Man man man ick könnt...betrifft SM

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von whitewitch 07.09.08 - 19:15 Uhr

Sorry aber vielleicht könnt ihr mir sagen ob ich überreagiere.

Letzte Woche fragte mich meine Schwägerin ob sie in ihrem Kiga schon mal wegen unserem Baby anfragen soll, ich meinte ja wäre super. Wir sprachen aber von Erkundigen nicht anmelden.

Heute frage ich meinen Freund. Sag mal hat deine Schwester schon wegen dem Kiga neue Infos. Da sagt mein Freund. Ämmm da war doch was mit meiner Mum. Ich meinte, wie mit deiner Mum. Ich hatte den Auftrag deiner Schwester gegeben. Jetzt ist es so das Schwiegermutter sich mal wieder einmischen muss und mein Baby im Kiga anmelden will. #schock Da bin ich ausgerastet. Zum einen hat mich total geärgert, dass ich das zufällig erfahre, zum anderen das Aufträge weiter gegeben werden. Ich habe ihn dann gefragt ob das unser Kind ist, und das es mir vorkommt als sei ich nur austragende Person. Und weiterhin ärgert mich, dass meine Schwiegermutter, dass über meinen Kopf hinweg macht. Solche Dinge versucht sie ständig. Ausserdem hat sie keine persönlichen Infos zu wann unser Kind in den Kiga soll. :-[ Hätte sie nicht wenigstens anrufen können und mich fragen können?

Fakt ist das ich ihr den Zahn ziehen werde, rufe nämlich morgen in dem Kiga an und melde mein Baby selbst an.#schmoll Meine Schwiemu kann es nämlich gar nicht leiden das Zepter aus der Hand zu geben...aber da muss sie sich wohl bei mir dran gewöhnen...ich gebe nämlich das Zepter auch nicht aus der Hand!!

Sorry aber das musste ich mal eben loswerden.

Gruß Andrea

Beitrag von eiven 07.09.08 - 19:33 Uhr

Hallo Andrea,

um Gottes Willen #schock, da hast du überhaupt nicht überreagiert. Ich glaube ich wäre geplatzt. Sowas geht ja mal gar nicht!!!!! Es ist Eurer Kind und sie kann nicht einfach entscheiden was Ihr macht und von Deiner Schwägerin ist es schon der Hammer es an die Mutter weiterzugeben. Ich an Deiner Stelle würde sie mal drauf ansprechen was das soll......#kratz.
Ruf auf jeden Fall mal im Kiga an oder gehe doch am besten mal hin, so machen die das bei uns nämlich auch immer. Dann kannst Du Dir da ein Bild machen und genaue Infos erfragen. Du bzw. Dein Kind wird ja in den Kiga gehen und nicht Deine Schwiegermutter...sonst muss sie sich selbst anmelden :-p...ok, blöder Scherz..aber der passte jetzt.

LG

eiven

Beitrag von whitewitch 07.09.08 - 19:37 Uhr

Danke jetzt bin ich beruhigt. Meiner Mutter habe ich das erzählt und die war auch fassungslos, meinte nämlich auch zu mir, dass sie hätte ja mal fragen können in wie weit sie sich da einmischen darf. Aber meine Mutter würde auch im Traum nicht darauf kommen sich so derart einzumischen. Sie hilft wenn sie gebraucht wird, aber eben nicht ungefragt und genau das ärgert mich maßlos an meiner Schwiegermutter.

Na da ist auf alle Fälle ein Gespräch fällig#schmoll

Beitrag von eiven 07.09.08 - 19:40 Uhr

Ich wünsche Dir auf jeden Fall starke Nerven für das Gespräch, und den Rückhalt Deines Freundes! #liebdrueck

Beitrag von rmwib 07.09.08 - 20:14 Uhr

Ich find auch Du hast das VOLLKOMMEN richtig gemacht. Ist ja die absolute Härte uiuiui... da wär ich bestimmt auch nicht ruhig geblieben ;-)

GLG

Beitrag von dodo0405 07.09.08 - 20:55 Uhr

Ein anderer als die Eltern kann auch dein Kind gar nicht im Kiga anmelden.

Ich würd sie schön auflaufen lassen, deine Schwiegermutter.
Und cool bleiben

lg

Beitrag von whitewitch 07.09.08 - 21:27 Uhr

Danke für die Info, dass beruhigt mich. Ausserdem kennt sie doch gar nicht den Namen vom kleinen Mann...#schein

Wahrscheinlich dachte sie das geht, weil die Tochter meiner Schwägerin also ihre Enkelin auch schon dort in den KIGA geht.

LG Andrea

Beitrag von fee03 07.09.08 - 21:18 Uhr

1. KEINER außer der oder die Erziehungsberechtigte/n kann/können das Kind anmelden!

2. Werden Kinder in dem Jahr erst angemeldet, in dem sie 3 Jahre alt werden. Es sei den du brauchst einen U3 Platz.

Weil es läuft nicht nach dem Motte wer zuerst kommt bekommt den Platz, sondern es geht nach dem Geb..

Beitrag von whitewitch 07.09.08 - 21:28 Uhr

Danke für die Info, da bin ich ja mal gesapnnt was sie zu erzählen hat wenn sie ohne Anmeldung bei uns erscheint....#schein

Ich soll schon vor der Geburt anmelden, die haben eine Wartezeit von zwei Jahren. Ich möchte ab dem zweiten Geb. wieder arbeiten gehen.

Beitrag von fee03 07.09.08 - 21:35 Uhr

Ok, bei U3 Plätzen ist es was anderes!:-D

Würde sie sich die Blöße geben und das Thema anschneiden?

Beitrag von whitewitch 07.09.08 - 21:52 Uhr

Na ja ich werde sie Samstag auf dem Geburtstag meines Mannes fragen, was im Kiga bei ihren Erkundigungen (Anmeldung) rausgekommen ist.;-)#schein

Beitrag von marionr1 07.09.08 - 21:57 Uhr

Schreib es dann bitte hier rein, was sie gesagt hat.

Lg Marion

Beitrag von fee03 07.09.08 - 22:07 Uhr

Na das ist aber nicht nett!:-p

Teile uns doch bitte den Ausgang des ganzen mit, aber lasst bitte kein Blut fließen!;-)

Beitrag von whitewitch 07.09.08 - 22:22 Uhr

Jo ich gebe Bescheid und nein es wird kein Blut fließen, bis Samstag bin ich wieder Handzahm und habe mich beruhigt. Ich will ja auch keinen Streit mit ihr, sie ist ja ne Liebe, aber sie muss einfach merken wo die Grenzen sind, sie denkt sie könne mich so behandeln wie ihren Sohn, der genießt das wenn Mama alles macht. Ich will aber alles selber machen bzw. ich bitte um Hilfe wenn ich welche brauche und ich Hasse es wenn man sich ungefragt in meine Angelegenheiten einmischt, selbst wenn es gut gemeint ist. Ich habe aber das Gefühl dann ein Stück meiner Selbstständigkeit herzugeben und das bin ich ja seit meinem 18 Lbj. gar nicht mehr gewohnt. Nicht mal meine Mutter dürfte das!!!

Beitrag von lollylolly 07.09.08 - 22:13 Uhr

falsche info!

das ist nämlich NICHT überall so.

hier kann man sein kind anmelden wann man will.. ob zur geburt oder mit 3... einen platz bekommt man eig. immer... und hier gehts nach dem motto "wer zuerst kommt malt zuerst"

man bekommt auch immer einen platz für unter 3 jährige.

;-)

Beitrag von fee03 07.09.08 - 22:19 Uhr

Es ist nicht so!

Und ICH muss es wissen!;-)

Beitrag von lollylolly 07.09.08 - 22:23 Uhr

na ich werds wohl auch wissen.

schließlich habe ich ein 4 jähriges kiga kind ;)

hier kann man sein kind anmelden wenn man will, seinen "wunschkiga" nennen und ab wann das kind da hingehen soll .... und dann bekommt man einen platz reserviert.

sollte besagter wunschkiga schon voll sein dann kann man zwischen 3 anderen kigas in der stadt wählen.

Beitrag von fee03 07.09.08 - 22:34 Uhr

Die meisten KIGA nehmen Anmeldungen erst im Besagten Jahr an bzw. werden dann erst als Antrag bearbeitet!

Und es wird GRUNDSÄTZLICH nach Dringlichkeit und Geb. gegangen und nicht nach Schönheit!

P.s. Habe zwar auch ein Kindergarten Kind vorzuweisen, aber meine Aussagen beruhen auf den Aussagen meiner Schwester, die bei der Stadt arbeitet und der die Kindergärten ihr unterliegen!

Beitrag von lollylolly 07.09.08 - 22:41 Uhr

also ich kann einfach nur sagen wie es hier ist (thüringen)

wer sich hier zuerst anmeldet bekommt auch den platz.

aber hier ist es auch nicht so das man um einen platz kämpfen muss ... jeder bekommt einen.

aber wenn ich mein kind in kiga XXX anmelden will und ich tue das früh genug dann bekommt mein kind auch den platz in kiga XXX ... und es spielt keine rolle ob sich dann nach mir noch 10 drei jährige kinder für diesen kiga XXX anmelden.
wir haben uns zuerst gemeldet und wir bekommen da auch den platz. egal ob mein kind schon 3 oder erst 2 ist.

ich kann nur sagen wie es hier läuft :)

Beitrag von fee03 07.09.08 - 22:48 Uhr

Rechtens ist das nicht, weil es wird erst geschaut ob z.B. eine alleinerziehende Frau darunter ist (die ja alleine für ihren Lebensunterhalt aufkommen muss), diese hat dann mehr Anspruch auf den Platz als eine Frau die Hausfrau ist und es nicht nötig hat zuarbeiten!

Aber es gibt noch ein paar andere Kriterien, aber nicht wer zu erst kommt gewinnt den Platz!


LG

die fee die nicht noch anfangen mag sich zu streiten!:-D

Beitrag von lollylolly 07.09.08 - 22:55 Uhr

neee, streiten müssen wir doch auch nicht.

ich glaub dir ja auch ;) ... erscheint mir auch logisch *g*

aber hier bei uns läuft das eben irgendwie anders. aber vielleicht auch weil hier kein platzmangel herrscht.
hier gibts keine wartelisten oder sonstiges.

wir sind eine kleinstadt und haben 4 kigas. ich kenn hier auch kein kind welches keinen platz bekommen hat oder sowas.
meine tochter hat nach einem jahr auch den kiga gewechselt. bin einfach zu stadt und hab gesagt wo wir gern einen platz hätten und einen tag später konnte meine kleine da hin.

vielleicht liegts also einfach daran das hier keine "dringlichkeits listen" nötig sind.

Beitrag von glu 08.09.08 - 16:01 Uhr

Tolle Aussage, mal drüber nachgedacht daß das von Kommune zu Kommune verschieden ist?

#augen

Beitrag von curlysue2 08.09.08 - 09:50 Uhr

Hi!

Das ist von Kiga zu Kiga und Ort zu Ort unterschiedlich.
Bei uns gibt es auch Kigas, die nehmen Abmeldungen sozusagen schon von Geburt an (egal ob U3 oder ab 3 Kindergartenstart ist) und andere die machen Anmeldungen für die ab 3 erst ab dem zweiten Geburtstag.

Ist bei uns im Ort genauso. Wir haben Linus (der inzwischen auch in den Kiga geht) auch in mehreren Kigas angemeldet und mussten bei jedem extra nachfragen ab wann die Anmeldungen gemacht werden. Und bei Eltern deren Kinder jünger als meiner sind (d.h. erst dieses Jahr oder kommendes in den Kiga kommen ist es auch so).


LG

curlysue

Beitrag von jacky1983 08.09.08 - 06:40 Uhr

Hier heißt es auch, ''Wer zuerst kommt, malt zuerst!!''

Beitrag von jarmina 08.09.08 - 09:11 Uhr

Hi,

auch bei unserem Kindergarten sollten man auch für Plätze ab 3 Jahre möglichst frühzeitig anmelden.

Sonst kann es ganz schnell passieren, dass man nicht in den Wunschkindergarten kommt.

Liebe Grüße

Jarmina

  • 1
  • 2