Streit wegen Hausverkauf

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sternenhimmel2680 08.09.08 - 11:52 Uhr

Hallo,

ich wollte gerne mal wissen, wie ihr so darüber denkt.
Also.....
Die Großeltern meines Ehemannes besitzen im Sauerland ein Ferienhaus. Sie selber waren vor 10 Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dort und werden dort auch nie mehr hin kommen.
Wir und der ältere Bruder meines Mannes haben es dann nur noch als Ferienhaus genutzt.
Jetzt sieht es so aus, dass oma und opa das Haus verkaufen wollen, weil sie die laufenden Kosten nicht mehr lange tragen können. Wenn sie irgendwann mal in ein Pflegeheim müssen, geht das Haus so oder so weg.
Oma und Opa ( beide mitte 80 ) haben sich also fest entschlossen, zu verkaufen.
Weil sie es selber nicht mehr können, wurden mein Mann und ich gefragt, ob wir das soweit für sie übernehmen könnten.
Da es ihr Wunsch ist und wir ja auch jahrelang umsonst dort Urlaub machen durften, haben wir ihnen natürlich unsere Hilfe angeboten.
Damit das Haus nicht ganz weg ist, habe ich zuerst meinen vater gefragt, ob er ggf. Interesse hätte. So wäre es dann in der Familie geblieben und Oma und Opa hätten trotzdem ihr Geld bekommen usw. Und alle wussten davon.
Mein Vater hat es sich angeschaut usw. Hat sich aber dann doch entschieden, dass Haus nicht zu kaufen.
Somit haben wir es dann schweren Herzens ins Internet gesetzt und 4 Wochen später (gestern) hatten wir auch schon Besichtigungstermine.
Eine der 3 Familien ist sehr stark interessiert. Sie haben im prinzip schon zu 99 % zugesagt. Es liegt jetzt nur noch an ein paar Formalitäten und ihrer Bank.
Bekommen vielleicht heute nachmittag schon die 100ige Zusage.
Natürlich wurde der Rest der Familie auch darüber informiert. Und schon gab es Stress......#schock

Der Bruder meines Mannes hat sich gestern abend mit meinem Mann so dermaßen gestritten....
Er rief an und meinte... " Tja, das ging ja jetzt komischer Weise sehr schnell ! " Warum wir das so einfach gemacht hätten, ob wir nichts besseres zu tun hätten. Oma und Opa hätten das scheiß Haus selber verkaufen sollen. Obwohl er genau weiß, wie es gesundheitlich um die beiden steht.
Mutter ( meine Schwiegermutter) würde sich ja die ganze Zeit den Arsch für sie aufreissen und trotzdem wird es einfach so verkauft.
Hallo...???? Was können wir dafür, wenn Oma und Opa es vorziehen, das Haus zu verkaufen, anstatt es an ihre Tochter zu überschreiben ? Die die ganzen Umkosten so oder so nie bezahlen könnte.
Und das letzte was noch kam war, " Tja, dann werdet ihr ja bestimmt was für den Verkauf bekommen, aber soll mir ja auch egal sein ! " Darauf hat man mein Mann nur noch gesagt: " Du spinnst ja wohl. Aha... daher weht der Wind also... Du kannst mich mal am A.... lecken !" und hat aufgelegt.
Was soll das bitte ??? Was will der bitte von uns ???
Ich verstehe im Moment die Welt nicht mehr. #heul#heul

Wir haben nichts heimlich gemacht. Alle wussten über den Verkauf bescheid. Und wir wollen auch nichts von dem Geld haben. Wir mussten nie was bezahlen, als wir dort Urlaub gemacht haben. Also kann man Oma und Opa doch jetzt auch einen gefallen tun.

Ich bin selber sehr traurig darüber, dass es wohl jetzt so gut wie weg ist. Habe gestern selber oftmals weinen müssen. Mein Mann ist da früher fast groß geworden.
Es war für uns das einzigste Urlaubsziel, was wir uns leisten konnten.
Warum machen die jetzt so ein Theater... und werfen uns wer weiß was an den Kopf ??
Ich bin echt total traurig...#heul

Sorry, für den langen Text. Aber ich weiß im Moment nicht, was ich von dem ganzen halten soll....

LG Yvonne

Beitrag von pupsismum 08.09.08 - 15:12 Uhr

Ekelhaft, zu welchen Reaktionen Menschen sich hinreißen lassen, wenn sie ein potentielles Erbe schwinden sehen. Bah.

Nach dem was du schilderst, habt ihr nichts falsch gemacht. Lass dich nicht einschüchtern.

Und was der Bruder denkt, interessiert nicht die Bohne. Es ist das Haus der Großeltern, sie haben es bezahlt und sie allein entscheiden, was damit passiert. Sie tragen die Verantwortung für diese Entscheidung und damit ist gut. Die Großeltern unterschreiben schließlich selber den Kaufvertrag, oder? Dann werden sie auch ganz genau wissen, was sie da tun.

Und jeder andere in der Familie hat diese Entscheidung zu respektieren, ob sie ihm nun gefällt oder nicht.

Grüßle
pupsi

Beitrag von sternenhimmel2680 08.09.08 - 15:54 Uhr

Hallo,

natürlich unterschreiben sie es selber. Sie sind zwar körperlich nicht mehr fit, aber im Kopf sind sie noch sehr klar.

Ich habe zwar schon einiges gehört, was Erbstreitigkeiten anbelangt, aber noch nie selber erlebt.

Wenn jetzt schon so ein Fass aufgemacht wird, möchte ich garnicht wissen, was passiert, wenn Oma und Opa irgendwann nicht mehr da sind und es ums Erbe geht.
Bei dem Gedanken wird mir jetzt schon schlecht #aerger#heul

Die ganze Zeit über hat keiner das Maul aufgemacht und jetzt wo es fast verkauft ist, geht das geschreie los.
Vielleicht haben sie ja im stillen gedacht, dass es keiner kaufen will, oder das wir es nur aus Spaß an der Freude zum Verkauf angeboten haben.....#klatsch

Oma und Opa sind beide schwer krank. Oma hat Diabetis und fällt auch schnell mal hin. Zudem kann sie ihren linken Arm kaum heben.
Opa hat schwere Osteoporose und kann selbst mit Stock kaum laufen. Er hat am ganzen Körper immer Schmerzen und muss teilweise auch mit Morphium behandelt werden.
Das die sich selber um einen Hausverkauf nicht kümmern können, weiß selbst meine fast 8jährige Tochter.

Im übrigen wäre es für mich als Tochter eine Selbstverständlichkeit, meinen Eltern zu helfen. Ich würde niemals darauf bestehen, dass ich dafür mal die Immobilien überschrieben bekomme.... Wenn sie es aus freien Stücken tun würden, wäre es natürlich schön, aber es ist nicht selbstverständlich !!!

Beitrag von curlysue2 08.09.08 - 17:36 Uhr

Hi!

So schade es ist. Aber wenn es ums Erbe oder Geld geht ist bei einigen dann doch wieder Blut dünner als Wasser.

Ihr habt eine gute Einstellung und macht das schon richtig. Lasst Euch nichts anderes von Eurer Familie einreden.

Wenn ihnen das Haus so wichtig ist (was ich noch nicht mal glaube, nachdem was Du hier geschrieben hast), dann hätten sie schon früher den Mund aufmachen und den Hintern hochbekommen können/sollen.

LG

curlysue

Beitrag von manavgat 08.09.08 - 16:33 Uhr

Lass die doch meckern. Ihr macht das genau richtig.

Gruß

Manavgat