1 SS mit Präeklampsie und die 2 jetzt Risikoss?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von antjebeutling 08.09.08 - 11:28 Uhr

Hallo

Ich habe meinen FA gewechselt und dieser weiss noch nicht das ich in der 1. SS eine Notsectio(33+1ssw) auf Grund von Präeklampsie und pathologischen Doppler hatte. Dies werde ich am Mittwoch mit ihm klären.
Nun wollte ich mal fragen ob ihr wisst, ob ich jetzt automatisch eine Risikoschwangere bin? Wie sieht das dann für mich aus? Also werden öfter Ultraschall gemacht? Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, hab ich Angst das mir das jetzt auch wieder passiert. :-(
Und wie hoch ist das Risiko in der 2. SS wieder eine Präeklampsie zu bekommen?

LG antje mit Etienne an der Hand und #ei 7+2

Beitrag von sleepingsun 08.09.08 - 12:04 Uhr

Hallo,

also ich hatte jetzt keine Präeklampsie und kann jetzt dazu im speziellen nichts sagen.

Kann dir nur meinen "Fall" schildern: hatte in der ersten SS das Hellp-Syndrom und wohl auch eine Plazentainsuffienz (hoffe ich hab das jetzt richtig geschrieben?) und dadurch, dass mein damaliger Frauenarzt das nicht erkannt hatte, war irgendwann die Versorgung von unserem Sonnenschein ziemlich im Keller. Hab dann bei 36 + 2 einen 1900 g leichten und 43 cm kurzen Sohnemann entbinden müssen.

Bin jetzt bei einer tollen FÄ, die sich sehr viel Zeit nimmt und auch jedes Mal Ultraschall macht und sehr genau nachfragt, ob eben irgendwelche Probleme sind. Schätze mal, dass im 7. Monat auch regelmäßig Doppler-US gemacht werden.

Weiß jetzt nicht, ob man jetzt gleich als Risikoschwangere eingestuft wird, aber es wird mit sicher um einiges intensiver kontrolliert.

Liebe Grüße und alles Gute

Nicki mit Stefan (*01.06.07) und Baby inside (16 +1)

Beitrag von kunterbunt 08.09.08 - 12:21 Uhr

Hallo, Antje,

ich hatte auch gegen Ende der 1. SS eine Praeklampsie, Robert kam dann 36 +4 per Sectio (aber nur weil ich trotz mehrmaliger Einleitung keine Wehen bekam).

In meinem MuPa steht jetzt ein Kreuzchen bei Risikoschwangerschaft.

Aber bis jetzt merkt ich nicht, dass mein FA (hab in dieser SS gewechselt) sich Sorgen und deutlich kürzere Intervalle zwischen den VUs macht. Einzig auf Ödeme und den Blutdruck wird mehr geachtet.

Wie hoch das Risiko einer erneuten Praeklampsie ist, weiß ich nicht.

LG
Kunterbunt mit Robert und #ei 23+6