltsvorschussgesetz. Danach leistet zunächst das Jugendamt und holt es sich dann beim Vater wieder. Da gibt es echt genügend Möglichkeiten... Nur wegen des Geldes musst du dein Kind nicht abtreiben! Infomiere dich über deine Rechte!!!

Alles Gute!

Beitrag von oh oh oh 07.09.08 - 18:15 Uhr

Ja da hast Du wohl Recht,nur wäre dieser Unterhaltsvorschuss recht viel weniger als er wohl bald in der Schweiz verdienen würde...

Tja also ich persönlich bin geschockt von seiner Aussage...

Für mich wird es sicherlich zur Trennung kommen,auch wenn ICH mich gegen das Kind entscheide!!!

Danke für Deine Antwort!;-)

Beitrag von qaychiara 07.09.08 - 18:01 Uhr

Hallo,

also ich denke auch, ein Mann der so etwas sagt kann nicht der richtige sein, bzw. hat dich gar nicht verdient.

Er ist doch mind. genauso beteiligt gewesen. Warum will er denn auf keinen Fall (noch) ein Kind.

Also er müsste ja alt genug sein für sein Handeln die Verantwortung zu übernehmen. Gerade in einer Partnerschaft sollte man gemeinsam seine Probleme lösen und nicht wie ein Kindergartenkind. Klar ist das für ihn einfach das so zu sagen, aber dann musst du dich vielleicht fragen ob er dich wirklich liebt. Wenn er das tut dann würde er es ja nicht so einfach auf´s spiel setzten dich zu verlieren und wenn du ihm wichtig wärst würde er um jeden Preis versuchen mit dir zusammen zu bleiben. Und sein Ausspruch hört sich leider nicht danach an, sorry :-(

Aber bist du dir sicher das er das nicht nur in seinem ersten Schock so gesagt hast. Kannst du nicht noch einmal in Ruhe mit ihm darüber reden?

Hoffe es wird alles gut. Mach aber auf jeden Fall nicht den Fehler das Kind seinetwegen abzutreiben wenn du selbst das eigentlich gar nicht willst. Ich denke du wirst es später bereuhen.

LG Nina

Beitrag von cristmas 07.09.08 - 18:28 Uhr


Hallöchen.......

ERstmal *fühl dich gedückt*

Ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlst, und in welchem Zwiespalt du bist. Aber erst mal hab ich ein paar Fragen
Warum stellt dich dein Mann den vor diese Entscheidung? Hat er Angst oder aus finanziellen Gründe was sind seine Gründe damit er dich vor so eine Entscheidung stellt. Ich denke es ist völlig legetim seine Ängste zu offenbaren oder vielleicht auch ernstaft über eine Abtreibung nach zudenken aber eine Frau vor die Wahl Partner oder Kind das ist für mich nur schwer nachzu vollziehen ......den diese Entscheidung meint ja auch ...... entweder die Familie oder das 3 Kind.

liebe Grüsse cristmas

Beitrag von oh oh oh 07.09.08 - 19:28 Uhr

Hallo und erstmal danke für Deine Antwort....#liebdrueck

Tja er sieht nur das finanzielle und außerdem WILL er einfach kein Kind mehr,obwohl ich ihm gesagt habe das ich in den fruchtbaren Tagen stecke und wir lieber nicht ohne Kondom machen sollten da man ja bekanntlich auch vom Lusttropfen schwanger werden kann,hat er es trotzdem gemacht und jetzt ist er soooo feige...:-[

Tja lässt sich nicht ändern,ich habe mich jetzt schon gegen ihn entschieden selbst wenn ich mich auch noch gegen das Kind entscheiden sollte,will ich mit so jemandem nicht mehr zusammen leben!#schmoll

Man muss dazu sagen er ist erst 24 und wäre dann eben bald 3 facher Papa....das ist natürlich auch ziemlich krass!#gruebel