Chef zahlt 400€ Job nicht. Ich bin Schwanger was soll ich machen??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sonnemond7899 08.09.08 - 09:09 Uhr

Hallo an alle!!!

Ich bin seid 2004 angestellt und bekomme immer 400 €. Jetzt bin ich aufgrund meiner Bandscheibe und meiner Schwangerschaft krank, Jetzt zahlt mein Chef nicht obwohl er es bis zum Mutterschutz muss da ich auch ein Arbeitsverbot habe.

Was kann ich da machen? Er sagt er hat kein Geld die Praxis ( KG ) läuft nicht mehr.

HILFEEEEE!!!

Danke für Eure Antworten.

LG Ulrike #stern

Beitrag von nuckelspucker 08.09.08 - 09:32 Uhr

hey,

entweder selbst mit dem chef herumägern, dann schriftlich unter fristsetzung zur zahlung auffordern oder gleich ab zum rechtsanwalt.

alles gute

claudia

Beitrag von manavgat 08.09.08 - 10:28 Uhr

Ich würde die Sache einer Anwältin übergeben, die das Geld einklagt.

Gruß

manavgat

Beitrag von parzifal 08.09.08 - 11:15 Uhr

Die Kosten des Anwaltes hätte man aber selbst zu tragen.

Insofern rate ich zu einem Mahnbescheid beim Arbeitsgericht den man selbst einreicht.

Beitrag von parzifal 08.09.08 - 11:17 Uhr

Im Übrigen wusste ich gar nicht, dass Frauen die besseren Juristen sind.

Ich dachte immer das Geschlecht wäre egal.

Beitrag von manavgat 08.09.08 - 14:29 Uhr

In der weiblichen Bezeichnung sind die männlichen Vertreter implizit mitenthalten.

Wußtest Du das nicht?

Gruß

Manavgat

Beitrag von parzifal 09.09.08 - 18:41 Uhr

Nein, wusste ich nicht. Umgekehrt wird ein Schuh daraus.

Beitrag von manavgat 10.09.08 - 09:50 Uhr

Wieso?

Gruß

Manavgat

Beitrag von parzifal 10.09.08 - 19:13 Uhr

Weil die Bezeichnungen früher allgemein galten und dies auch allgemein so verstanden werden.

Dies gibt es auch umgekehrt. Wer z. B. sagt, dass er eine Katze hat sagt darüber regelmäßig noch nichts über das Geschlecht der Katze aus.

Wer sagt "ich geh zum Arzt oder zum Anwalt" wird bestimmt nicht meinen, dass er ausdrücklich nur männliche Mitglieder dieser Zunft aufsuchen will. Und dies wird auch von Dritten so richtig verstanden.

Die weiblichen Formen sind aber explizit nur auf Frauen bezogen, da sie allgemein nur so verstanden werden.

Und noch dient die Sprache zur Verständigung von Menschen untereinander.

Wer also beide Geschlechter ansprechen will, muss um verstanden zu werden, entweder die bisher gebräuchliche Form wählen oder sich die Mühe machen beide Formen zu verwenden.

Wie man aber ernsthaft glauben kann bei Verwendung der weiblichen Form spricht man alle Geschlechter an verkennt absichtlich die Sprachpraxis.

Und als Probe kann man ja im Bekanntenkreis herumfragen wie die jeweilige Form verstanden wird.





Beitrag von manavgat 11.09.08 - 09:59 Uhr

Man muss?

Wer sagt das? Wer ist Man?

Ich benutze die weibliche Form, so wie Aurore Dupont - besser bekannt als Georg Sand - seinerzeit die männliche benutzte.

Damit kann ich ein öffentliches Statement abgeben - und es kostet mich nichts.

Hat ja funktioniert. Du diskutierst es und schaffst Öffentlichkeit.

Daher, danke für Deine Unterstützung.

Gruß von der Emanzenfront (ohne Schere und lila Latzhose)...

Manavgat

Beitrag von parzifal 11.09.08 - 11:48 Uhr

"Wer sagt das? "

Die Personen die mit dir auf verständlicher Basis kommunizieren wollen.

Sprache wird nun einmal so verstanden wie es beim Anderen ankommt und nicht so wie es sich der Sprecher wünscht.

Im Übrigen halte ich von dem verkrampften sprachlichen Doppelgemoppel gar nichts (was du zugegeben gar
nicht machst); Ausnahme: in Anreden.


Beitrag von katrin06 08.09.08 - 12:25 Uhr

Zahlt bei Arbeitsverbot wirklich der Arbeitgeber, auch, wenn es nur eine kleine Firma ist? Informiere Dich nochmal, evl. weiß Dein Chef auch gar nicht, wo er eine Erstattung beantragen kann.
Katrin

Beitrag von kati543 08.09.08 - 13:47 Uhr

Was hast du denn? Bist du krank geschrieben wegen der Bandscheibe oder hast du ein BV wegen der SS? Beides verschiedene Sachen.