Wer ist dieses Jahr mit Kleinkind geflogen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sandramutti 07.09.08 - 23:40 Uhr

hallo!

wir haben für anfang oktober unseren langersehnten urlaub gebucht. es geht nach mallorca. 1 1/2 flugzeit.
mit dabei melina (22 monate, dann 23 monate) und laura (3 1/2). wir haben sitze in der mutter-kind-reihe. also ganz vorne. babysitz soll auch da sein. aber ist meine kleine nicht schon zu groß für?

habt ihr tipps für uns? wie beschäftigen wir die kleinen während des flugs?
wir sind schonmal nach mallorca geflogen vor 2 jahren, damals war laura noch so klein wie melina, wollte nicht stillsitzen etc. war sehr stressig für uns. naja und nun haben wir eben zwei mädels.
sie freuen sich allerdings schon so auf den urlaub.

naja und was viell. nicht so hierher gehört, aber ich leide so unter flugangst (träume von abstürzen, naja dann das in madrid usw.). wie bleibe ich ruhig, bzw. lass mir meine angst nicht ankenen, meine große ist ja da sehr feinfühlig für sowas.

viell. habt ihr ein paar tipps! wie war euer flug?

lg, sandra

Beitrag von 400 08.09.08 - 02:18 Uhr

Hi Sandra,

na, deine Süßen sind ja nicht mehr ganz so winzig, dann kann man die schon gut beschäftigen. Ich habe Bücher mitgenommen - die Pixie-Bücher sind schön klein und leicht, Aufkleber, ein bißchen Knete, Malstifte... Du kannst die beiden ja auch Fernsehen lassen. Und wenn die beiden partout nicht still sitzen wollen:besucht einfach die Stewardessen in der Küche. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die sich über Besuche freuen. Oder geht im Gang auf und ab.

Was die Flugangst betrifft: die habe ich auch. ich denke nur immer: wenn das Flugzeug erst mal in der Luft ist, dann passiert nichts mehr. Statistisch gesehen kannst du nicht abstürzen: es gehen täglich so viele Flieger in die Luft, und da soll es gerade euch passieren? Ein Autounfall ist wesentlich wahrscheinlicher.

Guten Flug!
Susan

Beitrag von puschel80 08.09.08 - 07:43 Uhr

Hallo,
wir sind noch nicht geflogen - fliegen aber nächste Woche auch nach Mallorca #huepf Dominik ist 13 Monate alt und ehrlich gesagt hab ich doch ein wenig Schiss wie es für ihn sein wird - das er recht quängelig ist oder noch schlimmer - das er 2 Stunden weint #schock

Ich hoff einfach mal das beste und freuen tu ich mich auch schon wie ein Schneekönig #huepf

Allerdings kann ich deine Flugangst nur zu gut verstehen - ich bin auch ne totale Memme #schein als wir vor 2 Jahren nach Rhodos geflogen sind - hab ich sogar Baldrian eingenommen #augen#gruebel ...

Wünsch euch einen tollen Urlaub !!

Lg Katja

Beitrag von lieserl 08.09.08 - 08:52 Uhr

Hallo!

Wir sind im April mit Lukas geflogen, er war 15 monate. Ich mach das NIE wieder! Allein schon der Mist mit dem Gepäck, darfst ja nur so und so viel mitnehmen. Dann der Act um den Kindersitz (musst ja nen eigenen Sitzplatz buchen unter zwei und nen passenden Kindersitz mitbringen#augen), das ewige Warten am Flughafen (unser Rückflug hatte noch dazu verspätung und das abends um elf),.... #augenDer Flug selbst war kein Problem...
Wir fahren lieber wieder mit dem Auto#cool

Grüße
Lieserl

Beitrag von hexi74 08.09.08 - 10:49 Uhr

Hallo Sandra,
wir sind dieses Jahr im Juni mit Tim (damals 23 Monate) auch nach Mallorca geflogen. Es war überhaupt kein Problem, ich hab mir auch total viel Gedanken gemacht und am Ende wegen nix.
Der Flug ging so schnell vorbei, wir hatten auch Bücher dabei und er lies sich damit gut beschäftigen. Dann gab's ja Essen im Flieger, was er auch sehr spannend fand.
Also wir würden es wieder so machen.

LG
Birgit

Beitrag von muck1 08.09.08 - 11:40 Uhr

Hi Sandra,

wohin nach Mallorca fliegt Ihr denn? Wir fliegen zu dem Zeitpunkt nämlich auch nach Malle und das erstemal zu viert: meine Jungs sind 4 Jahre und dann 13 Monate. Der Kleine ist die Unruhe in Person, nur auf Achse, absolut kein Schoßkind. Ich glaube wir werden das ganze Flugzeug unterhalten. Den großen kriege ich ja beschäftigt, aber was machen wir mit dem Kleinen? Vielleicht läuft er ja bis dahin, ich glaube, ich werde dann mit ihm durchs Flugzeug maschieren. #schwitz
Ach ja, die kleinen Wilden...
Also, egal wies kommt, Euch einen schönen Urlaub und genieß die Zeit trotzdem! ;-)

LG - Tina

Beitrag von piaffe 08.09.08 - 13:12 Uhr

Hallo Sandra,

wir fliegen am Sonntag #schock nach Kreta...
Was soll ich sagen? Ich hab panische Flugangst! Am liebsten hätte ich diesen Urlaub gar nicht gebucht, aber mein Mann hat sich eine Reise in die Sonne von Herzen gewünscht und ich eigentlich ist es auch keine Lösung, vor den Ängsten zu fliehen...ich stelle mich der Sache also, auch wenn´s schwer fällt.
Trotzdem habe ich nachts schon Albträume und kriege Herzrasen, wenn ich nur an den Flug denke.
Unsere Tochter ist 13 Monate alt...habe zudem auch große Sorgen, dass es für sie eine schreckliche Tortur wird. Wir konnten keinen extra Sitzplatz buchen, weil der Flieger voll ist und Tuifly gestattet ohnehin keine Maxi-Cosis, so dass die Kleine auf den Schoß genommen werden muss. Auf dem Hinflug haben wir die erste Reihe, auf dem Rückflug leider nur die 10. bekommen können.
Beim Hinflug haben wir zudem noch eine Zwischenlandung, so dass wir insgesamt 4 Stunden unterwegs sind. Mir graut es einfach nur davor und ich bin froh, wenn es vorbei ist.

Vielleicht kann ich dir aber einen Tipp wegen der Flugangst geben, denn ich bin u. A. deswegen in therapeutischer Behandlung und habe meinen letzten Flug vor 1,5 Jahren einigermaßen überstanden dank dem Flugangsttraining.
Wenn du merkst, dass die Panik in der hochkriecht (bei mir ist das am schlimmsten beim Start), benutze die Atemtechnik, die du sicher noch von der Geburt kennst. Die Angst wird nur dann unerträglich, wenn du dich verkrampfst und dadurch oberflächlich atmest. Tief durch den Mund einatmen, bis in den Bauch, und durch den Mund langsam wieder ausatmen. Konzentrier dich ganz auf deine Atmung, beweg dich in deinem Sitz, durch Atmung und Bewegung werden die angstauslösenden Botenstoffe im Körper abgebaut. Sobald die Reiseflughöhe erreicht ist, schnall dich ab und lauf herum (musst du vielleicht eh wegen deinem Kind :-D). Es hilft wirklich! Das ist ganz erstaunlich!
Bei echter Flugangst bringt es einem nicht so viel, dass Statistiken beweisen, dass Flüge soundsoviel Mal sicherer sind als Autofahrten...Flugangst hat eher etwas damit zu tun, dass man keine Kontrolle über die Situation hat. Man kann halt nicht mal eben anhalten und aussteigen, wenn man keinen Bock mehr hat. Zudem ist man völlig dem Können der Piloten ausgeliefert, das ist für viele Menschen (mich eingeschlossen) ein großer Angstauslöser.
Zu guter Letzt kannst du dir vom Hausarzt natürlich auch ein mehr oder weniger starkes Beruhigungsmittel verschreiben lassen, was aber natürlich Nebenwirkungen haben kann. Ich nehme dieses Mal auch wieder Tabletten mit, weiß aber noch nicht, ob ich sie nehmen werde. Ich habe zumindest die "Sicherheit", dass ich sie für den Notfall dabei habe.

Das war jetzt ein bisschen die Kurzfassung...wenn du noch was wissen willst, kannst du mir gern ne PN schreiben, bin ja bis Sonntag noch hier ;-).

Ansonsten wünsch ich dir einen schönen Urlaub!

LG Piaffe