eine vielleicht dumme Frage

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von julcala 08.09.08 - 08:39 Uhr

Guten Morgen zusammen! Ich habe da mal eine (vielleicht dumme) Frage. Bitte nicht lachen!
Ich habe gestern oder heute meinen ES und wir haben auch schon fleißig Bienchen gesetzt. Jetzt habe ich aber morgen einen Termin bei meiner FA zur Routineuntersuchung (mit Ultaschall und so). Kann das dem eventuell befruchteten und noch nicht eingenisteten Ei schaden? Kann es deswegen sein, dass keine Befruchtung stattfindet? Immerhin kommt da ja ein "Fremdkörper" mit ins Spiel...
Soll ich den Termin also lieber verschieben? Ich weiß echt nicht, ob ich mir da unnötig Sorgen mache. Vielleicht weiß ja eine von euch da zufällig mehr darüber.
Danke für eure Antworten.
Liebe Grüße, Jule

Beitrag von herzensschoene 08.09.08 - 08:53 Uhr

hallo jule,

da brauchst du dir keine gedanken machen. wenn der ultraschallkopf schaden anrichten würde, dürftest du ja im prinzip auch nicht mehr mit deinem mann schlafen.

der vorteil einer so frühen untersuchung ist, dass dir deine fä sagen kann, ob der eisprung war und ob in der gebärmutter genug schleimhaut aufgebaut ist.

viele grüße maren

Beitrag von julcala 08.09.08 - 08:56 Uhr

Hallo Maren!
Vielen Dank für deine Antwort! Da hast du natürlich Recht. Das beruhigt mich jetzt. Ich werde zu der Untersuchung gehen und der FA einfach noch mal meine Sorge sagen. Die wird dann schon wissen, was zu tun ist.
Vielen Dank! #danke
Jule