Kolliken....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tine9976 07.09.08 - 19:08 Uhr

Hallo zusammen, ich weiß, ich hab schon so oft gepostet, aber ich will mich einfach nicht damit zufrieden geben, dass ich meinem Schatz nicht helfen kann...
Haben wirklich schon alles versucht, aber es hat nix geholfen. Jetzt drückt er sich schon wieder seit 2 Stunden einen ab und jammert und weint...
Gibts außer Kümmeltee, Sab, Rumtragen, Liedchen singen, Bauch reiben, Fliegergriff und natürlich warten und hoffe, dass bald alles vorbei ist, wirklich nix anderes?
LG
verzweifelde Tine und gequälter Timi

Beitrag von didde 07.09.08 - 19:14 Uhr

Hallo,

ja das ist für uns,die Eltern immer genauso eine Quälerei wie für die kleinen!
Dominik hat auch immer viel Fencheltee bekommen und Kümmelzäpfchen haben ihm sehr geholfen!
Ansonsten wärme Kissen?!

Liebe Grüße
Jana

Beitrag von pegsi 07.09.08 - 19:14 Uhr

Windsalbe und Kümmelzäpfchen haben es auch nicht gebracht? - Bei meinem Neffen haben Fussmassagen geholfen.

Beitrag von smeedy 07.09.08 - 19:19 Uhr

Probiers mal mit Fieber messen, das hat bei meiner Tochter oft geholfen (haben sie bei ihr damals auch im KH schon gemacht). Was ich auch noch gemacht habe ist Bauchmassage mit Kümmelöl, Kirschkernkissen auf den Bauch, Fliegergriff, im Badeeimer baden (da war sie immer sofort ruhig), die Beine strecken uns wieder an den Bauch randrücken, Lefax vom KiA verschreiben lassen. Ja im Moment fällt mir nicht mehr ein, einfach durchhalten ;-).

Mein Sohn hat es zum Glück nicht so schlimm, aber ich kann es vollkommen nachfühlen, da wir das bei unserer Tochter vor 4 Jahren auch durchgemacht haben.

smeedy mit Julia (01.08.04) und Chris (18.08.08)

Beitrag von muffin357 07.09.08 - 19:48 Uhr

hallo --

also ich hab julian vor dem stillen bäuchlings auf ne wärmflasche gelegt ... - - da ging ein riesen pupskonzert ab...

zwischen dem stillen hatte ich immer windsalbe beim wickeln einmassiert und D6 cal.phos und camomilla gegeben ... --

unser komplettprogramm bei JEDEM stillen war
- vorher auf bauch/wärmflasche od. kirschkernkissen
- zu jedem stillen lefax
- dazwischen windsalbe+globuli
- danach nochmal wärmflasche auf den bauch und jedesmal beim schlafen wärmflasche dauernd erneuert ...

... und wenn die milch einigermassen verdaut war und er wach war, fahrradfahren mit den beinchen und zwar recht lange, solange die laune es halt mitgemacht hatte -- das hat nochmal ne menge wind gelöst......

also wir haben dieses komplettprogramm über 10wochen alle 3 std durchgezogen und seither wars besser... -- luft war zwar noch da, -- aber die schmerzen waren weg... --- es war anstrengend, aber hat sich gelohnt...

lg
tanja

Beitrag von taria78 07.09.08 - 19:53 Uhr

FUSSMASSAGEN!
Massiere meinem Kleinen jedesmal nach dem Stillen die Füße etwa 5 Minuten.
Dann fängt er immer an zu pupsen und zu verdauen...
Seit dem ist es besser mit den Krämpfen.
Warst Du mal bei nem Osteopathen???

Beitrag von mposchim 07.09.08 - 20:06 Uhr

Hallo Tine!

Meine Hebi hat bei meiner Kleinen mit dem Fieberthermometer (und etwas Creme) ganz leicht den After in kreisenden Bewegungen "gelockert". Die Kleinen verkrampfen nämlich wegen der Schmerzen. Es war enorm, wieviel Luft da heraus kam... Leider klappt das auch nicht immer (wir machen das auch nicht oft!!!).

Wir haben uns außerdem auf Empfehlung unserer Hebi Colicura besorgt. Das ist ein homöopatisches Pulver, dass vor der Mahlzeit verabreicht wird. Weg sind die Blähungen zwar immer noch nicht ganz, aber nicht mehr so schlimm und seltener. Das bekommt man aber nur in Münster oder über die Online-Apotheke Apocura. Sieh mal hier: http://www.colicura.de/

Ach ja - für unsere Maus ist es leichter zu ertragen, wenn sie ein warmes Kirschkernkissen auf dem Bauch hat. Dann kann sie auch besser Luft ablassen.

Hoffe, dass du etwas findest, was Timi hilft #liebdrueck.

LG, Maren

Beitrag von corinna1986 08.09.08 - 11:14 Uhr

Hallo,

Geh doch mal mit ihm zum Osteopathen.
Es kann nämlich sein, das die Blockade eines bestimmten Nerven im Nacken Bauchweh und auch Blähungen verursacht, die dann auf "normale Heilmittelchen" usw nicht anspringen...

Gute Besserung
Corinna

Beitrag von sexygirl81 08.09.08 - 17:00 Uhr

Hallo,

Ich kann dich voll verstehen,da ich auch schon so manches mal nervlich fertig bin.Zum Beispiel letzten Mittwoch bi ich fast zusammen gebrochen und hätte nur noch heulen können da mir mein kleiner süsser fratz so leid tat.Bin dann zur KIÄ und die hat mehr mich therapiert als wie mein Sohn.Kurzfassung:Sie hat mir klar gemacht das wir leider nicht viel tun können ausser die 3Monate ab zu warten und das es fast jedes Kind hat und ich versuchen soll damit klar zu kommen.Mir hat sie noch Globulis aufgeschrieben(Belladonna und Chamomilla)
Weiss ich konnte dir nicht wirklich weiter helfen,aber halte durch.Wir schaffen das irgendwie.achja kirschkernkissen hat bei mir auch nix gebracht da mein sohn eh viel schwitzt und da hat er noch mehr geschrien.


Lg mandy und justin