ab wann verkünden??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von malu74 08.09.08 - 09:30 Uhr

Hallo,

hab schon wieder ne Frage.

Ab wann habt ihr es verkündet (Familie, Arbeit...)
Ich weiß, die meisten warten die 12. Woche ab.

Zum Thema Familie denke ich mir einfach, wenn wirklich was passieren sollte, ist die Familie doch dann auch für einen da.

Arbeitstechnisch schaut es bei mir so aus. Eigentlich würde ich gerne noch warten. Nun wurde mir aber verkündet, dass ich eventuell meinen Arbeitsbereich wechseln soll. Wenn mein Chef aber wüsste, dass ich SS bin, würde er sich das glaube ich sparen, denn bis ich auf der neuen Stelle eingelernt wäre, würde ich ja auch schon wieder gehen.

Bin aber halt doch erst in der 7. Woche und im Hinterkopf ist immer noch die Angst, dass was passiert.

Was soll ich machen??

GLG Corinna

Beitrag von binzessin 08.09.08 - 09:35 Uhr

hallo corinna!

ich habs am wochenende meiner familie erzählst und bin heute 9+3 ssw. alle haben sich gefreut und sind auch zuversichtlich das alles gut geht.

mach dir keinen kopf das was passiert. das macht einen ganz fertig und ist nicht gut fürs würmchen.

chef hab ich leider nicht da ich für heim und herd zuständig bin aber du solltest es schon sagen das dein chef auch die ganzen bedingungen einhalten kann für schwangere.

rebecca + mini inside

Beitrag von anjuschkakind 08.09.08 - 09:36 Uhr

Hallo Corinna,

also ich bin auch in der 7.Woche und muss sagen, ich finde dieses Datum mit der 12.Woche und erst ab dann sagen nicht so wichtig!! Wem ich es jetzt schon sagen will, dem sag ich es! Es kann genauso auch später noch was passieren...

Wenn es jetzt gerade passt, dass es auch Dein chef erfahren sollte, dann sag ihm das auch. Manche dürfen ja auch gar nicht mehr arbeiten oder nicht mehr alles machen, wenn sie schwanger sind (im Labor beispielsweise) und die müssen es auch gleich sagen...

Mach einfach, was Dein herz oder Bauch;-) Dir sagt!!

Liebe Grüße
Anna

Beitrag von ecki86 08.09.08 - 09:37 Uhr

... DeineSituiation ist verständlich, du solltest es trotz der Angst -Gott bewahre- deinKind zu verlieren, es deinem Chef sagen, ich war in der selben Situation und habe es meinem Chef desshalb auch sehr früh gesagt und er war sehr dankbar für meine Ehrlichkeit.

Deiner engsten Familie kannst du es doch sagen!? Es ist ein so erfreuliches Ereigniss,ich könnte das nicht für mich behalten, alle werden sich mit dirfreuen und der PSYCHE tut das auch sehrgut kein versteck spiel zu spielen, alle wissen bescheid und ahten somit auch besonders darauf!?

LG ecki

Beitrag von wuzi_wu 08.09.08 - 09:37 Uhr

Hallo Corinna,

also ich habe es bei der arbeit meinem chef sofort gesagt, schon wegen kündigungsschutz und dass ich auch nicht mehr so einsetzbar bin usw...

auch familie und freunden habe ich es bald mal gesagt, denn schließlich freuen sich die mit mir und sollte was geschehen, dann unterstützen die einen auch.

aber bei nur bekannten ... haben wir schon auch gewartet.

aber ich war immer der meinung, sobald ich das herzchen schlagen gehört habe, jetzt passiert sowieso nichts mehr, also sollen es auch ruhig alle wissen.

aber wenn du versetzt werden solltest, rede doch mit deinem chef und sage ihm alles, der wird das sicher verstehen und nicht dass er vielleicht im nachhinein sauer wird, wenn du es verschweigen solltest.

lg sylvia 32.ssw

Beitrag von susischaefchen 08.09.08 - 09:38 Uhr

Hi Corinna,

also dem AG würde ich es erst in der 12.ssw sagen, da ist die 7.ssw viel zu früh, warst du schon beim FA und hast einen US machen lassen? Bzw. hast Du schon einen Mutterpass??

Der Familie haben wir es nach der positiven Bestätigung vom FA gesagt, aber auch nur weil mein Vater schon vor dem Termin dauernd fragte, weil ich keinen Wein beim grillen getrunken habe.

LG Sabine

Beitrag von hasilein1980 08.09.08 - 09:42 Uhr

Hallo,
also ich kann ja sowieso nix für mich behalten, wenn ich ss bin, kann es die ganze welt erfahren.
Ich habe schon sooo oft bei frühem ende gelesen, das man so oft pech haben kann und die schon shr viele stille geburten hatte, auch in der37.SSW ist es einer ss leider passiert.
Also wenn du es loswerden willst, dann machs doch einfach
Lg Anja

Beitrag von traumtaenzerin649 08.09.08 - 09:46 Uhr

Hallo Corinna,
wir haben unseren Eltern und Geschwistern direkt bescheid gesagt, aus den gleichen Gründen, die Du auch nennst: wenn etwas passiert, sind sie ohnehin für uns da! Meinem Arbeitgeber habe ich schon in der 6. SSW bescheid gegeben. Das liegt daran, dass ich beruflich mit behinderten Kindern zusammenarbeite und die Ansteckungsgefahr durch Kontakt mit Speichel, Urin etc. hoch ist. In der Schwangerschaft bin ich von allen pflegerischen Tätigkeiten freigestellt und eine Untersuchung beim Berufsärztlichen Dienst ist Pflicht. Die sagen dann wiederum dem Arbeitgeber (je nachdem, gegen welche Krankheiten man immun ist oder nicht), wo und wie man noch eingesetzt werden darf. Aber um die Sicherheiten in Anspruch zu nehmen muss man eben in Kauf nehmen, dass Arbeitgeber und Kollegen schon so früh bescheid wissen. Ansonsten haben wir bisher noch nichts gesagt. Morgen habe ich die erste große Ultraschalluntersuchung (da bin ich etwa bei 9+5). Wenn alles in Ordnung ist, werden wir es unseren besten Freunden sagen. Alle anderen erfahren es Ende der nächsten Woche - da ist eine große Familienfeier bei uns und ich bin dann in der 12. Woche. Ich kann`s kaum erwarten ;-)
LG,
Traumtänzerin

Beitrag von haruka80 08.09.08 - 09:47 Uhr

Hallo!

Ich habs meinen Eltern und Schwiegereltern am We gesagt (bin erst 4.Woche). Auch dass man noch nichts sieht und die auch daran denken sollen, dass noch was passieren kann.

Freunden und Bekannten sag ichs frühestens wenn ich in der 7./8. Woche bin, wobei bei mir sicher auffallen wird, dass ich nicht mehr rauche und wenn wir weggehen ich keinen Alk trinke wie sonst...

Bei der Arbeit werd ich erstmal gar nichts sagen, da bei mir im oktober der VErtrag ausläuft und ich nen neuen will#hasi

L.G.

Haruka

Beitrag von binzessin 08.09.08 - 13:19 Uhr

hallo haruka!

da wär ich ganz vorsichtig. meine freundin hat das mit dem arbeitsvertrag auch so gemacht und ist dann gekündigt worden. das könnte schlimme schwierigkeiten geben...