erster clomi zyklus abgebrochen, jetz will partner nicht mher

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von passionata77 08.09.08 - 08:13 Uhr

hallo zusammen lese immer ein wenig mit :-)

kurz zu mir

ich habe nach fast 10 jahren Pilles diese im märz 08 abgesetzt.meine tage kamen nie von alleine, hormonstatus angeschaut, eileiter durchlassungstest, bauchspiegelung.

nach einem clomizyklus abgebrochen da keine follikel reiften.jetz nehm ich medis um die mens auszulösen.anfang oktober dann doppelte clomi einnahme.

jetz meinte mein partner wenn auf natürlichem weg ohne medis nicht klappt wolle er nicht mehr!

soll ich jetz alles hinschmeissen?ich bin d meinung das ich ihm einfach weniger von den untersuchungen erzähöe vielleicht lockert er sich dann ein wenig auf.was meint ihr??

Beitrag von lotosblume 08.09.08 - 08:31 Uhr

Ist schwer bei sowas einen Rat zu geben. Wir waren mal in einer ähnlichen Situation - war nach einem erfolglosen Puregon-Zyklus.....da wollte er auch alles hinschmeißen.
Die eigentliche Ursache war aber das er es 1. nicht verkraften konnte mich so schrecklich traurig zu erleben und nicht helfen zu können und 2. sein eigener Herzeneswunsch der nicht so einfach wie man immer hofft in Erfüllung geht....daran hatte er selbst auch sehr zu knabbern, selbst wenn er es versucht hat nicht zu zeigen.

Es kann gut sein, dass wenn du das Thema etwas von ihm "fern" hälst es ihm damit besser geht.
Aber wichtig ist es sicher auch zu wissen warum er sagt er wolle nicht mehr - da steckt mit Sicherheit mehr dahinter, oder!?

Beitrag von passionata77 08.09.08 - 08:42 Uhr

@lotosblume

ich bin seit ich weiss das es nicht von natur aus geht
sehr zickig und das merkt auch mein partner sowie meine bald 10jährige tochter(die ich übrigens ohne planung, schwupps bekommen habe und sehr glücklich bin sie zu haben)

Beitrag von lotosblume 08.09.08 - 09:15 Uhr

dann ist es vielleicht doch möglich das er da mehr drunter leidet als es dir bewußt ist....ähnlich wie bei uns!
vielleicht hat er auch Angst das er mit "schuld" an der Sache ist, gerade wo du ja schon ein Kind hast bei dem es einfach so geklappt hat!?

ich wünsche dir das ihr einen Weg findet!!

Beitrag von kinderwunsch_hh 08.09.08 - 09:27 Uhr

Hallo,

du solltest ganz schnell den FA wechseln! Was der mit dir veranstaltet finde ich verantwortungslos. Du hast 10 Jahre die Pille genommen, da ist es völlig normal, dass du nicht gleich perfekte Zyklen hast. Da gleich wieder mit Hormonen rumzupfuschen, ist schlimm und erreicht meist das genaue Gegenteil. Deinem Körper wurde 10 Jahre lang alles abgenommen, er muss erst wieder lernen, einen Zyklus selber zu regeln. Gib ihm die Zeit! Die Hormone müssen auch erst mal abgebaut werden. Nehmt euch einfach Zeit, dein Mann braucht sie.

Eine Übungszeit von 1-2 Jahren ist völlig normal, nach der Pille brauchen die meisten Frauen erst mal 6-8 Monate, bis der Zyklus wieder richtig rund läuft. Also, immer mit der Ruhe und gib deinem Körper einfach mal Zeit. Das lässt auch deinem Partner die Zeit, die er für sich braucht.

lg

Beitrag von passionata77 08.09.08 - 11:05 Uhr

hallo kinderwunsch HH, muss dazu sagen das ich pco habe und keinen ES.

habe eine tochter(10) und möchte aus diesem grunde nicht zu lange warten.

konnte vorher nicht schwanger werden da ich eine herzoperation hatte(aorta ausgewechselt)und zeit brauchte bis mein körper mich tragen konnte geschweige einer schwangerschaft


;-)danke für deine antwort trotzdem

Beitrag von kinderwunsch_hh 08.09.08 - 11:59 Uhr

Hallo,

dennoch würde ich dir raten, in eine Kiwu zu gehen. FAs sind nun mal keine Spezialisten, gerade bei deiner Krankheitsgeschichte würde ich mich an Profis wenden. Clomi ist wirklich nicht ohne, laß dass lieber die entscheiden, die sich täglich damit befassen.

Viel Glück!

Beitrag von passionata77 08.09.08 - 12:05 Uhr

hi kinderwunsch hh

mein FA ist eingetlich ein profi, er ist chef artzt der gynakologie eines Krankenhauses in der näche und ist noch in der forschung tätig.ich habe mich entschieden noch einen zyklus zu probieren.

dann lass ich es mal natürlich angehn.

grüsse