Was kann ich ihm noch gutes tun? Er tut mir so leid...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von meritene 07.09.08 - 18:52 Uhr

Hallo,
mein Kleiner ist 16 Wochen alt und hat sich bei mir mit einer satten Erkältung angesteckt. Er hat Schnupfen, röchelt und Husten. Er quält sich richtig. Fieber hat er nicht. Hab jetzt meinen Mann in die Apo geschickt, dass er ein Inhalationsgerät holt, damit wir mit Kochsalz inhalieren können. Nasentropfen mach ich ihm zur Nacht rein.
Haben Mittwoch den Termin zur U5, werd morgen schon hingehen.
Aber kann ich ihm bis dahin noch was gutes tun? Vielleicht habt Ihr ja Tips.
Bin für alles dankbar,
Dani

Beitrag von boy08 07.09.08 - 18:55 Uhr

gaaaaaaaanz viel liebe und kuscheln

Beitrag von meritene 07.09.08 - 20:18 Uhr

Hallo zurück,
das bekommt er ja schon... #herzlich
Er ist ohnehin ein Tragekind, ich hab ihn oft und viel im Tuch, er schläft bei uns... Also von daher brauche ich ihm jetzt nicht mehr geben als sonst :-)
Ich wünschte ich könnte ihm diese Husterei und Schnupferei abnehmen...

Liebe Grüße
Dani

Beitrag von bine-bln79 07.09.08 - 19:13 Uhr

Das tut mir ja leid für Euch. Wir benutzen immer:

Thymian-Myrthe-Balsam zum einreiben aus der Apo
Majoran-Butter zum Auftragen über der Oberlippe (super) auch aus der Apo
kleingeschnittene Zwiebel in ein Stofftaschentuch übers Bett gehangen (stinkt aber hilft)
2 feuchte Handtücher im Schlafzimmer aufhängen
3xtgl. 10-15min mit NaCl inhalieren, wie ihr ja schon vorhabt

bei Husten hab ich ein super Rezept für selbstgemachten Hustensaft:
1 Tl Thymian + 1Tl Salbeiblätter in 1/4 l Wasser aufkochen, eine kleingeschnittene Zwiebel dazu und 100g braunen Rohrzucker, gut auflösen lassen und in eine Flasche abfüllen- 2xtgl 2 kleine Esslöffel davon dem Kind geben, hilft super

Hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Gute Besserung.

Anja und schon schlafende Loreley:-D (8 Monate)

Beitrag von meritene 07.09.08 - 20:21 Uhr

Hallo Anja,
Julius ist auch gerade eingeschlafen, so dass ich noch rasch schreiben kann.
Ich dachte, dass er für's Einreiben noch zu klein ist? Auch bei dem Hustensaft hab ich wegen der Zwiebeln bedenken. Gibt's da nicht Blähungen? Ab wann hast du die Sachen bei Loreley angewandt? Auf jeden Fall werde ich mir dein Rezept speichern, lieben Dank!

Für ihren Sohn mitleidende Grüße,
Dani

Beitrag von bine-bln79 07.09.08 - 22:07 Uhr

Der Balsam zum Einreiben ist rein pflanzlich, ich hab ihn das erste mal angewandt, als Loreley 6 Monate alt war. Kann man glaube ich aber auch vorher benutzen. Aber kannst Dich in der Apotheke ja nochmal beraten lassen.
Der Hustensaft wird ja in ganz geringer Menge verwendet, so das davon eigentlich keine Blähungen entstehen dürften. Muss man aber wie fast alles bei seinem eigenem Kind ausprobieren.

Ruhigen Abend für Dich und deinen Sohn.
LG

Beitrag von fusselken 07.09.08 - 21:29 Uhr

Hallo,

wir haben als mit dem offenen, kochenenden Wasserkocher ein kleines Dampfbad in Marie´s Schlafzimmer gemacht! Da konnte sie super atmen und gut einschlafen...
Ansonsten Nasenspry von Weleda und anschließend Nasensauger! Hat bei uns prima geholfen!

Wenn du nix so heftiges geben willst, gibts Tumarol Kinderbalsam oder so ähnlich, das kannste n bißchen auf die Brust und den Rücken reiben, wärmt schön und ist gut bei Husten!

Liebe Grüße und gute Besserung*