Wollt ihr Besuch im KH? Ab wann???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von joesefine 07.09.08 - 19:41 Uhr

Hallo Mädels,

mich würd mal interessieren, ob bei euch Besuch nach der Geburt erwünscht ist und ab welchem Tag. Und wenn ihr dann zuhause seid, ab wann lasst ihr da den Besuch rein?
Hab nämlcih das Problem, dass ich 4 eschwister habe, alle mit Männern und Kindern dazu, dann noch die Eltern, beide mit anderem Partene, dann noch Schwiegereltern.

Wenn ich also nur den ENGSTEN Kreis nach der Geburt zu mir bitte sind das schon weit über 10 Leute -DA HAB ICH KEIN BOCK DRAUF- und auf tagenlangen besuchermarathon wennich wieder zuhase bin auch nicht. Wie verhindert ihr das, oder meint ihr, in der situation denkt man dann anders??

DAnke Jo

Beitrag von schnubbi83 07.09.08 - 19:45 Uhr

Hallo..
Ich glaube ich werde die, die wollen ins KH kommen lassen und wenn ich Zuhause bin möchte ich mit sicherheit erst mal 1-2Wochen Ruhe...
Im KH hat man nämlich nochviel Unterstüzung wenn man ausgelaugt sein sollte...

lg
Schnubbi83
26ssw

Beitrag von cat3112 07.09.08 - 19:46 Uhr

Hi,

also ich würde es so machen, dass du deinen Verwandten und Bekannten JETZT schon sagst, dass du erstmal im KH keinen Besuch möchtest - und je nach dem wie du dich dann nach der Geburt fühlst, kannst du ja zusagen, ob und wer kommen soll. Erkläre das denen am Besten jetzt schon, sonst gibts nachher nur Streit..Ich hab von vornherein nur meine Familie ins KH gelassen und Freunde und Bekannte später zu Hause empfangen und besucht, aber habe mir damit insgesamt gut 5 Wochen Zeit gelassen und das hat zum Glück auch jeder verstanden.
Diesmal werde ichs wieder genauso machen.

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von amanda82 07.09.08 - 19:48 Uhr

Hm, also mich hat es nicht gestört ... Hab meinen Sohn damals kurz vor Weihnachten bekommen und das wird beim zweiten wahrscheinlich auch so werden :-)

Im KH haben mich nur mein Mann, meine Mutter und meine Schwiegermutter besucht ... Meine Familie wohnt nämlich ein bisschen von mir entfernt.

Dieses Jahr kommt es ganz drauf an, wie die Situation ist. Ich lebe zur Zeit leider von meinem Mann getrennt. Sind wir bis dahin doch wieder zusammen, werde ich diese Zeit lieber mit ihm und den Kindern ganz allein verbringen. Ist das nicht der Fall, dann wird meine Mutter mit meiner Schwester kommen über Weihnachten ...

Ich mag es, wenn ich Leute um mich herum habe (auch meine Freundinnen) und ich war auch gleich wieder total fit ...

LG Mandy 25. ssw

Beitrag von rmwib 07.09.08 - 19:49 Uhr

HUHU

ich bzw. wir haben uns überlegt, dass wir zu Hause keinen Besuch möchten (mal abgesehen von meiner Mama und der Hebamme).... wir wollen uns erstmal in Ruhe in der neuen Situation einleben.

Wenn die mich im Krankenhaus überrennen wollen ist es mir auch egal, ich kenn ja Krankenhaus und weiß wie toll man da zur Ruhe kommt, besonders im Mehrbettzimmer #augen da kann mich ein 2 tägiger Besuchssturm auch nicht mehr schocken #schein

FALLS ICH DENN BLEIBE weil eigentlich würd ich sehr gern ambulant entbinden aber ich kenn es ja nicht, ist mein 1. Kind und ich hab keine Ahnung wie es mir danach so geht #kratz

LG

Beitrag von anyca 07.09.08 - 19:51 Uhr

Mich haben am Tag nach der Geburt Eltern und Schwiegereltern im KH besucht. Als ich zuhause war, kam dann auch mal mein Bruder mit Frau und Kind, einen Tag später meine (extra angereiste) Großmutter.

Sag den Leuten klar, daß Du erstmal keinen Besuch willst bzw. bescheid gibst, wenn Du soweit bist.

Beitrag von seeli1981 07.09.08 - 19:52 Uhr

Hmm
also ich finde es nicht schlimm, im Krh. Besuch zu bekommen....möchte doch meinen kleinen Spross auch zeigen ;-)
Und beim zweiten, ist es dann mit der Ruhe daheim auch nicht gegeben....da der Große ja zur Schule muss....naja...
also ich finde es nicht schilmm....

Ansonsten wenn ich es nicht wollte, dass alle kommen, würde ich es ihnen jetzt schon sagen...damit sie sich schon mal ausmaulen können...;-)

LG
Stephi

Beitrag von cat3112 07.09.08 - 19:54 Uhr

Noch was: ihr müsst auch bedenken, falls ihr vorhabt zu stillen, ist das Beste: ruhe, ruhe, ruhe und Zeit - und wenn da die ganze Zeit Besuch eintrudelt und dir auf die Brüste starrt, oder noch besser, sagt, wie mans richtig und falsch macht - dann viel Spaß. Gerade in den ersten paar Tagen ist es wichtig, dass Mutter und Baby zusammen harmonieren, und dass das stillen gelernt werden kann...
Wäre doch schade, wenns wegen dem Stress und den vielen Leuten am Anfang schon scheitert.
Hat mir auch dringend meine Hebamme ans Herz gelegt und sie hatte recht.

Grüße

Beitrag von paules.mama 07.09.08 - 19:58 Uhr

Hallo,

also ich fand besuch im KKH immer toll.

Es war, als mein Sohn geboren wurde, echt langweilig, erhat ja fast die ganze Zeit geschlafen und meine Zimmergenossin war echt doof ;-) von daher hat mich mein Besuch gut abgelenkt (hatte KS und echt schmerzen) und wenns mir zuviel wurde hab ich halt alle rausgeschmissen:-p

Nach 4 Tagen wurde ich entlassen und mein Mann hatte an dem Tag Geburtstag und abends kamen dann seine Familie (4 Pers.) und meine(7 Pers.) und noch 2 Freunde. Das ging super, alle haben was mitgebracht und ich konnte/durfte nur rumsitzen und mich unterhalten, meine Ma und meine Schwester haben dann aufgeräumt und ich habe es sehr genossen.

Aber das muss jeder selbst entscheiden, ich habe gerne meine Familie um mich und meine Freunde, bei uns ist immer viel los und von daher konnte mein Sohn sich gleich dran gewöhnen. ;-)

LG Katharina + Tabea(8) + Paul (13Mon.) +#ei6+4

Beitrag von flyingangel 07.09.08 - 20:01 Uhr

Hi,

also bei mir kommt eh nur mein Mann, meine 2 Kids und meine Oma....

Aber Kids und Oma erst 1 Tag nach der Entbindung und wenn ich spätestens 3 Tage später wieder zu Hause bin dann kommt auch nur Oma (haben mit anderen Familienmit. nichts mehr zu tun) ;-).

LG Fly

Beitrag von vanillie 07.09.08 - 20:03 Uhr

hallöle, unsere hebi hat uns einen guten tipp gegeben: nicht die leude kommen lassen, sondern selbst zu besuch fahren, sobald man wieder fit ist (und wenn die lieben verwandten und freunde nicht in alle himmelsrichtungen verstreut sind). dann kann man nämlich gehen, wenn man wieder will und muss niemanden ewig bei sich hocken lassen, der nicht von alleine nach hause will. und: man hat die ganze arbeit nicht am hacken, die man sich sonst machen würde mit kaffee, kuchen und was weiss ich...

für die zeit im kh haben wir uns überlegt - voraussichtlich bleiben wir nur 3 tage dort (wollen die u2 noch mitnehmen). am ersten tag dürfen nur meine eltern kommen (ok, ist den eltern meines mannes gegenüber vielleicht etwas ungerecht, aber ich will meine mama direkt am ersten tag sehen - seine mama nicht unbedingt, auch wenn ich sie wirklich sehr mag!). und am zweiten und dritten kann dann kommen, wer mag - nur halt nicht stundenlang. aber wer hockt schon gerne stundenlang im krankenhaus herum, macht doch eh keiner freiwillig... ;)

glg,
vanillie (ks-4)

Beitrag von knutchen 07.09.08 - 20:37 Uhr

Hallo,
wir haben damals bei unserem Sohn 2,5 Jahre gesagt, dass wir keinen Besuch möchten bzw. haben auch außer unseren Eltern und Geschwistern nicht den KS-Termin genannt. Die Omas und Opas waren einmal im Krankenhaus und das war es dann auch. Ich war total froh, dass wir es so gemacht haben, denn ansonsten hätte das Stillen nicht geklappt. Unser Sohn konnte anfangs nicht richtig saugen, und hat total viel abgenommen ich musste ihn ständig wiegen, stillen..... und mit der Stillberaterin das Saugen am Finger üben. Das hätte mit einem Haufen Besuch niemals funktioniert. Meine Schwiegermutter war sauer, weil sie täglich kommen wollte, aber mein Mann hat das geklärt. Auch das wir in den ersten 14 TAgen keinen Besuch wollten haben außer ihr alle verstanden.

Wir werden es dieses Mal genauso handhaben. Wir nehmen und auch extra ein Familienzimmer, so dass mein Mann und unser Sohn quasi immer kommen können, ohne das es jemanden stört.

LG
knutchen 22.SSW

Beitrag von raniel 07.09.08 - 20:46 Uhr

ich entbinde ja zu hause wenn alles gut geht. besuch dann so nach 2-3 wochen, je nachdem wie uns dann danach ist. da müssen sich die leute dann nach uns richten.

Beitrag von trine2110 07.09.08 - 21:08 Uhr

Hallo zusammen,

bei der ersten Geburt (hatte Samstag abends einen KS) kamen direkt am nächsten Tag meine Eltern, meine Schwiegereltern, meine Schwester mit Freund und meine Schwägerin mit Mann und 2 Kindern.

Und dann gings einen Tag später los, dass alle möglichen Leute meinten, kommen zu müssen. Von einem Bekannten musste ich mir sogar am 3. Tag anhören, er hätte es erst nach 2 Tagen erfahren, dass ich entbunden habe. Und ein paar von denen wollten einfach nicht gehen....

Diesen Stress tue ich mir nicht wieder an. Also wenn Oma und Opa kommen ist das ok. Aber Freunden habe ich gesagt, dass ich im KH keinen Besuch haben möchte. Die meisten verstehen das auch. (Selbst besagter Bekannter!)

Ich will im KH erstmal meine Ruhe haben, mich ausruhen, die Zeit "genießen".

Tanja

Beitrag von katzendame 08.09.08 - 09:09 Uhr

allo
einfach nicht berscheid sagen gg.
ich sage nicht viele bescheid. mag das auch nicht zumahl ich stillen will und wnen die dnan angetrampelt kommen alle iss auch blöd.
reicht wenn die eltern kommen. sind ja nur meine schwiegies hoffe ich nicht.

momentan besteht da kein kontakt.

und viel mehr sage ich halt auch nicht bescheid. sehen es doch wnen ich aus kkh bin und soviel tribel mag ich eh nicht.

lg kathi