Freundin heute entbunden, 35SSW

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dia111 07.09.08 - 19:10 Uhr

Hallole,

ich bin eine 2fache Frühchen Mama(32SSW und 36+4SSW) und nun hat meine Freundin ihr 2.Sohn in der 35SSW zur Welt gebracht.

Ich war erstaunt als sie sagte das er 3215g hat und 49cm ist.
Wow, dachte ich mir.
Er liegt auf der Frühchenstation,geht ihm aber super und braucht kein Sauerstoff, etc.

Was denkt ihr, kann sie ihn in einigen Tagen mit nach Hause nehmen.Gut sie hatte einen KS wegen BEL und ich denke mal das sie sowieso paar Tage länger bleibt.

LG
Diana mit Chiara Michelle 28mon+Alessia Sophie 12,5mon

Beitrag von foldigu 07.09.08 - 20:41 Uhr

Huhu,
meine Maus durfte ich recht schnell mitnehmen, da meine Hebi jeden Tag kam. ich durfte sie mit 2100g mitnehmen und sie war auch fit. Hatte nur die ersten Tage eine Sonde, aber die wurde schnell gezogen.

Denke schon, dass sie ihn mitnehmen kann, wenn nichts dazwischen kommt.

LG Anna mit Max (24.06.04) und Charlotte (18.07.08)

Charlotte wiegt nun schon 3500g und ist 50 cm

Beitrag von dia111 08.09.08 - 07:12 Uhr

Danke auch dir für deine Antwort.

Das denke ich auch, das er nicht länger auf der Frühchen beibt und sie ihn auch mit nach Hause nehmen kann, wenn sie geht.

Lg
Diana

Beitrag von sandra.weidmann 07.09.08 - 20:55 Uhr

Hallo,

wenn dem Kleinen sonst nichts fehlt, also selbständig und regelmäßig atmet, das Herz normal schlägt und sonst keine Komplikationen vorhanden sind, kann das Baby bestimmt bald heim. Doch die Mutter selbst wird nach dem KS wohl 7 Tage im KH bleiben müssen. Zumindest war das bei mir vor 4 Jahren noch so. Doch meine Tochter wog bei SW 35+5 nur 2460 g und war 48 cm groß. Sie war 2 Wochen lang auf intensiv, weil sie ihere Temperatur nicht halten konnte und ihre Atmung unregelmäßig war.

Viel Glück!

LG Sandra

Beitrag von dia111 08.09.08 - 07:10 Uhr

Danke für deine Antwort.

Meine Kleine geb. 36+4SSW mußte auch länger bleiben, da sie nicht trinken wollte und abnahm ohne Ende.

Aber dem Kleinen fehlt nichts und liegt nur zur Beobachtung auf der Frühchenstation ohne sonst irgendwelche Verkabelungen.Meine Freundin hatte Schwangerschaftsdiabetis.

Lg
Diana

Beitrag von sandra.weidmann 11.09.08 - 08:21 Uhr

Hallo Diana,

hatte auch Schwangerschaftsdiabetes. Das war auch der Grund für die Frühgeburt, da die Plazenta unterversorgt war, weil durch den Zucker die Arterien verstopft waren.

Hatte bei der Entbindung extremen Unterzucker, weshab die Temperatur so niedrig war und meine Tochter diese Probleme bekam.

Doch bei Deiner Freundin scheint alles okay zu sein, oder?

LG Sandra

Beitrag von dia111 13.09.08 - 14:14 Uhr

Sorry, waren jetzt im Urlaub und sind heute erst wieder heim gekommen.

Ja, bei ihr ist alles OK.

Danke
Lg
Diana

Beitrag von biene21083 07.09.08 - 21:07 Uhr

Hallo,

erstmal Herzlichen Glückwunsch!

eine Bekannte hat vor kurzem ihre Tochter Anfang 37. SSW geboren, sie war sogar 51cm lang.

Die Kleine war am gleichen Tag im ganz normalen Babybett.

Ich denke, dass gegen eine normal zeitige Entlassung nichts im Wege steht

Lg Maja

Beitrag von dia111 08.09.08 - 07:08 Uhr

Danke für deine Antwort.

Das denke ich auch, wenn sonst nichts mehr dazwischen kommt.
Gelbsucht, Blutzucker (sie hat Schwangerschaftsdiabetis).

Lg
Diana

Beitrag von taliysa 07.09.08 - 21:33 Uhr

Hallo..

ich habe meine Hannah vor 5 Wochen in der 34. SSW mit 3270g und 51cm auf die Welt gebracht.
(Geschätzt war sie auf 2000g :-p )
Wir waren sogar in einem KH ohne Frühchenstation.

Aus einer Kinderklinik standen für den Ernstfall Kinderärzte mit Inkubator bereit, aber als man dieses "Monsterbaby" aus mir rausholte und sie den ganzen OP zusammenbrüllte war die Erleichterung groß und der Inkubator konnte leer wieder in die Kinderklinik zurücktransportiert werden..
Hannah hatte die ersten 24h arge Probleme ihren Blutzucker zu stabilisieren, das wars auch schon.

Donnerstags entbunden, Dienstags konnten wir nach Hause.

Viele Grüße Janine + Hannah

Beitrag von dia111 08.09.08 - 07:07 Uhr

Das ist ja super.
Mein Kleine kam in der 36+4SSW und mußte 4Tage drin bleiben, weil sie immer wieder abnahm und nicht so trinken wollte und dann kam die Gelbsucht.
Konnten nur Heim weil wir eine KiÄz und Hebamme hatten und natürlich eine Pumpe.

Danke für deine Antwort
LG
Diana

Beitrag von yvschen 07.09.08 - 22:39 Uhr

hallo meine freundin hat anfang 36 ssw entbunden.Ihr sohn war auch 49 cm und 2900 gramm.Er war nur paar tage in der klinik und wegen gelbsucht unter der lampe.Nach 5 tagen konnten beide gleichzeitig mit heim.Na da wird der sohn auch später mal ein gróßer.Der sohn meiner freundin hatte dann zur u6 84 cm..Wahnsinn oder?

lg yvonne

Beitrag von dia111 08.09.08 - 07:05 Uhr

Oh, ja 84cm bei der U6 ist echt klasse.
Meine hatte 71cm, ist mormal.

Stimmt, Frühchen sind anfälliger mit Gelbsucht, hatten meine beiden auch.

Danke für deine Antwort

Lg
Diana

Beitrag von julia2809 08.09.08 - 02:37 Uhr

Meine Tochter kam Anfang des Jahres 36SW+0 zur Welt(2900g und 45 cm) und war so gut zurecht, daß ich sie ein paar Stunden(!) später mit nach Hause nehmen konnte.
LG Julia

Beitrag von dia111 08.09.08 - 07:03 Uhr

Danke für deine Antwort.

Das denke ich auch das sie ihn mit Heim nehmen kann wenn sie geht.

Lg
Diana

Beitrag von ali939 08.09.08 - 12:36 Uhr

Herzlichrn Glückwunsch deiner Freundin!

Denke auch, dass sie bald mit dem Baby heim darf.
Ich bin mit meiner Maus (geb. bei 34+5, 2370g 45cm) auch schon am 5.Tag nach der Entbindung heim, weil alles so gut klappte.

#herzlich Alexandra '