5,00 EUR pro Stunde

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ina4ka 07.09.08 - 21:29 Uhr

Hallo,

würdet ihr eine Job für 5,00 EUR die Stunde annehmen?

Lg
Irina

Beitrag von sandra7.12.75 07.09.08 - 21:34 Uhr

Hallo

Wenn ich das Geld bräuchte auf jeden Fall,allerdings würde ich keine 30-40 km dafür fahren.Der Job müsste mit dem Rad oder per Fuss zu erreichen sein.

lg

Beitrag von thea21 07.09.08 - 21:34 Uhr

ja!

Beitrag von drachenengel 07.09.08 - 21:35 Uhr

was für ein Job, brutto oder netto... als Haupt- oder minijob!?

in meinem Beruf: nein

brutto: nein, nur im Notfall

netto: als Nebenjob ja


Gruß

Mone

Beitrag von ina4ka 07.09.08 - 21:50 Uhr

Ist ein Minijob ca. 5-10 Std. woche netto als Servicekraft.

Beitrag von johanna1972 08.09.08 - 09:38 Uhr

Käme ganz drauf an!

Was musst Du machen? Bekommst Du Trinkgeld welches Du behalten kannst etc.?

Also ich habe in der Gastronomie gearbeitet - habe dort 8,00 Euro plus Tipp bekommen. Musste allerdings auch dafür einiges tun (Theke, Kellnern, Essen austragen, Kegelbahn bedienen, im Sommer Terasse etc).

Solltest Du Dir gut überlegen denn es ist ein Knochenjob.

Wenn du noch fragen hast dann schreib mich über VK an.

Viel Glück - LG Johanna

Beitrag von shajenn2 07.09.08 - 22:14 Uhr

Hallo,

Brutto: Nein

Netto: Grenzwertig...käme auf den Job an

Ulrike

Beitrag von whitewitch 08.09.08 - 00:05 Uhr

Huhu


in meinem Beruf: nein

Nebenbei ohne Steuer;-): eventuell

Brutto: nie im Leben

für leichte Arbeit paar Stunden die Woche: ja

Fünf Euro finde ich grenzwertig, da müsste ich schon sehr auf dem Schlauch stehen, dass ich für 5 Euro freiwillig arbeiten gehe.

Gruß Andrea

Beitrag von casperchen 08.09.08 - 09:17 Uhr

Hallo,

das verdient unser nachbarsjunge fürs Rasenmähen so nebenbei!

gruss
Casperche

Beitrag von thea21 08.09.08 - 09:27 Uhr

Für´n Stündchen Arbeit!...

5 Euro Netto, sind 960 Euro im Monat....und ehrlich gesagt ICH würde dafür arbeiten gehen, um eben nicht (das krasse Gegenteil), nur Alg2 zu bekommen.

960 Euro haben oder nicht haben!

Beitrag von casperchen 08.09.08 - 14:55 Uhr

Na dann kannste ja bei uns Unkraut zupfen kommen, das ist immer mal da :-)

Beitrag von thea21 08.09.08 - 21:01 Uhr

Aber sonset bist du noch ganz frisch ja? Du verhöhnst hier gerade alle Menschen, die für wenig Geld hart arbeiten gehen.

Beitrag von monaeaush 08.09.08 - 10:00 Uhr

Ich habe früher für 10,06 DM / Std bei Burger King gearbeitet ... und wenns nötig ist, würd ich es auch jederzeit wieder machen.


LG Mona

Beitrag von nick71 08.09.08 - 10:21 Uhr

Nur im äußersten Notfall und wenn mir dann nicht noch zusätzlich horrende Fahrtkosten entstehen.

Ansonsten bleibe ich lieber zu Hause und spiele mir an den Füßen, als für 5,00 Euro die Stunde zu arbeiten.

Und: nein, ich beziehe KEIN ALGII

Beitrag von thea21 08.09.08 - 11:06 Uhr

Im Ernst.

Du würdest lieber ALG2 bekommen (ja ich habe gelesen das du keines beziehst), als NETTO knapp 960 Euro zu verdienen?

Manche Menschen muss man nicht verstehen...

Beitrag von drachenengel 08.09.08 - 11:13 Uhr

angenommen, Du wärst arbeitslos..

dann würdest Du es NICHT machen!??

Bitte erklär mal :-) Da ich mir nicht sicher bin, ob ich es nun falsch verstehe..

LG
Mone

Beitrag von nick71 08.09.08 - 17:58 Uhr

Ich bin dienstunfähige Beamtin und bekomme die Mindestversorgung...vielleicht ist es jetzt verständlicher.

Würde gerne was auf 400-Euro-Basis machen, aber nicht um jeden Preis...es sollte schon zumindest einigermaßen gut bezahlt sein und Spaß machen.

Bin in der glücklichen Lage, nicht alles annehmen zu müssen, nur um was zu haben, weil ich finanziell auch so ganz gut klarkomme.

Beitrag von risala 08.09.08 - 11:05 Uhr

Hi!

Mein Mann geht dafür arbeiten...

Ich arbeite für 6€ pro Std. nebenbei.

Bevor wir gar keine Arbeit haben, gehen wir auch für 5€ arbeiten - allerdings max. 15km Anfahrt.

Gruß
Kim

Beitrag von dani.m. 08.09.08 - 14:32 Uhr

SOFORT!
Aber nur, mit mindestens 40 Stunden in der Woche, darunter würde es sich für mich mit der Fahrerei wohl nicht lohnen.
Bei meinem letzten AG hatte ich rechnerisch 3 Euro nochwas Stundenlohn.