Kindersachenmarkt - Preise und Erfahrungen gesucht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von alaska.05 08.09.08 - 09:00 Uhr

Guten Morgen,

bei uns stapeln sich die Kisten mit zu kleiner Kleidung. Nun habe ich von einem Kindersachenmarkt gelesen an dem jeder teilnehmen kann der möchte. Allerdings habe ich damit keine Erfahrung, also auch keine Ahnung zu welchem Preis man dort was verkaufen kann. Hat von Euch jemand da Erfahrung mit? Wie habt Ihr das beim ersten mal gemacht?

Danke und Grüße
alaska.05

Beitrag von steinchen80 08.09.08 - 09:26 Uhr

Hallo,

Schnapp dir alle Übergangs- und Winterklamotten und los geht es.
Sommersachen brauchst du nicht mitnehmen, die gehen jetzt kaum weg. ;-)

Fakt ist, du musst die Sachen loswerden wollen und darfst nicht denken, das du damit noch das große Geld machst.

Zu den Preisen würde ich mal sagen:

Langarmshirts zw. 1 - 3 Euro, je nach Zustand und Marke, für Esprit und s.Oliver und TomTaylor würde ich bei SEHR gutem Zustand auch 4 Euro bezahlen.

Pullover: 2-3 Euro Marken vielleicht etwas mehr.

Hosen: Markenhosen sind immer sehr teuer, gehen auch teilweise auf den Börsen noch für 5 - 10 Euro weg.
NoName 1-3 Euro.

Body und Strümpfe - würde ich nie kaufen, habe aber schon gesehen, das da viele immer ein Kiste hinstellen mit einem Schild 0,50 Euro pro Teil

Jacken - Markenjacken in gutem Zustand 1/2 - 1/3 vom Kaufpreis; H&M, C&A 5 - 8 Euro, NoName 3-5 Euro.

Schuhe - kaufe ich nicht - keine Ahnung.


Ich habe schon viel auf Kleiderbörsen gekauft und auch schon selbst verkauft.
Es gibt Leute die denken, die können mit dem Zeug noch Geld machen und haben unverschämte Preise dran - die werden aber auch immer wenig los und dann sieht man wie sie anfangen die Preisschilder zu entfernen :-p

Ich kann dir nur raten, nimm dir die Sachen vor und mache auf jedes Stück ein kleinen Aufkleber mit Größe und Preis. Wenn du keine Vorstellung hast was du haben willst, dann nimmst du entweder zu wenig oder zu viel.

Gut sortieren ist sher hilfreich und ein Schild wo draufsteht welche Grössen du hast, ist aich empfehlenswert, dann wühlen nicht alle auf deinem Tisch rum ;-) und die was wollen, wissen gleich das sie richtig sind.

Mit den leuten reden hilft auch viel. Also fragen was sie brauchen und dann raussuchen.

Mir macht das richtig Spass, hätte Verkäuferin werden sollen ;-)

Liebe Grüsse und ich hoffe du bekommst noch mehr Antworten, wegen der Preise, das ist echt unterschiedlich.

Steinchen mit Kids.


Beitrag von alaska.05 08.09.08 - 14:32 Uhr

Hallo Steinchen,

lieben Dank für Deine Antwort! Das hilft mehr sseeehhhhrrrr arg weiter - ich habe da noch gar keine Erfahrung und daher gar keine Ahnung. Jetzt habe ich zumindest Anhaltspunkte und kann mir überlegen für was ich die Sachen verkaufen möchte.

Also nochmal: vielen vielen Dank!

Liebe Grüße alaska.05

Beitrag von chrissie25 08.09.08 - 11:41 Uhr

Huhu

Ich war schon auf 2 Kleiderbörsen wo ich selbst verkauft habe und es hat sich immer gelohnt! Das erste mal hatte ich keine Preise dran und da kamen manche und wollten die Sachen geschenkt haben! Ich habe nur Markensachen und da nehme ich für ein Langarmshirt 3-6 €, Hosen 5- 12 €, Jacken 10 -15 € usw.! Die Sachen sind ja nicht abgetragen und deshalb in einem neuwertigen Zustand! War nun schon 2 x auf dem selben Basar und manche Leute hatten mich jetzt schon wieder angesprochen ob ich diemal wieder verkauf! Die hatten letztes Jahr die Babysachen gekauft und im Frühjahr Sommersachen!
Wenn sie mehr nehmen bekommen sie auch einen Paketpreis!
Jetzt bin ich grad dabei wieder die Sachen auszupreisen!
Viele sagen auch das mein Stand der beste ist! Naja viele verkaufen hat vie alten Kram und ich meine Sachen sind ja nicht mal 2 Jahre alt!

Kann dir nur raten

-mach Preisschilder an deine Sachen
-frag die Leute was sie suchen, welche Größe!
-Nimm Tüten mit, kommt immer gut wenn du gleich ne
Plastiktüte parat hast!
-hab immer noch eine Kramkiste stehen mit 50 cent Artikeln
kommt ganz gut an

Wünsche dir viel Spaß!

LG Christiane

Beitrag von alaska.05 08.09.08 - 14:34 Uhr

Hallo Christiane,

vielen lieben Dank für Deine Antwort. Auf die Ideen mit den Tüten und der Kramkiste wäre ich nie gekommen. Das hört sich genial an!

Werde mich daher gleich mal für den Kindersachenmarkt anmelden, damit endlich wieder Platz in der Bude ist und Geld für neue schöne Sachen ;-)

Liebe Grüße Susa