kündigen und sperre ??? ich seh nicht mehr durch BITTE LESEN

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von janamaus20 07.09.08 - 19:27 Uhr

hallo Leute ,

bei mir gehts darum das ich vor ca 2 wochen ein neuen job angefangen(in einen lebensmitteldiscounter) habe wo alles ziemlich scheisse läuft ... ( ich muss für std arbeiten die ich nicht bezahlt bekomme und habe auch keine pause , die mir aber zustehen würde , noch dazu kommt das mich die kollegen einfach nicht in ihr "altes eingesessenes" team integrieren wollen :-( und ich das deutlich zu spüren bekomme :-( ... ich werde für sachen angemacht die sowas von schwachsinn sind , der stllv. marktleiter meinte vor kurzem zu mir er sein um 0,1 sekunde langsamer als er und das darf nicht war sein .... dann nach feierabend macht er kontrollgänge bei mir ist nur am motzen und lässt mich wo ich schon angezogen war nochmal mit den mob alles sauber machen .... ich kann zuhause nicht mehr schlafen :-(:-[:-( ich habe solche angst zu arbeit zu gehen und leider sehr sehr stark darunter , bekomme oft weinkrämpfe , weil ich mir vieles auch sehr zu herzen nehm ... hab leider auch auf arbeit schon am 4 tag ein weinkrampf bekommen und die haben sich nur ins fäustchen gelacht .... war schon beim bezirksleiter und habe gefragt ob die mich versetzen können aber die meinten nein , sie haben nichts frei ....

nun ist es so ich halts nicht mehr länger da aus , und will da nur noch weg ... nun überlege ich zu kündigen :-(
meien family meinte ich solle da bloß weg und kündigen , aber jeder sagt was andres mein dad meinte denn wenn ich von mir aus kündige würden sie mir das arbeitslosengeld sperren für 3 monate ?!?! stimmt das ... ich schau schon nach was neues aber ich halte es da einfach nicht länger aus .... ich meine das ist doch nicht einfach so eine hingelegte kündigung die kommt ja aus einem grund , was sagt ihr sagt das arbeitsamt dazu .... ich werd so schnell es geht versuchen was neues zu finden aber aushalten das schaff ich da einfach nicht mehr .... bitte helft mir und gebt mir rat :-(

#danke schonmal für eure antworten :-(

Beitrag von kuecken1980 07.09.08 - 19:44 Uhr

Hallo,

mir ging es auch mal ähnlich, lange Geschichte.

Bin dann zusammen gebrochen und es ging gar nichts mehr. Ich wurde dann von meinen Hausarzt zum Psychologen überwiesen und der fragte mich was ich nun machen will. Ich wollte nur nicht mehr in diese Firma. Habe da regelrecht Panik bekommen.

Er meinte dann nur, da ich bei ihm in Behandlung bin könnte ich mit seiner „Hilfe“ kündigen. Also das Arbeitsamt bekommt dann halt was von ihm, wenn sie die Leistung einstellen wollen.

Ich habe es nicht nutzen müssen, da ich krankgeschrieben war und mich mein AG am selben Tag kündigte. Das war am Tag als ich telefonisch mitteilte das ich krank bin (habe das Datum auf dem Schreiben gesehen).

Ich sag dir ganz ehrlich, reize es nicht aus. Ich habe lange gewartet und dachte ich bewerbe mich und halte aus. Aber irgendwann ist Schluss. Vielleicht ist da auch jeder anders, ich bin da halt ein wenig sensibler wie manch anderer... Man denkt Hauptsache ist ja man hat Arbeit und dann ging es halt bei mir nicht mehr.

Das sind meine Erfahrungen und mehr kann ich dir leider dazu auch nicht raten..

LG Susi

Beitrag von janamaus20 07.09.08 - 19:54 Uhr

hallo , danke für deine antwort ... ich weiss nicht ich schaffs da auch nicht mehr bin nur am weinen etc... :-( ich weiss nicht mehr weiter .... ich will nur noch gekündigt werden das ich da weg bin und mich aus neue konzentrieren kann ... mal ne frage mein arbeitsvertrag is befristet meinste ich könnte den bL darum bitten den vertrag nicht zu verlängern ?? darf man das ?

Beitrag von kuecken1980 07.09.08 - 20:00 Uhr

Hallo,

es kommt ja darauf an, wie lange du befristet bist... Ich meine, wenn du ihn fragst nicht mehr verlängert zu werden, wirft das auch ein komisches Licht auf dich. Ich denke das kommt auch nicht so doll. Gut man kann ja auch nicht hellsehen, vielleicht wäre das ja ne Option. Nur von einen Aufhebungsvertrag würde ich die Finger lassen, da bekommst du auch eine 3 monatige Sperre Alg I.

LG Susi

Beitrag von curlysue1 07.09.08 - 20:35 Uhr

Hallo,

Du lässt Dich ganz einfach krankschreiben und bewirbst Dich gleich morgen, da wird doch schnell was gefunden sein.

Zumindest sind da bei uns 1000 Stellen ausgeschrieben.

LG

Beitrag von katrin06 07.09.08 - 20:54 Uhr

Eine Krankschreibung ist wohl vorerst sinnvoll. Allerdings würde ich nicht zu einem Vorstellungsgespräch während der "Krankheitszeit" gehen. Das könnte Ärger geben.
Wie lang ist denn Dein Vertrag befristet? Wenn es eh nur noch ein paar Monate sind, würde ich mich an Deiner Stelle schon mal bei der Agentur als "arbeitssuchend" (nicht arbeitslos) melden und fleissig die Stellenbörsen durchschauen. Solche Jobs, wie Du wohl einen hast, gibt es doch häufiger.
Katrin

Beitrag von puffie 07.09.08 - 21:26 Uhr

Hallo,
bin nur neugierig, arbeitest Du bei Lidl?

Beitrag von die_schnute 07.09.08 - 23:14 Uhr

...war auch mein erster Gedanke ;-)

Scheint also nicht wirklich ein personenbezogenes oder regionales Problem zu sein....was schon ganz schön arm ist.

LG
schnute



Beitrag von jade63 08.09.08 - 06:53 Uhr

VIelleicht hilft dir (vorübergehend) auch eine Änderung deiner Sichtweise.

>> ... vor ca 2 wochen ein neuen job angefangen ... <<
>> ... nach feierabend macht er kontrollgänge bei mir ... <<
Du musst ein Genie sein, wenn du innerhalb von 2 Wochen komplett weißt, wie der Laden läuft. Kannst du gar nicht. Aber, ob neu oder nicht, die Qualität muss stimmen. Also wird immer wieder mal kontrolliert. Vielleicht hat er mit anderen schon mal schlechte Erfahrungen gemacht?

>> ... ich werde für sachen angemacht die sowas von schwachsinn sind ... <<
Aus deiner Sicht vielleicht. Aber nicht du bist der Chef, was Schwachsinn ist, das entscheidet der.

>> ... er sein um 0,1 sekunde langsamer als er ... <<
Bist du wirklich zu langsam? Oder wars nur Ironie?

>> ... habe auch keine pause , die mir aber zustehen würde ... <<
Wenn tariflich nicht anders vereinbart, hast du nach 6 Stunden deine erste Pause. Theoretisch. Praktisch kann auch immer wieder mal was dazwischen kommen.

>> ... ich muss für std arbeiten die ich nicht bezahlt bekomme ... <<
>> ... lässt mich wo ich schon angezogen war nochmal mit den mob alles sauber machen ... <<
Kann es sein, dass in dem Markt die Kundenzufriedenheit und die Qualität der Arbeit höher bewertet wird als der Wunsch nach rechtzeigtigem Feierabend? So ist das eigentlich üblich. Die Aktion mit dem "noch mal wischen" war vielleicht auch Test!

>> ... mich die kollegen einfach nicht in ihr "altes eingesessenes" team integrieren wollen ... <<
Ganz ehrlich? Auf so eine "Prinzessin" hätte ich auch keinen Bock. Vielleicht noch mehr arbeiten, damit die Dame auch hübsch ihre Pause und ihren Feierabend bekommt? Nee... danke!

Klar, du kannst kündigen.
Aber ob du woanders eine Stelle bekommst, die besser ist als diese, wage ich mal zu bezweifeln.

So lange kannst du dich vielleicht mal etwas aus der Sonne stellen ... Heißt, dich als Mitgied des Teams betrachten, so gut wie möglich alle Arbeiten zu erledigen.

Beitrag von alineola 08.09.08 - 09:52 Uhr

Na klar,eine Änderung der Sichtweise...ich habe auch mal bei Aldi gearbeitet...
...teilweise habe ich um 6 in der Frühe angefangen und bin abends nach Kassenzählung um 19.30 nach Hause gegangen.BEZAHLT haben sie mir nur max 10,5 std,ich habe also bis zu 3 std umsonst gearbeitet!
Also was soll der Quatsch von wegen rechtzeitigem Feierabend?

Das klingt für mich nach AUSBEUTE,also sieh bloss zu,dass Du da weg kommst!!

Grüsse

Beitrag von mannu 08.09.08 - 13:07 Uhr

Kommt darauf an, was du für die 10,5h bezahlt bekommen hast.

Beitrag von chi2110 08.09.08 - 08:05 Uhr

Juhu...

ich würde mich an Deiner Stelle ganz fix mal beim Arbeitsamt melden wie die das sehen... und vorallem was für Voraussetzungen gegeben sein müssen damit man sich sowas nicht mehr antun muß und ohne das Problem zu haben eine Sperre zu bekommen kündigen zu dürfen... meißt liegt es aber an den einzelnen Sachbearbeitern und an deren ermessen... und vorallem was die so für Launen haben

ansonsten wäre mein nächster Gang zum Hausarzt... Krankschreibung... Attest was ggf. dem Arbeitsamt vorgelegt werden kann...

und dann vorallem bewerben bewerben bewerben....

wäre natürlich am schönsten wenn man was neues hat und den alten job mal fix abhaken kann... aber das würde ich nicht davon abhängig machen... bevor du an dem Job total kaputt gehst versuch dich andersweitig zu bemühen und abzusichern... es kann wirklich ernsthafte Folgen haben wenn man das so "erträgt"...

und hör nicht darauf was z. B. meine Vorrednerin geschrieben hat... das ist absoluter Müll... es geht um Dich und Deine Gesundheit und nicht um irgendwelche Prinzipien oder Dinge die man einfach mal so durchziehen muß... so nach dem Motto stell Dich mal nicht so an...

#liebdrueck wünsche Dir viel Kraft & alles Gute

lg

Beitrag von marion2 08.09.08 - 09:33 Uhr

Hallo,

dein Problem ist leicht zu lösen.

Du meldest dich beim Arbeitsamt und bittest um einen Termin. Dort schilderst du deine Lage und bittest um Rat.

Gleichzeitig machst du folgendes:

Du kommst pünklich, du machst deine Pausen und du gehst pünktlich. Lass dich nicht beirren. Was kann dir denn passieren, wenn du die Zeiten einhältst? Ne Kündigung? ;-)

Das ist übrigens gutes Training für den nächsten Job - du musst lernen "NEIN" zu sagen. Also Sätze wie: "NEIN, ich mache jetzt Pause" oder "Nein, ich habe jetzt Feierabend"

Sieh es als Training - Überlebenstraining für den Arbeitsmarkt.

Lieben Gruß Marion

Beitrag von biene81 08.09.08 - 10:19 Uhr

Genau so sehe ich das auch! EInfach so machen, wie es Dir zusteht! Und wenn sie Dich kuendigen - na dann ist es doch prima! ;-)

LG

Biene

Beitrag von mannu 08.09.08 - 13:09 Uhr

Das Problem ist leider, dass die Leute heute alle immer nur Denken: so wie es MIR zusteht...

Ich möchte manchmal echt kein AG sein.
Die haben es heute auch schwer......

Beitrag von alineola 08.09.08 - 09:46 Uhr

Hallo!Du arbeitest nicht zufällig bei Aldi?

Beitrag von mannu 08.09.08 - 13:04 Uhr

Ich versuche das jetzt mal zu verstehen:

Du bist gerade 2 Wochen da und erwartest, dass dich die anderen schon voll in ihrem Team aufnehmen??

Ich weiss ja nicht was mit deiner Vorgängerin gewesen ist, aber anscheinend war ja Bedarf da und du sagst ja selber, dass es viel Arbeit gibt.

Ich wüsste also eigentlich nicht, warum man dich dann dermassen dumm behandeln sollte, denn eine neue Arbeitskraft bedeutet ja auch Entlastung...

Nun kennen wir nur deine Version und wissen nicht, wie du wirklich auf Arbeit bist, und ob es nicht vielleicht auch Gründe gibt, warum du kontrolliert wirst, bzw. nochmal nachwischen musst...

Allein von deiner beschriebenen Situation heraus, kann ich dir nur raten zu einem Arzt zu gehen und das mal mit ihm zu besprechen.

Aber diesen Rat gebe ich eigentlich sehr ungern, da es, wie gesagt, immer 2 Seiten der Geschichte gibt und ich es auch andersrum kenne....

Lg Mannu