Sorge: Wieviel Ultraschall ist ok???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yasmin-mini 08.09.08 - 00:52 Uhr

Hallo nochmal,

Ich hatte Euch Lieben schon einmal das Herz ausgeschuettet!

Hier noch einmal Mein erstes Problem:

Ich bin vor kurzem in die italenisch Sprachige Schweiz gezogen! (spreche kein italenisch)

Ich habe hier ein Arzt der die Schwangerschaft festgestellt hat!

Er hat mir gesagt, das Baby sei in der 6 Woche zu klein und in der 7 Woche immernoch! Risikoschwangerschaft!

Ich natürlich total verunsichert, traurig und voller Angst mich am wahnsinnig machen, also nach Good old Germany zum Frauenarzt meiner Schwiegermama in "Spe".

Der hat ein Ultraschall gemacht und das Baby war 2mm groß und das Herz am schlagen! Alles in Ordnung!

Nur von meinem Job rate er mir ab. Arbeite in der Gastro auf Saison 12 stunden täglich bis spät abends.

Also in der schweiz zu dem doc damit er mich krankschreibt!

Hat er auch jetzt seit drei Wochen gemacht!

Nun das Problem ( das neue):

Alle hätten mir geraten den doc zu wechseln, da er so negativ ist und mir erzählt ich werde das Baby verlieren und der deutsche doc sägt alles gut!

Dieser doofe doc ist hier der einzige Arzt der fließend deutsch spricht, alle anderen sprechen italenisch! Ich hab also Null Chance... Dann kommt aber noch hin zu das der Arzt mir kein mutterpass ausgestellt hat nicht Mein Gewicht kontrolliert und kein Blut abnimmt!

Ich bin jede Woche bei ihm da er mich nur wochenweise krankschreibt, hierbei macht er jedes mal ein ultraschall und das wärs dann. Dann sind nun schon 6 mal ultraschall. 5 von dem schweizer Arzt und 1 vom Deutschen!

Meine Sorge ist nun ich bin doch erst in der 7 ssw +6 und das ist doch nicht
normal! Ich muß Dienstag wieder hin und mir graut es! Ich bin am überlegen lieber zu kuendigen und auf das Geld zu verzichten!

Könnt Ihr mir Tipps geben oder ratschlaege ich bin so verzweifelt und vorallem so allein! Mein Freund ist immer auf geschäftsreisen und ich garnge hier allein in der schweiz ohne Freunde und Familie!

Bitte helft mir!! Könnt Ihr meine geschichte verstehen??? Sonst fragt nach, mich verwirrt sie schon ziemlich!

Also hoffe auf eure Antwort!!!

Lg yasmin + wuermchen 7ssw +6

Beitrag von mondkind78 08.09.08 - 01:02 Uhr

Hallo Yasmin,
das mit dem Ultraschall ist denke ich nicht schädlich für dein Baby. Es sind ja nur Schallwellen die durch deinen Körper geschickt werden und die richten ja keinen Schaden an.
Aber mal eine andere frage, hast du niemanden den du in Zukunft mit zu deinem FA nehmen könntest, der für dich dolmetscht?
Dann kannst du doch den Arzt wechseln.
Würde ich auf jeden Fall an deiner Stelle tun!

Liebe Grüße
Sandra mit #baby 27. SSW inside

Beitrag von schliessmuskel85 08.09.08 - 01:05 Uhr

Erstmal#liebdrueck
Warum bist du denn in der Schweiz?
Kann dir der deutsche Arzt kein Beschäftigungsverbot ausstellen? Weiss halt nicht wie das gilt in der Schweiz, aber vielleicht weiss es der Arzt!
Der andere ist so wie es sich anhört ein A...!
So nach dem Motto "so lange einreden bis du es verlierst" oder wie?! Sowas nennt sich Arzt!:-[
Mach dir keinen Kopf! Wenn der deutsche Arzt sagt es ist alles ok, dann ist sicher auch alles ok!#pro

Scorpio+#ei+#ei

Beitrag von kattik 08.09.08 - 02:26 Uhr

Liebe Yasmin!

mach Dir keine Sorgen wegen des Ultraschalls...

es ist ABSOLUT UNGEFÄHRLICH und kann Deinem Kind nicht schaden!

Wegen des Arztes, ist es natürlich wirklich schwierig... Du solltest versuchen einen anderen Deutschsprachigen aufzutreiben....

oder wen finden, der für Dich übersetzt...

Was sagt er denn als Begründung für eine Risikoschwangerschaft, und warum glaubt er Du würdest das Embryo verlieren????

Wenn der detusche Arzt sagt, daß alles okay ist, glaube ich das auch...

aber er wird Dich wohl kaum von Deutschland aus krank schreiben können....

KÜNDIGEN würde ich auf keinen Fall... in der Schweiz gibt es doch sicherlich auch eine Art Mutterschutz...

Du solltest nicht auf die finanzielle Unterstützung verzichten, nur weil der Arzt ein A... ist...

ansonsten.. wie wärs, wenn Du den deutschen Arzt als wirklichen "Vorsorgearzt" siehst, dem Du vertraust... und einmal im Monat dort hin fährst...

und den schweizer Arzt als notwendiges Übel zum Krankschreiben.. aber ansonsten bei dem die Ohren auf Durchzug stellst...

Das Schlimmste ist jetzt wirklich, wenn Du Dich verrückt machen lässt...

je mehr Gedanken Du Dir machst, desto mehr Streß hast Du... desto eher kann etwas passieren...

lehn Dich zurück... und vertraue auf Deinen Körper....


Alles Gute!

#herzlich Katti & #ei (37+1)