Zwiebelkuchen

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von jaxy 08.09.08 - 12:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

die Federweißersaison startet und ich möchte gerne Zwiebelkuchen backen. Bin mit meinem Rezept aber nicht so glücklich.

Wer kann mir ein gutes Rezept verraten?

LG
J

Beitrag von flusensieb 08.09.08 - 13:15 Uhr

Mein Zwiebelkuchen:

Quark-Öl-Teig aus

150 g Quark
6 EL Milch
6 EL Öl
ca. 1/2 TL Salz
300 g Mehl
1 Pckg. Backpulver

kräftig kneten, dann mit bemehlter Teigrolle auf einem Blech ausrollen.


Belag:

800 - 1000 g Zwiebeln (in halbe Ringe geschnitten)

200 g Kochschinken (fein gewürfelt)
250 g Schmand (oder 250 g griech. Joghurt)
200 g geriebener Emmentaler
3 Eier
ca. 1/2 TL gemahlener Kümmel

Die Zwiebeln werden auf dem Teig verteilt, die restl. Zutaten gut miteinander gemischt und mit einem Löffel gleichmäßig darüber verteilt.

Backzeit: ca. 40 min. bei 180 °C (ist von Herd zu Herd verschieden: es soll der Belag goldbraun aussehen).

Beitrag von 71292 08.09.08 - 15:37 Uhr

sorry, mal ne blöde frage zwischendurch ;o)

was ist kochschinken? gekochter schinken?
ich dachte da muss man speck reinmachen? geht das auch?

hört sich super an, das rezept!!

gruß sonja

Beitrag von flusensieb 08.09.08 - 15:53 Uhr

Hallo Sonja,

Kochschinken bekommt man abgepackt in jedem Supermarkt. Natürlich kann man Räucherschinken oder Speck nehmen, das schmeckt dann herzhafter, aber ich mag den Kochschinken gerne, weil er "dezenter" schmeckt und den Zwiebelgeschmack sozusagen den Vortritt läßt :-)

Beitrag von 71292 08.09.08 - 16:29 Uhr

aaah.
und die menge des schinkens bleibt die gleiche? egal welcher? oder würde es dann gehen, wenn ich einfach weniger nehme?

Beitrag von flusensieb 09.09.08 - 10:53 Uhr

Hei du, das Schöne am Zwiebelkuchen (wenn es nicht gerade ein "Original Elsässer" sein muß) ist, daß man den ganz locker nach eigenem Belieben variieren kann.

Ich verwende für den Belag außer Kümmel z. B. keine Gewürze und auch kein Salz (ich finde, Käse und Schinken sind salzig genug). Wenn du mehr Schinken oder Räucherspeck magst, kannst du das natürlich machen, oder auch nach Belieben mit Knoblauch oder geräucherten Mettenden oder mit mehr Käse anreichern. Nach demselben Rezept mache ich z.B. auch gerne Lauchkuchen (einfach klein geschnittenen Lauch statt der Zwiebeln).

Festgeschriebene Rezepte sind immer etwas für ungeübte Köche, alle anderen können doch nach Belieben herumprobieren und abwandeln. ;-)

Beitrag von 71292 09.09.08 - 13:18 Uhr

ja super, danke. ich dachte nur, dass es dann nicht zu flüßig wird.

ich werd es auf alle fälle probieren!

und das mit dem lauch ist auch ne geniale idee.

dankeschön!

gruß sonja