Sinnlos..............

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von samy79 07.09.08 - 20:12 Uhr

Hallo

am mittwoch morgen wurde bekannt das in unserer nachbarschaft ein 4 monate alter säugling ganz plötzlich gestorben sei....da tat mir die ganz junge mutti von grad mal (18 soll sie sein) Jahren verdammt leid...

#schockHeute haben wir erfahren das sie ihn selber erstickt hat weil Sie überfordert gewesen ist...Sie wickelte ihm ein Tuch um den kopf ganz straff und legte noch Decke und Kissen drauf...danach ging sie ganz munter brötchen kaufen und erzählte einer Freundin von mir Ihre Tat...daraufhin meinte meine Freundin warum Sie den kleinen nicht weggegeben habe....Sie meinte niemand anderes sollte ihn bekommen....ich könnt heulen meine tochter ist 5 Monate alt...fast genauso wie der kleine....

Eine kerze für die Maus....#kerze

Lg von einer fassungslosen unendlichtraurigen Sandy

Beitrag von steffni0 07.09.08 - 20:17 Uhr

Ohne Worte.... Dazu fällt mir echt nichts mehr ein!!!!!

Ersticken... Qualvolleres ist ihr wohl nicht eingefallen? Unmöglich!

Habt Ihr die Frau angezeigt?

Ich hoffe, das kleine Mäuschen hat es da, wo es jetzt ist, besser, als er es bei ihr je gehabt hätte!

Lieben Gruß!

Steffie

Beitrag von samy79 07.09.08 - 20:26 Uhr

Es kam wohl sowieso alles raus...die polizei hat sie auch mitgenommen doch sie ist wieder auf freien Fuss....ich könnt Sie.....

und da soll mann ruhig bleiben

Beitrag von loewengirl007 08.09.08 - 11:37 Uhr

Also wenn ich solche Fälle immer Fernsehen höre, dann kriege ich immer so eine Wut über Mütter die so was machen. Ich verstehe es überhaupt nicht, was sie zu solch einer Tat treibt. Es gibt doch genug Anlaufstellen für Schwangere. Oder sie geben ihr Kind zur Adoption frei, wenn sie sich überfordert fühlen. Kinder sind das beste und schönste was man sich überhaupt vorstellen kann.
Andere versuchen jahrelang ein Kind zu bekommen, und solche Mütter werfen ihre Kinder einfach in den Müll, wie ein Stück Papier. Das geht echt nicht in meinen Kopf.

:-[

Beitrag von maikemet 08.09.08 - 14:50 Uhr

Ich kann so etwas nicht begreifen...diese Frau müsste man...ahhh.... nee ich sag es lieber nicht...!!!

Ich könnte kotzen wenn ich so etwas lese...Wir (jacky,sasula und ich z.B.) mussten unsere Schätze zu den Sternen gehen lassen und solche Frauen töten einfach ihre Babys.

Ich kann so etwas nicht verstehen, und hoffe einfach das diese Frau nie wieder glücklich wird in ihrem Leben.
Wenn man mit einem Baby nicht klar kommt gibt es noch genug andere Sachen womit man so etwas regeln kann,aber einfach umbringen?,und dann auch noch einkaufen gehen? ich hoffe ihr ist das was sie gekauft hat im Hals stecken geblieben.

Liebe Grüße
eine extrem wütende Sternenkindmami, die ihrem Baby niemals etwas angetan hätte.