hab ich anspruch auf arbeitslosengeld 1 nach der elternzeit??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 12:47 Uhr

hallo,

meine frage steht oben. #danke

Beitrag von seikon 08.09.08 - 12:51 Uhr

Was kann man beim Lotto spielen gewinnen?

Beitrag von drachenengel 08.09.08 - 12:52 Uhr

lach.....

Klasse....

LG

Beitrag von seikon 08.09.08 - 12:59 Uhr

Na is doch wahr.
Bei so einem vortrefflich formuliertem Beitrag fällt es mir schon schwer, das für voll zu nehmen.

Aber wir sind ja alle hauptberufliche "Informationen-aus-der-Nase-Zieher".

Beitrag von drachenengel 08.09.08 - 12:52 Uhr

wenn Du vorher den Anpruch erworben hast... durch Arbeit und mindestens 12 von 24 Monaten vor Elternzeit sozialversicherungspflichtiges Einkommen hattest...

Wenn Du dem Arbeitsmarkt dazu dann nachweislich zur Verfügung stehst (Kinderbetreuung gesichert, von jetzt auf gleich einsetzbar)

Dann ja... sonst nein

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 13:11 Uhr

ja ich hab vorher gearbeitet. über ein jahr. dann bin ich schwanger geworden. und jetzt krieg ich elterngeld. also ja??

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 13:15 Uhr

Wenn Du dem Arbeitsmarkt dann auch zur Verfügung stehst und das Kind nachweislich betreut ist, ja.

Bist Du denn arbeitslos geworden?

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 13:26 Uhr

ich bin nicht arbeitslos, aber ich möchte meinen sohn noch nicht inden kindergarten geben , deswegen möchte ich zuhause blieben und mit meionem chef einen aufhebungsvertrag machen.

Beitrag von zwiebelchen1977 08.09.08 - 13:28 Uhr

Hallo

Dann würdest du unter Umständen sowieso 3 Monate erstmal eine Sperre bekommen.
Was machst du denn dan nach der Elternzeit? Es ist schwer heutzutage Jobs zu finden und ich würde einen Festvertrag nie kündigen.

Bianca

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 13:32 Uhr

ich werde eben nicht gesterrt wegen dem aufhebungsvertrag.

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 13:40 Uhr

Wie kommst Du darauf, dass ein Aufhebungsvertrag ohne nachvollziehbaren und triftigen Grund vor der Sperre schützt?

Davon abgesehen gibt es natürlich keine Sperre, da Du eh keinen Anspruch hast, wenn Du dem Arbeitsmarkt nicht min. 15h/Woche zur Verfügung stehst und die Betreuung Deines Kindes auch nachweislich gewährleistet ist.

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 13:28 Uhr

Tja dann hat sich das wohl mit dem Arbeitslosengeld, wenn Du nicht arbeiten willst.

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 13:33 Uhr

was heißt denn hier nicht arbeiten gehn willst. will ich ja, bloß später.

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 13:35 Uhr

Ja, solange Du aber nicht willst, hast Du auch keinen Anspruch.

Hältst Du es für sinnvoll, nen unbefristeten Job aufzugeben, nur, um den Kleinen nicht in den Kindergarten zu geben?

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 13:39 Uhr

ja. ich hab da so meine quellen, was arbeit angeht. ich könnte zum beispiel jeder zeit bei meinem alten chef anfangen.

Beitrag von goldtaube 08.09.08 - 13:36 Uhr

Wenn du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst unter den üblichen Bedingungen für mind. 15 Stunden pro Woche gibt es kein ALG I für dich.
Stehst du für mind. 15 Stunden pro Woche zur Verfügung gibt es einen Teil ALG I. Nur wenn du voll zur Verfügung stehst volles ALG I.

Letztlich kommt nur ALG II in Frage, wenn du dich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stellen willst/kannst.

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 13:38 Uhr

ach leute. ich hab grad beim arbeitsamt angerufen und die haben gesagt, ich habe anspuch drauf, also es hat sich erledigt.

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 13:41 Uhr

Jaja.... Du hast denen gesagt, dass Du eine Auszeit nehmen willst, Deinen Sohn nicht in den Kindergarten und solange nicht arbeiten willst und die haben Dir gesagt, Du bekommst ALGI???

Beitrag von zwiebelchen1977 08.09.08 - 13:48 Uhr

Hallo

Na dann freu dich doch. Schau nur nicht doof, wenn es anders kommt.
Und arbeiten must du, wenn du ALGI bekommen möchtest. Wenn nicht, müsst ihr vom Geld deines MAnnes Leben.

Bianca

Beitrag von mannu 08.09.08 - 13:52 Uhr

Wer weiss, wie sie der Dame oder dem Herrn am Telefon das beschrieben hat.

Beitrag von goldtaube 08.09.08 - 13:55 Uhr

Du hast ihnen mit Sicherheit nicht erzählt, dass du dich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stellst... Warte es ab. Denn wenn du es ihnen verschweigst und nur so tust wirst du das ALG I schneller wieder los sein als du gucken kannst und zurückzahlen wirst du auch dürfen.


Zitat:
(1) Arbeitslos ist ein Arbeitnehmer, der

1.
nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht (Beschäftigungslosigkeit),
2.
sich bemüht, seine Beschäftigungslosigkeit zu beenden (Eigenbemühungen) und
3.
den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zur Verfügung steht (Verfügbarkeit).
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__119.html


Zitat:
(5) Den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit steht zur Verfügung, wer

1.
eine versicherungspflichtige, mindestens 15 Stunden wöchentlich umfassende zumutbare Beschäftigung unter den üblichen Bedingungen des für ihn in Betracht kommenden Arbeitsmarktes ausüben kann und darf,
2.
Vorschlägen der Agentur für Arbeit zur beruflichen Eingliederung zeit- und ortsnah Folge leisten kann,
3.
bereit ist, jede Beschäftigung im Sinne der Nummer 1 anzunehmen und auszuüben und
4.
bereit ist, an Maßnahmen zur beruflichen Eingliederung in das Erwerbsleben teilzunehmen.
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__119.html


http://www.arbeitsagentur.de/nn_25634/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Alg/Voraussetzungen/Voraussetzungen-Nav.html

Beitrag von zwiebelchen1977 08.09.08 - 13:22 Uhr

Hallo

Bist du arbeitslos?

Bianca

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 13:30 Uhr

nein. ich ,möchte bloß meinen sohn noch nicht ind den kindergarten geben. und möchte einen aufhebungsvertrag mit meinem chef machen.

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 13:34 Uhr

Nicht arbeitslos = kein Arbeitslosengeld

Beitrag von kizzy 08.09.08 - 13:36 Uhr

ist denn das soooo schwer zu verstehn??? wenn ich einen aufhebungsvertrag mache, dann bin ich arbeitslos.

  • 1
  • 2