Betrügen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von dornenrose 07.09.08 - 21:02 Uhr

Hi,
ich hab mal eine Frage: Warum sind betrogene Frauen Eurer Meinung immer zuersteinmal gegenüber der Affaire zu allem bereit( Mord und Totschlag), aber fast nie dem Mann gegenüber??Eigendlich wärs doch logischer umgekehrt oder?
Danke schonmal für Eure Antworten.

Beitrag von rmwib 07.09.08 - 21:10 Uhr

HUHU

also ICH hab sowas erst einmal am eigenen Leib erlebt und war ausschließlich mit meinem Partner wütend.
Mir doch egal wen er f*** , die Dame ist mir gegenüber doch keine Rechenschaft schuldig.
Mit ihr wütend wäre ich nur, wenn sie eine Freundin von mir wäre.

Der junge Mann wird übrigens seit ich einmal meine gesamte Wut rausgebrüllt habe ignoriert. Sind schon 4 Jahre *lächel* Da bin ich konsequent :-D

GLG

Beitrag von jumper 07.09.08 - 21:24 Uhr

Dat versteh ich auch nicht

Beitrag von silkstockings 07.09.08 - 21:28 Uhr

Woher nimmst du deine pauschalen Kenntnisse?

Beitrag von dornenrose 07.09.08 - 21:30 Uhr

Aus dem Freundeskreis und weils mir selbst schon so erging??#kratz

Beitrag von silkstockings 07.09.08 - 21:35 Uhr

Und weil es dir und zwei, drei anderen so erging ist das bei ALLEN so?

Beitrag von jumper 07.09.08 - 21:44 Uhr

Ich habe das aber auch schon sehr oft mitbekommen. Auch selbst erlebt, aber eben auch oft von außen mitbekommen.

Beitrag von dornenrose 07.09.08 - 21:47 Uhr

Das ist ne Umfrage aus Interesse! Also entweder Du beteiligst Dich normal daran oder Du läßt es! Wenn Du nur rumzicken willst geh besser#augen

Beitrag von stemirie 07.09.08 - 21:39 Uhr

Also wenn ich Wut (Mord, Totschlag #kratz) empfinden würde, dann gegenüber meinem Mann!! Bei der Frau muß ich ja sogar davon ausgehen, dass sie gar nicht gewußt hat dass sie sich auf einen verheirateten Mann eingelassen hat!!!

Beitrag von 3 2 1 meins 07.09.08 - 21:47 Uhr

nichts ist so rachsüchtig wie eine verschmähte Frau

lg

Beitrag von schnuffikatze 07.09.08 - 21:59 Uhr

Ich halte diese pauschale Aussage für ein Gerücht.
Ich könnte dir sogar tausend Gründe nennen, warum ich auf den Mann wütend wäre (von Mord und Todschlag aber ebenfalls weit entfernt). Gründe auf die Frau wütend zu sein, fallen mir gerade gar keine ein.

Beitrag von k.chen 07.09.08 - 23:21 Uhr

Also ich war damals nur auf meinen (jetzt Ex-) Freund sauer.

Das Mädel hat mir eher noch leidgetan #kratz

Beitrag von *darumwarichwütend* 08.09.08 - 08:45 Uhr

Meine Gründe auch auf SIE wütend zu sein und Rachegedanken gehabt zu haben (gegen SIE):

-Sie wohnte Tür an Tür mit uns. Sie mit ihrer Tochter und dem Vater des Kindes, der somit auch betrogen wurde... Sie wusste, also, dass er verheiratet ist.
Am Anfang tat sie noch so, als wollte sie meine "Freundin" sein.

-Sie hat mir DROH-SMS geschickt, hat mich beschimpft auf offener Straße, hat Freundinnen an meiner Tür klingeln lassen um mich als hässlich zu beschimpfen, hat in eMails an meinen Mann gedroht MICH die Treppe runterzustoßen usw.

-Nach und nach hatte ich aber schon fast so was mit Mitleid mit ihr. Sie hat ihren Freund nicht nur mit meinem Mann betrogen, sie hat mind. 3 weitere Männer für ihr Verlangen "gebraucht"...

DAS waren alles Gründe, warum mein Hass auf sie am Ende um einiges größer war, als die Wut und Enttäuschung die ich meinem Mann gegenüber empfunden haben!

Am Anfang, nachdem ich es rausgefunden habe, war ich erst mal auf BEIDE mehr als wütend!

Beitrag von uschi.o 08.09.08 - 08:58 Uhr

Männchen werden von gewissen Weibchen mit Nachsicht betrachtet, weil sie in ihren Augen doch nur schwanzgesteuerte Idioten sind. Das Männchen scheidet dann als Feindbild aus. Somit bleibt nur die Frau übrig, mit der er fremdgegangen ist.

Beitrag von nick71 08.09.08 - 09:11 Uhr

"Männchen werden von gewissen Weibchen mit Nachsicht betrachtet, weil sie in ihren Augen doch nur schwanzgesteuerte Idioten sind. Das Männchen scheidet dann als Feindbild aus. Somit bleibt nur die Frau übrig, mit der er fremdgegangen ist."

So oder zumindest so ähnlich wird es wohl sein. Sehr kurzsichtig von diesen Damen gedacht...aber es hat halt nicht jeder den geistigen Horizont, auch mal über seinen Tellerrand hinauszuschauen und gewisse Situationen einigermaßen OBJEKTIV zu betrachten.

Beitrag von numb3rs 08.09.08 - 09:20 Uhr

Mir erging es leider auch schon so.
Mein Mann hat mich betrogen.
Natürlich war ich unheimlich wütend und verletzt, ich hasse diese Frau.
Und trotzdem gebe ich meinem Mann die Schuld und lass auch an ihm meinen Unmut aus.
Die Frau ist single, kann doch tun und lassen was sie will.
Mein Mann hätte wissen müssen wo er hingehört... er ist verheiratet und hat Familie!
Seine Probleme hätte er mit mir besprechen müssen!

So ist mein Standpunkt!

Beitrag von pupsi-hupsi 08.09.08 - 12:47 Uhr

Hmm ... ich hab es 3mal am eigenen Leib erfahren müssen ... und mir war es vollkommen egal wer die "Dame" war ... denn als ich es erfahren habe ... war das Thema "Beziehung" für mich eh erledigt.
-> ich denke ... jeder reagiert anderest darauf ?!

Beitrag von manavgat 08.09.08 - 13:20 Uhr

Weil sie so sozialisiert sind?

Gruß

manavgat

Beitrag von doctor-avalanche. 08.09.08 - 14:04 Uhr

In England gibt's ein Sprichwort, daß sagt: Hell has no fury for a woman's jelousy!"

Heisst soviel wie: Es gibt nix Schlimmeres als eine eifersüchtige Ehefrau!....

Und der Zorn richtet sich in erster Linie gegen die Konkurrentin. Aber: Ich glaube, wenn die beiseitigt ist, bekommt der Mann in der Regel auch sein Fett weg. Und wenn es nur in der Form ist, daß er sich ein Leben lang diese Geschichte anhören darf!

Ausnahmen bestätigen die Regel......