tränen in den augen - keine erklärung?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von tränen 07.09.08 - 22:49 Uhr

hallo,

mein freund und ich saßen heute zusammen auf dem sofa und haben ganz normal gequatscht und dann haben wir uns in die augen gesehen, das war ein sehr tiefer, intensiver blick, und er hatte plötzlich ganz rote augen und tränen in den augen!

dabei haben wir nur über alltägliche sachen gesprochen, hatten auch vorher keinen streit oder sonstwas!

ich hab sofort gefragt, was denn los ist, was er hat, aber er hat nur gelacht und sich die tränen weggewischt und gesagt, es wäre alles in ordnung!!

was soll das denn?? könnt ihr euch das erklären??

ihr sagt jetzt bestimmt "frag ihn selber", aber er sagt ja nichts!! hab mehrmals nachgefragt!
man hat doch nicht einfach so tränen in den augen!

kann jemand was dazu sagen bitte?

danke schön #herzlich

Beitrag von 07.09.08 - 23:03 Uhr

können wir gedanken lesen???? sind wir telephatisch mit deinem tyop verbunden???? NEIN

AlSO

Beitrag von hahahaha 07.09.08 - 23:05 Uhr

Vielleicht standste ja auf seinem Fuß und er hatte Schmerzen..

Beitrag von tränen 07.09.08 - 23:06 Uhr

wer lesen kann ist klar im vorteil:
wir saßen auf dem sofa :-p

Beitrag von 50erdale 07.09.08 - 23:07 Uhr

Bist evtl. zu fett geworden?
Oder Zwiebeln gegessen?



Das kann Dir niemand sagen.

Beitrag von tiffels 07.09.08 - 23:24 Uhr

was soll denn so ne gemeine Antwort#augen

Dann schreib doch lieber garnix....

Beitrag von gh1954 07.09.08 - 23:23 Uhr

>>>hab mehrmals nachgefragt!<<<

Vielleicht hast du mit deiner Fragerei einen für ihn schönen Moment kaputtgeredet.

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 06:56 Uhr

Ne Allergie? Oder er führt ein Doppelleben und spielt heimlich Fußball....wer weiß das schon.....

Beitrag von teh41 08.09.08 - 09:07 Uhr

Moin Phoen,

>>>Oder er führt ein Doppelleben und spielt heimlich Fußball....<<<

Überhaupt nicht hilfreich, dennoch hätte ich fast ein Schließmuskelversagen erlitten!#huepf

Danke schön.

Thomas

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 12:32 Uhr

Warum nicht hilfreich?

Es gibt kein Problem, das es bei Urbia nicht gibt....von daher kann es nie schaden, in alle Richtungen zu denken :)

Beitrag von teh41 08.09.08 - 12:40 Uhr

Ups, wie doof von mir. Klar, Du könntest recht haben! :-)

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 12:57 Uhr

Hast den Thread gestern nicht gelesen mit dem "heimlichen Fußballer"???

Beitrag von teh41 08.09.08 - 13:14 Uhr

Nee, ich bin am Wochenende nicht mal in Nähe des PCs gelangt!

Beitrag von wonka 08.09.08 - 08:27 Uhr

Männer können auch sentimental sein. Vielleicht war er einfach überwältigt von seiner Liebe zu dir.
Frag nicht weiter nach!

LG Lukas

Beitrag von litha 08.09.08 - 08:42 Uhr

Es gibt zwei Möglichkeiten für Tränen in den Augen ohne scheinbaren Grund. Überfließend und dankbar vor Glück oder aber eben das Gegenteil. Überfließend vor Schmerz, Angst und Unsicherheit. Oder eventuell noch im Zorn, da muss aber ein Streitgespräch vorausgegangen sein.

Vermutlich war es das erstere und du hast durch deine Nachfragerei diesen einzigartigen Moment zerstört.

Beitrag von teh41 08.09.08 - 08:43 Uhr

Hallo Warum-auch-immer-Schwarzposterin,

in besonders schönen, innigen oder zärtlichen Momenten, steigt mir mitunter auch das Wasser in die Augen und ich kann die Ursachen nicht so recht in Worte kleiden. Schau ich abends nach den Kindern, kommt es schon mal vor, dass ich mit einer gewissen Feuchtigkeit im Blick aus den Kinderzimmern komme. Bei mir ist's wohl das Glücksempfinden des Augenblicks, das mich Weinen macht.

Möglicherweise hat ihn irgendetwas an Deinem Blick zu Tränen gerührt?
Da dergleichen Verhalten immer noch nahezu flächendeckend als unmännlich betrachtet wird, ist's ihm möglicherweise peinlich dazu befragt zu werden?

Drücken, einmal fragen und dann ablenken, wäre eine Möglichkeit gewesen.

MfG

Thomas

Beitrag von uschi.o 08.09.08 - 08:48 Uhr

Ich bin auch so unsensibel wie du. Behaupte noch mal wer, es sei ein Privileg der Männer, unsensibel zu sein!

Beitrag von silly16 08.09.08 - 08:52 Uhr

ZACK! Ich hab`s!

Er hat schlicht und einfach gähnen müssen......

Beitrag von agostea 08.09.08 - 08:55 Uhr

- Er liebt dich so sehr.
- Er hat es satt mit dir und seinen Zorn darüber krampfhaft runtergeschluckt.

Oder wie Silly schon sagte:
Er hat ein Gähnen unterdrückt. Halte ich auch für naheliegend.

Gruss
agostea

Beitrag von dodo0405 08.09.08 - 09:11 Uhr

Hattest du Zwiebeln gegessen?