Schlafprobleme durch Beikost???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kathy137 08.09.08 - 10:51 Uhr

hallo ihr lieben,

nun ist mein sohn tim 6 monate alt und wir haben mit beikost begonnen...seitdem schläft er nicht mehr durch. von 20h bis 24h schläft er tief und fest, dann wacht er alle 2 stunden auf und trinkt reichlich an der brust.
tim trinkt am tag auch in 2 stunden takt, durst dürfte er also nicht mehr haben...oder? bauchweh&blähungen hat er auch nicht... vielleicht befindet er sich wieder in einer wachstumsphase?
danke im voraus für eure antworten

Beitrag von kyrilla 08.09.08 - 11:01 Uhr

Hallo Kathy,

zu welcher Tageszeit bekommt er denn die Beikost?
Wir hatten das Problem nach Einführung eines Abendbreis, Ein- und Durchschlafen waren passé.
Als ich abends wieder gestillt habe, war alles wieder im Lot.

Vielleicht liegt es auch gar nicht am Essen, wenn Du es genau wissen willst, würde ich einen Auslassversuch wagen. Ich tippe aus der Ferne aber auch eher auf Wachstumsschub.

LG und gute Nerven
Kyrilla

Beitrag von kathy137 08.09.08 - 12:38 Uhr

hallo Kyrilla,

danke für deine antwort.

tim bekommt zurzeit mittags paar löffelchen gemüse (kürbis oder pastinake mit kartoffel) und abends reis schmelzflocken mit banane (milchfrei, koche selber mit wasser)

mittags isst er sehr schlecht und oft weint er, dann lasse ich es, weil ich ihm nicht zum essen zwingen möchte.

abends isst er mit vieeel appetit und auch ne menge!!!ich weiß nicht genau wie viel er essen darf, gestern abend hat er 6 EL flocken mit 120 ml wasser und bisschen banane ca. 3-5 cm verdrückt und wollte noch mehr haben...

wir haben deswegen das abendbrei eingeführt, weil er tagsüber nicht gerne isst...

danke nochmals

Beitrag von sandra_123 08.09.08 - 13:34 Uhr

Lass mal probeweise einen Abend den Brei weg und gib nur Milch. Dann wirste sehen obs nen Zusammenhang gibt. Bei uns war es so! Der Abendbrei hat am Anfang ganz schön Bauchweh und nicht so schöne Nächte bereitet. Aber da musste sie einfach durch. Die Verdauung muss sich halt erst mal umstellen.

LG Sandra

Beitrag von kyrilla 08.09.08 - 15:34 Uhr

Ich würde (und habe ja auch) den Abendbrei erstmal wieder weglassen, bzw. ihn z.B. auf den Vormittag verlegen.

Bei uns hat es gut geklappt abends eben wieder zu stillen, das war auch die letzte Mahlzeit, die ich dann ersetzt habe beim Abstillen mit 14 Monaten.

Viel Erfolg und erholsame Nächte
Kyrilla