Wechselschicht und Kleinkind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von svecoly 07.09.08 - 20:39 Uhr

Hallo,

brauche dringends Tips wie ich unserer Lütten das Leben leichter machen kann. ...

Seit dem 21.08.08 bin ich, nach 2 jähriger Erziehungspause in meinem alten Job beim Elch-Möbelkonzern wieder in einer 3/4 Stellung tätig.
Mein Mann ist schwerbehindert und kann die Lütte nicht
betreuen.

Zur Zeit , bis eine Tagesmutter gefunden ist,
übernimmt dies eine gute Bekannte.
Dummerweise (je nach Sichtweise) hat dieses "Geschäft" an einem Tag bis
22:00 Uhr und sonst bist 21:00 Uhr geöffnet - und unsere Lütte lauert dann auf mein Wiederkommen.
Da Sie sich zudem weigert Mittagsschlaf zu halten, ist Sie dementsprechend drauf.
Beim Anziehen meiner Arbeitskleidung fließen bitterliche Tränen, und die Kleidung wird schon versteckt (ziehe mich setdem nur noch auf der Arbeit um).
Sonst ging Sie um 18:00Uhr schlafen. --Jetzt bei einer Arbeitszeit bis 21:00Uhr und einer Fahrzeit (Busse
haben die Strecke zeitlich nicht angepaßt) bin ich fast 2 Std unterwegs.
Dabei handelt es sich um 9 Km.
Jetzt könnt ihr euch wohl vorstellen wie Kind, Kegel und 2 Katzen den Tag nach einer Spätschicht beginnen#schrei
.. Muß dazu sagen immer noch besser als Hartz 4...
und unsere Lütte ist gerade 2 Jahre alt geworden..

Manno, wir brauchen die Taler und möchten aber auch das unser Kind bei dem Durcheinander an Schichten kein Schaden nimmt. Das Unternehmen in dem ich tätig bin ist nicht tariflich gebunden
( Einzelhandelstarifvertrag angelehnt !),
obwohl auf eine familienfreundliche Aussenwirkung extrem Wert gelegt wird ( daher auch nicht 18:30 Uhr Feierabend ).

Seitens BR und Geschäftsführung sind die Bemühungen um vieleicht einen geregelten Ablauf hinzubekommen auch nicht besonders kräfitg.

Vielleicht denkt ein soziales Unternehmen auch mal an seine müden Krieger von morgen...
Danke für Zubettgehtips--

Corinna

Beitrag von honeymoon05 07.09.08 - 21:37 Uhr

Hallo Corinna,

erstmal "Hut ab" vor dem was Du da leistest.

Ich hab den Eindruck Du hast alles was möglich ist versucht auszuschöpfen (AG, TaMu) etc und die nun schauen wir mal wie wir da mit der Kleenen noch hinkriegen.

Habt Ihr ein Auto oder musst Du so spät abends die Kleene noch mit den öffentlichen heimbringen?

Wäre es möglich das Sie während der Schichtpahse bei Deiner Freundin übernachtet?
Oder anders gefragt, würde es klappen Ihre Schlafenszeit langfristig auf 19:00-19:30 auszudehnen und Deine Freundin/eine gute Nachbarin bringt Sie dann zuhause zu Bett?

Kopf hoch - Du hast es nicht leicht -aber Du schaffst das ohne das die Kleene drunter leidet.
VG Heidi

Beitrag von anya71 08.09.08 - 10:39 Uhr

Hallo, Corinna,

ich habe das Glück, dass Luis in die Krippe geht und abends oder am Wochenende (muss ich auch oft arbeiten) die Betreuung rel. gut geregelt ist.
Entweder mein Mann, die Großeltern oder ein Babysitter, den wir privat gesucht haben (Student, 5,-/h).
Großeltern und Babysitter betreuen das Kind bei uns daheim, so dass es keinen Stress mit dem Zubettgehen gibt. Gibt es für Dich die Möglichkeit, dass die Maus tagsüber bei der Tagesmutter oder in der Krippe ist und dann ein Sitter/Freunde/Verwandte übernehmen und sie zu Hause, in ihrer gewohnten Umgebung bettfertig machen und schlafen legen?
Des Weiteren kanst Du Dich mal bei den Elch-BR-Leuten erkundigen, ob es die Möglichkeit einer Sonderregelung gibt. Ich weiß, wenn das Untermehem groß genug ist, muss es solche Möglichkeiten für Mitarbeiter in besonderen Lebensumständen schaffen. Die Argumentation zielt immer darauf, dass es bei so und soviel Beschäftigten doch möglich sein muss, Sonderregelungen zu bewerkstelligen. Du kannst ja erstmal eine Befristung aushandeln (z.B. die nächsten 6 oder 12 Monate bis 18 Uhr).
Viel Glück dabei, such Dir Unterstützung bei Deiner Führugskraft und beim BR.

Alles Gute wünscht Anja