Frage zu Elternsprecher/Elternbeirat - Aufgaben, Zeitaufwand

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cateye 07.09.08 - 22:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage an diejenigen, die in ihrem KIGA Elternsprecher der Gruppe bzw. im Elternbeirat des KIGAs sind.

Was für Aufgaben habt ihr dort so, was für Ansprüche stellt ihr an euch selber? Was wollt ihr mit der Aufgabe erreichen (Änderungen, Verbesserungen etc.)?

Wieviel Zeit wendet ihr für die Arbeit auf?

Ich frage deshalb, weil die Erzieherin unseres Sohnes gefragt hat, ob mein Mann oder ich diesen "Job" übernehmen würden. Und das, obwohl unser Sohn gerade erst mal 3 Wochen in dem KIGA ist. Nun ist am 18.09. Elternabend und da soll auch gleich die Wahl statt finden. Die anderen Eltern kennen uns ja noch gar nicht, daher weiß ich grad nicht, wie wir uns da am besten Vorstellen. Denn ich würde mich schon gerne im KIGA in den Bereichen angagieren.

LG Maria mit Marvin (35 Monate) und Marlon (7 Monate)

Beitrag von setija13 07.09.08 - 23:37 Uhr

hallo
ich bin nun schon seit 7 jahren elternbeirat im kiga. und ich muss sagen, wenn du diesen job richtig machen willst , musst du auch zeit investieren. es gibt genug, die sich wählen lassen nur um elternbeirat zu sein.
was mir spontan einfällt und was mich persönlich betrifft sind...
- organisieren von festen wie z.b.
gemeindefasching (bei uns ca. 300 gäste) viel arbeit,
aber der erlös geht an den kiga
- flohmärkte organisieren
- st. martin
- adventsmarkt
- weihnachtsfeiern bei vereinen
- sommerfest
- bei der kirchenleitung versch. zuschüsse durchsetzen
- preise für tombola bei firmen erbetteln
- zeitungsberichte (ist aber allgemein nicht üblich)
- vermitteln zwischen eltern und kiga-leitung falls es
probleme gibt.
- spendenaktionen
- uvm

ich mache diese aufgabe sehr gerne und mit voller leidenschaft. leider kommt mein jüngster nächstes jahr in die schule und für mich geht eine schöne zeit zu ende.
also wenn du dich wirklich einszen willst, dann macht es echt viel spaß. mittlerweile ist die ganze familie irgendwie eingespannt. sei es mein mann als geheimer hausmeister und meine jungs helfen auch immer mit.

schwierig wird die aufgabe nur, wenn man selbst berufstätig ist. da einiges nur am vormittag erledigt weden kann. z.b. termine gespräche mit kirchenältesten.

lg und viel spaß dabei
petra

Beitrag von cateye 07.09.08 - 23:52 Uhr

Hallo Petra,

danke für deinen ausführliche Antwort.
Da ich zur Zeit eh mit 2 Kindern in Elternzeit bin und in nächster Zeit noch nicht wieder Vollzeit arbeiten gehen werden, habe ich doch einiges an Zeit. ;-) Auch wenn 2 Kinder viel Zeit in Anspruch nehmen. Sollte ich gewählt werden, dann möchte ich das auch gerne aus vollen Herzen machen, daher habe ich auch diese Frage gestellt. Damit ich einfach einen Ansatz habe, wie sowas abläuft. Ist ja mein erstes Kind im KIGA und mein 2. Sohn wird ab nächtes Jahr Herbst dazu kommen (in den selben KIGA, in die Zwergengruppe).

Bei uns ist es die AWO, die Träger des KIGAs ist, daher fallen Dinge bzgl. der Kirche schon mal weg.
Darf ich dich fragen, bei welchen Firmen man am besten anfragt bzgl. Spenden für eine Tombola oder ähnlichem?

Organisieren der Feste dachte ich mir schon und auch sowas wie Repariertage im KIGA hatte ich mir vorgestellt. Ich werde mich wohl am besten in den nächsten Tagen noch mal mit der Erzieherin in Verbindung setzen und einfach mal anfragen, wie es bisher so bei denen gehandhabt wird.
Auf alle Fälle hätte ich da riesig Lust drauf, denn es ist mal wieder eine Aufgabe für mich, die nicht nur für mich, sondern auch für die Kinder ist. :-) Und ich bin echt nicht auf den Mund gefallen und ich scheue auch nicht bei Problemen die entsprechenden Leute anzusprechen. Ich denke mal, das ist in so einem Fall gar nicht mal verkehrt, oder? ;-)

Wenn ich das richtig weiß, dann ist man doch auch Ansprechpartner für die Eltern, wenn sie irgendwelche Sorgen mit Erzieher oder KIGA selber haben, oder?

Wie bist du denn damals dazu gekommen? Wie gesagt, Marvin geht nun grad erst seit 3 Wochen in den KIGA und daher kenne ich weder die Eltern noch die Kinder besonders gut. Und ich weiß ja nicht, wie die drauf reagieren, wenn sich da einfach eine "NEUE" hinstellt und gleich als Elternsprecher kandidieren möchte. Aber ich habe das wohl schon so heraus gehört, dass es jedes Mal ein Kampf bisher war einen Elternsprecher für die Gruppe bei den bisherigen Eltern zu finden.

LG Maria

Beitrag von dea51203 08.09.08 - 06:47 Uhr

Hallo Maria,

auch ich bin im Elternbeirat, seit ca. 2 Jahren. Bei mir war es ähnlich. Ich bin angesprochen worden, gleich, nachdem Katrin dort war. Inzwischen weiss ich auch, warum. Die Erzieherinenn haben schon einen Blick dafür, welche Mama sich für so einen Posten eignet und welche nicht.

Also was die Arbeitsmenge betrifft - es kommt natürlich ganz auf den Kindergarten an. Bei uns fällt recht viel an, wir sind eine große Einrichtung mit 100 Kindern.

Dieses Jahr ist besonders viel, weil wir 50jähriges Jubiläum haben, da sind für das ganze Jahr Feste und Aktionen geplant und teilweise natürlich schon vorbei.

Ganz viel Arbeit war das Sommerfest mit Gottesdienst im Freien....für ca. 500 Leute. HAt aber Spaß gemacht und wir Beirätinnen verstehen uns sehr gut - gehen auch ab und zu zusammen abends was essen oder so.

Einmal im Monat treffen wir uns normalerweise (wenn nicht viel anfällt). Wir organisieren, sorgen für Presseberichte, sind über Pläne des Kindergartens und der Erzieherinnen sehr früh informiert, sind Ansprechpartner für Eltern (das wird aber komischerweise selten genutzt) und auch für Erzieher. Wir organisieren die KLeiderbasare, die 2 x im JAhr stattfinden und helfen natürlich auch mit.

Aber alles in allem würde ich es nicht missen wollen. Ein bischen Arbeit investieren kommt nur deinem Kind zugute. Der Draht zu den Erziehern ist eindeutig besser und es ist mehr Kontakt da.

Wünsche Dir, daß du gewählt wirst (wahrscheinlich, wenn du schon mal auf der Liste stehst) udn viel Spaß!

LG Andrea

Beitrag von cateye 08.09.08 - 08:43 Uhr

Hallo Andrea,

danke für deine Antwort. Unser KIGA ist auch sehr groß incl. Zwergengruppe und Hort. Von daher könnte es schon eine Menge Arbeit bedeuten. Aber mit Sicherheit auch interessant. ;-)

Ich werde die Tage mal mit der Erzieherin sprechen und dann entscheiden, ob ich mich zur Wahl austellen lasse. :-)

LG Maria

Beitrag von setija13 08.09.08 - 21:27 Uhr

hallo maria
also ich bin in den jahren ziemlich dreist geworden, wenn es um spenden sammeln geht ;-)
ich frage mittlerweile sogar bei zahnärzten und kinderärzten nach (ein zahnarzt gab 50,-€, also es lohnt sich zu fragen *gg*)
ansonsten fallen mir spontan folgende firmen ein
- volksbank
-sparkasse
-dm-markt ist immer sehr großzügig
-tankstellen
- frisöre
-edeka
-rewe
-bäckereien
-metzgereien (meist dosenwurst)
-restaurants(meist gutscheine)
- bauhaus
-hornbach (da dürfen wir uns sogar meist selbst was
aussuchen )
-kioske
-apotheken
-blumenläden
eigentlich gehe ich überall rein ;-)

als vor 2 jahren in unserem kindergarten einen brand hatten, gingen wir noch an den regionalen radiosender um dort in einem interview die hörer zu spenden aufzufordern.

mein großer kam damals vor 7 jahren in den kiga. es hat sich niemand für diesen job gemeldet. und so klebt dieses amt noch bis nächstes jahr an mir, bis mein jüngster in die schule kommt.
allerdings wird mir dann wirklich etwas fehlen.

lg petra

Beitrag von cateye 08.09.08 - 21:45 Uhr

Hallo Petra,

danke für deine Antwort. Ich denke mal, ich kann da einiges von gebrauchen, wenn es dann wirklich soweit ist. :-)

Sollte ich noch Fragen haben, dann werde ich mich vertrauensvoll an dich wenden. Denn du hast ja schon eine langjährige Erfahrung in dem Bereich. ;-)

LG Maria

Beitrag von setija13 12.09.08 - 21:57 Uhr

stehe jederzeit zur verfügung ;-)
lg petra