Langstreckenflug mit Säugling? Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minelino 07.09.08 - 23:03 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Frage steht ja schon oben... mein Freund und Vater meines Sohnes ist für 4 Moante in den USA und wir vermissen uns gegenseitig schrecklich.

Ich hätte die Möglichkeit, ihn für 3 Wochen zu besuchen, bin mir aber total unsicher, ob ich das meinem Wurm antuen kann (Laurens wäre dann ca. 3 -4 Monate alt, je nachdem wann ich fliege). Klar steckt er das medizinisch gesehen gut weg (laut Kinderarzt), aber wie ist das mit dem Stress? Andererseits könnte er so schließlich endlich den Papa wieder sehen?

Bitte ganz viele Meinungen, bin mir da so unsicher...

Danke schonmal,

Mine (mit Laurens 6 Wochen alt)

Beitrag von bine3002 07.09.08 - 23:19 Uhr

Also von einer reine "Spaßveranstaltung", sprich Urlaub, würde ich abraten. Ich denke, dass das für alle Beteiligten einfach nur purer Stress wäre.

Hier geht es aber darum, dass Ihr "Euren Papa" wiederseht und das ist doch ein sehr guter Grund um die halbe Welt zu fliegen, wenn es machbar ist.

Den meisten Stress wirst Du vermutlich haben, wobei das mit einem so kleinen Baby sicher noch besser geht als mit einem bewegungsfreudigen Kleinkind, das die ganze Zeit trotz Anschnallpflicht durch die Kabine hüpfen will.

Beitrag von sunjoy 07.09.08 - 23:21 Uhr

Hallo,

Keiner wird dir sagen können, wie dein kleiner auf den Flug reagieren wird. Es gibt die Kinder, die schlafen viel, die anderen machen trara ...

Unsere kleine ist jetzt 10 Monate alt und ist schon oft geflogen, unter anderem auch nach Amerika. Es war immer stressfrei und sie hat nie geweint. Ich habe jedoch festgestellt, dass je kleiner die kids, destor stressfreier es ist. Denn wenn die Kinder mobiler werden, dann wollen sie nicht einfach so auf dem Arm bleiben, sondern wollen die Umgebung erkunden.

Ich würde einfach af den Bauchgefühl hören ...

LG und alles gute!