Einfach nur unglaublich.....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von samy79 07.09.08 - 20:05 Uhr

Hallo

am mittwoch morgen wurde bekannt das in unserer nachbarschaft ein 4 monate alter säugling ganz plötzlich gestorben sei....da tat mir die ganz junge mutti von grad mal (18 soll sie sein) Jahren verdammt leid...

Heute haben wir erfahren das sie ihn selber erstickt hat weil Sie überfordert gewesen ist...Sie wickelte ihm ein Tuch um den kopf ganz straff und legte noch Decke und Kissen drauf#schock...danach ging sie ganz munter brötchen kaufen und erzählte einer Freundin von mir Ihre Tat...daraufhin meinte meine Freundin warum Sie den kleinen nicht weggegeben habe....Sie meinte niemand anderes sollte ihn bekommen....ich könnt heulen meine tochter ist 5 Monate alt...fast genauso wie der kleine....

Eine kerze für die Maus....#kerze

Lg von einer fassungslosen unendlichtraurigen Sandy


Beitrag von speedy29a 07.09.08 - 20:17 Uhr

ich bin sprachlos....

#kerze

Beitrag von janine2785 07.09.08 - 20:17 Uhr

Hallo,

soetwas ist unfassbar. Ich kann nicht glauben bzw. verstehen was in solchen Menschen vorgeht. Ich habe sooft ''Angst'' das meiner Maus etwas passiert, ich gehe jeden Abend bevor wir schlafen gehen noch mal in ihr Zimmer und schaue ob alles ok ist. Und dann gibt es Mütter die ihren Kindern wissendlich Leid antun. Ich kann es nicht fassen. Was hat denn dieses kleine Geschöpf falsch gemacht? Es konnte sich doch nicht aussuchen gezeugt und geboren zu werden. Kleine Kinder sind doch so hilflos, und wissen sich nicht wehren.

Unglaublich traurig soetwas zu lesen.

LG

Janine

Beitrag von arerissa2008 07.09.08 - 20:27 Uhr

So pauschal kannst Du das nicht sagen... Viele Mütter, die eine solche Tat begehen sind psychisch instabil -aus welchen Gründen auch immer-. Man kann der Mutter deshalb nicht alleine die Schuld geben. Sie sind hilflos -keine bekommt das mit. Ich glaube nicht, das sie das geplant oder mit purer absicht getan hat.

Ich will sie jetzt nicht verteidigen -auch wenn es sich so anhört- ich finde es selbst schlimm! aber man darf nicht immer gleich los wettern wie eine Furie, denn ihr wisst nicht was in ihr vorgegangen ist als sie dieses schreckliche Tat begangen hat.

Klar tut mir dieses arme würmchen unendlich leid, deshalb auch von mir eine #kerze

Beitrag von samy79 07.09.08 - 20:31 Uhr

Ja ich weiss was Du meinst in dieser Familie ( Eltern Lehrer )soll wohl einiges schief gelaufen sein aber man hat immer noch andere möglichkeiten sich Hilfe zu verschaffen....

Beitrag von janine2785 07.09.08 - 21:20 Uhr

Ich habe weder gewettert noch etwas pauschalisiert, sie hat ihrem Kind wissentlich Leid zugefügt. Die Gründe wissen wir hier nicht, aber das tut auch in dem Moment nichts zur Sache. Sie hat einem wehlosem Kind das Leben genommen, und egal wieso und weshalb, es ist ungerecht und traurig. Man kann es auch nicht mit einer schlechten Kindheit oder einem schlechtem Umfeld entschuldigen. Dieses hilflose Kind hat nicht mal annähernd verdient was ihm wiederfahren ist.

Beitrag von susan-kampfkatze 07.09.08 - 20:46 Uhr

Sowas macht mich wütend und traurig zugleich. :-[ #heul

Der kleine Mann hat das wirklich nicht verdient! Auch ich zünde mal eine #kerze an und hoffe, dass er es jetzt besser hat. Ohne so ne Mutter auf jeden Fall.

Wie kindisch und egoistisch dann noch zu sagen, wenn nicht ich dann soll ihn niemand haben! Das ist das letzte! :-[

Ganz ehrlich: Man sollte das gleiche mit ihr machen! Sie soll merken, was sie ihrem wehr- und hilflosen Sohn angetan hat! Ich hoffe, sie bekommt ne saftige Strafe und wird ihres Lebens nicht mehr froh! :-[

Ich bin selber Mama von 3 Kindern. Während der Schwangerschaft und unter der Geburt und auch danach habe ich es wirklich nicht leicht gehabt. Für mich ist es wie eine Belohnung, wenn ich meine Kinder wachsen und gedeihen sehe. Es ist fast wie eine kleine Entschädigung. ;-)

Der kleine Mann hätte so viele Möglichkeiten gehabt! Das ist nicht gerecht!

Beitrag von lotte20567 07.09.08 - 21:01 Uhr

Samy, sei mir nicht böse, aber ich finde das die Rubrik falsch gewählt ist. Hier sind Frauen, die ihr Kind verloren haben und trauern und denen tut eine solche Gschichte noch mehr weh. Ich werde deshalb Verschiebung beantragen.

Lotte

Beitrag von janine2785 07.09.08 - 21:26 Uhr

Hu hu,

ich habe es schon als Crossposting gemeldet, ist auch nicht böse gemeint, aber ich denke auch traurige Themen müssen nicht doppelt geposted werden.

Beitrag von lotte20567 07.09.08 - 21:35 Uhr

Jap, hab ich zu spät gesehen!

Beitrag von samy79 07.09.08 - 21:41 Uhr

Habt ihr eigentlich keine anderen probleme als hier noch rum zu stänkern.....es ging nur um den frühen Tod des kleinen mannes....man

Beitrag von lotte20567 07.09.08 - 21:44 Uhr

Äh, bitte wer stänkert hier? Mir ging es darum, dass Deine tragische Geschichte Frauen, die gerade ihr Kind verloren haben besonders weh tut und deshalb finde ich sie hier unpassend. Mir scheint aber vielmehr Dir ist nach Krawall zumute. Lust auf Stimmungsmache auf Kosten der Gefühle anderer, oder was?

Beitrag von samy79 07.09.08 - 21:35 Uhr

Aber ist das nicht auch ein frühes ende egal wie....???????

Beitrag von lotte20567 07.09.08 - 21:59 Uhr

Ok, ich kann verstehen, dass Du nach dieser Geschichte aufgewühlt bist und sie Dir von der Seele schreiben möchtetst. Und Du wünscht Dir ganz viele ebenso aufgewühlte Stimmen. Aber das Forum ist falsch. Es geht hier nicht um das Alter (mein Kumpel ist selbst mit 40 zu früh gestorben), sondern in erster Linie um den schmerzlichen Verlust. Und da tut die kalte Unmenschlichkeit, die Du schilderst besonders weh. So klarer?

Lotte

Beitrag von samy79 07.09.08 - 22:00 Uhr

Ich hab schon verstanden was du meinst.....

LG Sandy

Beitrag von summer29 08.09.08 - 01:06 Uhr

Sorry Sandy, wenn ich jetzt in das gleiche Horn blase...
aber auch ich finde es hier unangebracht, in diesem Forum!
Sicher ist es auch ein "Frühes Ende" ...viel zu früh sogar...aber ich habe Ende Juli meine kleine Elisa-Marie in der 26. SSW still zur Welt bringen müssen...und wenn ich dann lese, was diese Frau getan hat...dann geht mir die Hutschnur hoch, und kann nur daran denke, warum MEINE Kleine nicht leben durfte...wieso musste sie sterben, wo ich für sie eine liebevolle Mama sein wollte....!!!!#heul

Dieses Thema passt hier einfach nicht her...aus den schon genannten Gründen! Hier suchen wir Trost unter "Gleichgesinnten" , und keine Horrorgeschichten über Mütter die Ihre Kinder töten #heul

Es ist grausam...das will ich damit nicht weniger wichtig machen, versteh mich bitte nicht falsch...deshalb auch eine #kerze für den armen kleinen Kerl!!!! Hoffentlich geht es ihm dort, wo er jetzt ist, besser!!#herzlich#heul

Stille Grüße von Ilona mit #stern(11. SSW im Aug. ´04) und #stern Elisa-Marie(still geboren in der 26. SSW am 28.07.´08) beide ganz fest in meinem #herzlich

Beitrag von klaralenzen 08.09.08 - 07:34 Uhr

Solche Tatsachenberichte hört man als Betroffene nach dem Tod des eigenen Kindes immer und immer wieder. Und mir ging es danach genau wie Summer. Ich habe jedes Mal voller Hass gedacht: Sie bringt ihr Kind um und meines darf nicht leben. Das ist so ungerecht!!!!!!!

Beitrag von unicorn1984 08.09.08 - 08:32 Uhr

ich versteh das nicht, echt traurig und unfassbar

Beitrag von urbia-Team 08.09.08 - 08:56 Uhr

Stillgelegt, Crossposting.

Viele Grüße
urbia-Team