Ärger, nichts als Ärger!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schweinchen123 08.09.08 - 09:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

muss mich mal ein wenig ausheulen. Vorsicht lang!
:-[
Gestern abend habe ich erfahren, dass meine Schwägerin (27 Jahre) schwanger ist. Eigentlich sollte ich mich ja freuen, aber es nagt in mir. Sie ist sofort schwanger geworden, während wir jetzt schon ein halbes Jahr üben. Und ich sehe es schon kommen, dass wenn ich auch schwanger werde, und es dann irgendwann meiner Familie sage, dass ich von ihr wieder einen auf den Deckel kriege, wie bei unserer Hochzeit.
Da war es nämlich so: Sie hatten im April vergangenen Jahres erzählt, dass sie gerne im September heiraten möchten. Das war eine Woche bevor ich meinen Antrag bekam. Wir planten daraufhin eine Hochzeit für Juni 08. Als wir dann unseren Termin bekannt gaben, fing sie an zu zicken und sagte, dass sie da doch heiraten wollten. Da sagte ich, unser Kenntnisstand war September 07; aus Nettigkeit sind wir dann mit unserer kirchlichen Trauung abgerückt auf März 08, weil sie nur rumzickte, sonst hatte ich mich immer super mit ihr verstanden.
Das war aber trotzdem nicht richtig, sie wollte, dass wir erst 09 heiraten, ich solle dann halt den Nachwuchs vor der Hochzeit kriegen. Ende 08 konnten wir nicht heiraten, weil mein Schatz ab August bis November immer Urlaubssperre hat, deshalb blieb nur vor ihnen zu heiraten.
Seitdem ist unser freundschaftliches Verhältnis sehr abgekühlt.
Und jetzt befürchte ich, dass falls ich dann doch mal schwanger werde, dass wieder nicht richtig ist, dass ich ihr die Oma streitig mache, da sie ja sofort 2 Enkelkinder hat, usw.
Es geht ihr immer um ungeteilte Aufmerksamkeit. Sie ist jetzt im 2. Monat, und wenn es bei mir jetzt vielleicht klappt, bin ich halt kurze Zeit später dran.
Ich weiss halt jetzt schon, dass sie Ärger machen wird, deshalb habe ich schon keine Lust mehr auf Hibbeln oder Nachwuchs. Mein Schatzi versuchte mich gestern abend zu trösten und mir Mut zu machen, aber es hat irgendwie nicht so recht geklappt.

Aber ich danke Euch auf jeden Fall fürs zuhören!!#stern

LG

Anja

Bitte schaut euch mal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=324745&user_id=805179

Beitrag von finchen20 08.09.08 - 09:42 Uhr

lass dir doch durch sowas nicht die lust auf nachwuchs vermiesen .
Ihr bestimmt doch wann ihr heiraten wollt und wann ihr nachwuchs wollt und nicht andere.
Drück die daumen das es bald klappt

Beitrag von schweinchen123 08.09.08 - 10:03 Uhr

Danke finchen für die Aufmunterung!!

Hast ja wirklich recht!!

LG

Anja

Beitrag von anke-nicole 08.09.08 - 09:42 Uhr

Hallo.

Also das klingt alles nach einem kindischen Wettkampf. An deiner Stelle würde ich mein Leben leben mit all den Vorhaben und Wünschen die ich habe. Ich meine, mal ganz ehrlich? Wen interessiert es, wann SIE heiratet, wann SIE ein Kind bekommt? Es ist dein bzw. euer Leben. Ihr heiratet wann IHR wollt und bekommt eure Kinder wann IHR es halt bekommt. Ich würde mich an deiner Stelle nicht mehr mit ihr abgeben. Man kann sich grüssen aber mehr auch nicht. Beende den ganzen Mist bevor es dich und deine zukünftige Familie gefährdet.

ALLES GUTE #herzlich #klee

Beitrag von schweinchen123 08.09.08 - 10:07 Uhr

Wenn das so einfach wäre. Bei uns in der Familie wird Zusammenhalt sehr groß geschrieben. Und ich bin halt kein Übermensch, sondern ziehe mich bei solchen Sachen gern in mein Schneckenhaus zurück.

Mein Schatz und ich haben aber gestern abend abgemacht, dass wir einfach dennoch versuchen schwanger zu werden, denn den Nachwuchs wünschen wir uns halt, und beruflich passt es auch durchaus in unsere Planung. Ausserdem sind wir jetzt fast 12 Jahre ein Paar.

LG
Anja

Beitrag von houtbay0815 08.09.08 - 09:43 Uhr

Sorry... das ist Kindergarten!!!

Du hast DEIN Leben, sie IHRES und wenn Du was planst oder einen Kiwu hast, dass darf der nicht (und MUSS nicht) mit dem ihren "abgestimmt" werden!!! ich glaub es hackt!!!

Wenn SIE da ein Problem mit hat ist es in der Tat IHR Problem und Du solltest VIELLEICHT über das abgekühlte Verhältnis nicht so traurig sein, weil sie scheinbar nicht so erwachsen ist wie Du!!!

Lieben Gruß, Anja , ach und VIEL GLÜCK, dass es klappt!

Beitrag von schweinchen123 08.09.08 - 10:09 Uhr

Tja, da hast Du sicherlich Recht. Und Deine Aufmunterung hilft wirklich. ... ich sitze hier jetzt schon fast wieder mit geradem Rückgrat.
Eure MEinung tut einfach gut!!

Danke, danke

Anja

Beitrag von lyli75 08.09.08 - 09:48 Uhr

Hallöchen!
ich würde mir mein Leben nicht von einer zickigen Schwägerin regieren lassen!
Klar, ist ja nett daß man sich in der Familie auch abspricht mit den Hochzeitsterminen(2 Feiern innerhalb weniger Wochen wäre vielleicht nicht so schön...) aber Du hast ja schon Kompromisse gemacht!
Wichtig ist EUER Leben, EUER KiWu, EURE Hochzeit! Laß Dir das nicht vermiesen!
Wünsche Dir viel Glück!
LG,
lyli

Beitrag von schweinchen123 08.09.08 - 10:11 Uhr

Ach lyli,

deine Aufmunterung hilft echt weiter. Es ist halt nur so, sie ist quasi seit ihrer Hochzeit Ende Juni schwanger, also direkt im 1. ÜZ, und wir brauchen mal wieder länger. Ich hab halt das Gefühl, wir kommen dann so rüber, als würden wir alles nachmachen, dabei bin ich 3 Jahre älter.


LG

Anja

Beitrag von giulia1982 08.09.08 - 10:07 Uhr

also sorry aber die frau hat sie doch nicht alle.
es gibt solche menschen aber je mehr man auf ihre seltsamen wünsche eingeht, umso mehr suggeriert man ihnen dass ihre ansichten akzeptabel sind.
ich finde du bist schon bei der hochzeit zu viel auf ihre wünsche eingegangen!
natürlich musst du dich nicht mit ihr zersteiten, aber ich würde ihr in einem freundlichen gespräch sagen dass es bei solchen dingen keinen grund gibt euch abzusprechen.

Beitrag von schweinchen123 08.09.08 - 10:13 Uhr

Hast ja recht giulia,
ich werde mich dann mal bei ihr durchboxen, und ich glaube, ich werde ihr gegenüber dann mit offenen Karten spielen, dass ich halt schon seit einem halben Jahr versuche Schwanger zu werden, damit sie für den Fall drauf vorbereitet ist, so kann ich ihr vielleicht den Wind aus den Segeln nehmen.

LG

Anja

Beitrag von mayflower81 08.09.08 - 10:23 Uhr

Lass Dir nix sagen. Heirate wann DU willst und werde schwanger wann DU willst. Sie hat doch gar kein Recht dazu Dir sowas vorzuschreiben. Kümmer Dich nicht drum und konzentrier Dich mit Deinem Partner voll und ganz auf eure Zukunft.#herzlich #stern

Beitrag von schweinchen123 08.09.08 - 10:40 Uhr

Also verheiratet sind wir seit März, das Wetter war im übrigen genauso warm wie bei Ihrer Hochzeit im Juni!

...und durch Eure Aufmunterung weiß ich mich jetzt absolut gestärkt.
Ihr seid einfach die Besten!!

LG

Anja

Beitrag von khat 08.09.08 - 10:26 Uhr

Huhu..

also man plant sein Leben doch nicht nach Anderen?!
Ihr macht euer Ding und gut! Wann man schwanger wird, kann jetzt auch keiner sooooo genau planen, von daher kann Dir doch egal sein, was die Schwägerin sagt und denkt! Lebt Euer Leben so wie es in euren "Zeitplan" passt und gut. Und wenn dann jemand was zu mosern hat, dann hat derjenige doch selber echt ein riesen Problem!
Ich persönlich würde mich freuen wenn mein Bruder, Schwager etc, zur selben Zeit ein Kind bekommen würde! Dann könnten die Kleinen auch gleich Spielkameraden werden und die Mütter können sich austauschen!!
So, dann wünsche ich Dir dass es jetzt bald schnell klappt mit dem schwanger werden und denk da bitte nur an Dich und nicht an Andere!

Grüße Khat

Beitrag von schweinchen123 08.09.08 - 10:42 Uhr

Danke, khat,
wenn ich euch "Aufbauer"nicht hätte, würde ich hier immer noch mit einem Gesicht wie 7 Tage Regenwetter sitzen.
Ihr habt das geschafft, was mein Mann gestern abend sehnlichst versucht hat.!!

LG und Danke

Anja