Toiletten "Problem"

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von steinchen80 08.09.08 - 13:17 Uhr

Hallo,

Mein Sohn (Dez.05) geht seit 01.Sep. in den KiGa.
Es sind vormittags 3 Std.

Er ist eigendlich komplett trocken, zu Hause muss ich ihn auch nicht erinnern.

Nun habe ich ihn vergangenen Freitag abgeholt und er hatte eingepullert, saß in einer Ecke auf einem Bobbycar und rührte sich nicht #hicks - kein Thema, habe ihn umgezogen und mit nach Hause genommen.

Heute komme ich zum KiGa - genau die gleiche Szene :-(

Ich sagte dann der Erzieherin, das es schön wäre, wenn jemand mit ihm auf Toilette gehen würde bevor sie um 11 Uhr raus gehen. Antwort "er sagt ja nix, dann müssen sie ihm Windeln anziehen" #schock

Ok... ich kann das verstehen, bei 3 Std. braucht man sich um ein Windelkind NICHT zu kümmern, das hält eine Windel aus !

Aber eigendlich ist es doch kein Problem ihn mal ans Klo gehen zu erinnern, sie müssen ihm ja eh helfen, er kann es noch nicht komplett alleine aufs Klo gehen.

Ich will ihm echt keine Windeln mehr anziehen, er ist seit Mai trocken und er will auch keine Windel mehr, er würde ja gar keine anziehen...#wolke
Ich denke, er muss sich nur richtig eingewöhnen und dann sagt er auch der Erzieherin Bescheid... ich denke, er hatte nur keine Mut.

Was meint ihr ?

Danke #danke
Steinchen

Beitrag von nuckelspucker 08.09.08 - 13:21 Uhr

hey,

ich kann dich gut verstehen. mit windeln würd ich auch nicht wieder anfangen und sicher hat sich dein sohn nicht getraut, was zu sagen.

wenn die erzieher nicht einlenken, was ich sehr schade finde, würd ich versuchen, deinen sohn zu bestärken. wenn er sich erst mal eingewöhnt hat, wird das sicher besser werden.

lg claudia

Beitrag von steinchen80 08.09.08 - 13:28 Uhr

ich denke auch, das er sich nur eingewöhnen muss.
Er ist schon toll "dabei" - weint nicht, fragt nicht nach mir - alles ist super.

Ich habe heute der Erzieherin gleich gesagt, das ich ihm auf keinen Fall Windeln anziehen werde.
Darauf hat sie nichts gesagt.

Mal sehen. habe ihm heute schon gut zugeredet.

Danke und liebe Grüsse.

Steinchen

Beitrag von rine74 08.09.08 - 13:54 Uhr

Hallo steinchen,

geh doch mit deinem Kleinen auf Toilette, wenn ihr in der Kita ankommt, das gibt ihm vielleicht sicherheit und er geht dann auch von alleine.

Aber ich bin total entsetzt was ihr für ne erzieherin habt. Meine kinder sind alle beide in einer einrichtung, aber sowas......#schock Im Gegenteil, die Kinder werden im trockenwerden unterstützt.

Sprich doch mal mit anderen Müttern ob sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Sachen gibst......:-[

Beitrag von steinchen80 08.09.08 - 14:28 Uhr

Hallo,

Danke für den Tipp.
Wenn wir um 8.30 Uhr im KiGa ankommen, dann war er meistens gerade zu Hause noch auf Toilette.

Er hat mir vorhin erzählt, das er nix gesagt hat, wiel heute "seine" Erzieherin nicht da war.
"Seine Andrea" ist zwar nicht die Gruppenleiterin aber die 2.Erzieherin der Gruppe und leider diese Woche nicht da.

Am Freitag war es also wohl echt ein Unfall - also beim spielen vergessen und heute hat er sich nicht getraut was zu sagen eben weil die Andrea nicht da war....
Ich werde morgen nochmal mit der Gruppenleiterin sprechen...

Danke und schönen Nachmittag noch.

steinchen

Beitrag von tinar81 08.09.08 - 14:28 Uhr

Ich denke auch dass das wahrscheinlich daran liegt, das er ein bisserl braucht um sich einzugewöhnen...

Unser Sohn geht seit Freitag in den Kindergarten. Er hat so Windelhosen zum Rauf und Runterziehen an, da er noch nicht richtig trocken ist.... Er will halt ned immer, und vor allem nicht überall...

Aber im Endeffekt find ich die Aussage der Erzieherin schon eine Frechheit. Es ist doch kein großer Aufwand, wenn ich mal zwischendurch den Jungen frage ob er aufs Klo muss, oder einfach mal mit ihm gehe... Versteh ich echt nicht die Einstellung. Vor allem machen sie ihm die Eingewöhnung nicht grad leichter, wenn sie ihn dann nass rumsitzen lassen, da sich da andere größere Kinder schon mal lustig über ihn machen könnten. Das würde ich schon mal ansprechen. Das geht so ja nicht.

LG Martina, Sebastian fast 3 J und Viktoria 36+6

Beitrag von katjafloh 08.09.08 - 16:48 Uhr

Also das war bei meinem am Anfang auch so. Über das spielen hat er es einfach vergessen und dann war es halt zu spät. ;-)

Bei uns im KiGa ist es üblich, das alle Kinder nochmal auf die Toilette gehen, wenn sie in den Garten gehen.

Mein Sohn geht auch nicht gerne im Kiga auf Toilette, er ekelt sich, weil einige Kinder nicht spülen, na ja weißt schon. Er hält lieber solange (4 h) an. Höchstens er muß dringend dann geht er.

LG Katja

Beitrag von hummelinchen 08.09.08 - 18:33 Uhr

Hey Steinchen,

was ich meine?? Das dort ein paar MA sehr bequem sind...

Ich habe sechs neue Kids in meiner Gruppe und alle!!! gehen einmal auf die Toilette bevor wir rausgehen. Das kostet Zeit aber das ist doch mein Job...

Eine Windel macht erst dann Sinn wenn viel Zeit vergangen ist und keine Besserung in Sicht ist und wenn ein Beleg über eine Entwicklungsverzögerung vorläge... Ansonsten würde ich weiterhin jeden Tag nerven und die MA darauf hinweisen, dass das ihr Job ist und nicht aus purer Faulheit die Windel zu fordern... :-[

Die Kids befinden sich in einer neuen Umgebung, sind das selbständige, nicht mehr ständig unter Muttis Aufsicht, noch gar nicht so gewöhnt... Und die erwarten,d ass die Knirpse alleine auf Toilette gehen oder bitte Bescheid sagen???

Frag mal nach der Arbeitsplatzbeschreibung, da steht vllt. spezifisch was drin und selbst wenn nicht, macht das schon Eindruck und verschafft Respekt...

Auch wenn ich hier von KollegInnen spreche, du musst dir als Mutter nicht alles gefallen lassen...
Sie vernachlässigen eindeutig ihren Betreuungsauftag...

Mach mal Dampf da... Ich bin Erzieherin und darf das sagen.... #schein

lg Tanja

Beitrag von steinchen80 08.09.08 - 19:31 Uhr

#danke

Ich war mir echt nicht sicher, ob ich von der Erzieherin zu viel verlange.
Ich meine, ihr habt 20 - 25 Kinder in einer Gruppe und alle müssen versorgt werden.

Aber mein Sohn ist der einzige unter 3 Jahren in der gruppe, es ist nur noch ein Mädchen, dem geholfen werden muss, alle anderen gehen allein.

ich werde morgen früh nochmal das Gespräch suchen und eindeutig klarstellen, das ich ihm auf keinen Fall Windeln anziehen werde.

Liebe Grüsse.

Steinchen

Beitrag von hummelinchen 08.09.08 - 19:44 Uhr

Hey,

gerade WENN es so wenige sind, sollte es doch wohl kein Problem sein... Frech...

Besteh nicht nur auf Keine Windel (#kratz Satzbau 4- ;-)) und auch darauf, dass sie täglich mit ihm gehen, das ist ihr Job...

Na klar, ist es doof mit sovielen Kids aber das ist so wenn das Kitajahr beginnt. Immer und immer wieder....
Das ist vorrangig zu behandeln.. Das nenne ich Hygieneerziehung... Sogar mit Händewaschen... ;-)

Und lass dich nicht wieder mit doofen Bemerkungen abwimmeln, okeee? Geh dagegenan..
Berichtest du dann mal??

lg Tanja

Beitrag von steinchen80 08.09.08 - 20:07 Uhr

Hallo,

Ich schicke dir morgen mal ne Nachricht was sie gesagt hat.

Werde mich da nicht "belabern" lassen ! ;-)

Vielen Dank.

Steinchen

Beitrag von hummelinchen 10.09.08 - 19:09 Uhr

Und???

Und????????

Und??????????????

:-p

Nu sag schon....

Nu sag schon..........

Nu sag schon........................


lg Tanja

Beitrag von steinchen80 10.09.08 - 22:06 Uhr

Hallo Tanja,

Wollte mich gerade bei dir melden, dann tue ich das mal hier...

Aaaaalllsooooooo:

Ich kam am Dienstag in den Kiga und sprach die Erzieherin nochmal direkt an.
Da fing sie gleich an sich x-mal zu entschuldigen und sagte, ich hätte sie auf dem falschen Fuss erwischt, ihre Antwort war falsch und überhaupt nicht bedacht und natürlich wird sie mit ihm auf´s Klo gehen. :-)
Auch heute hat sie sich nochmals bei mir eintschuldigt und hat mir gleich "ganz stolz" erzählt, das mein Sohn sogar Stinlker ins Klo gemacht hat (das klappt bis jetzt noch nicht so gut) #huepf

Also, es ist kein Problem, sie gehen mit ihm und er braucht NATÜRLICH keine Windeln, auch wenn er sich noch nicht traut selbst Bescheid zu geben und erinnert werden muss.

So... das war´s :-)

Bis bald und alles Liebe für Dich !

Steinchen

Beitrag von hummelinchen 12.09.08 - 13:45 Uhr

Okeee,
sie ist rehabilitiert... würde ich sagen... ;-)

Den einzigen Minuspunkt gibt es nur dafür, dass sie nicht sofort zu dir gekommen ist, sondern du zu ihr musstest...
Aber, was solls...

Alles Gute dir... Man sieht sich bestimmt mal wieder... ;-)

lg Tanja

Beitrag von steinchen80 08.09.08 - 19:32 Uhr

vielen dank für alle Antworten !!!

Ich war mir echt nicht sicher ob ich das von der Erzieherin erwarten kann.

#danke

Steinchen

Beitrag von gussymaus 08.09.08 - 20:29 Uhr

fremdes klo und keine mama da ist echt nicht immer einfach für so einen zwerg... mein kleiner will auch immer unbedingt zu hause noch pu machen, "das mag ich im kiga nicht" - bitte, solange es klappt gerne... er geht eh recht regelmäßig morgens früh hin, da kann ich drauf warten... wenn er vorher nicht hingeht ist es mittags meist recht eilig wenn er heim kommt. im kiga geht er nur im äußersten notfall... und pipi kann er ja schon alleine...

ich würde die erzieherin noch mal freundlich drauf ansprechen ob es denn nicht irgendwie möglich wäre ihn mal dran zu erinnern oder hinzu schicken. die müssten doch verständnis haben dass das ganze neue ihn da etwas hemmt... das gibt sich sicher irgendwann, wie du schon sagst, aber für die anfangszeit, wo er ja auch noch nicht ewig trocken ist, kann das so schlimm doch nicht sein... sie sollen ihn ja nicht zwingen oder hintragen, sondern ihn lediglich ermutigen, erinnern oder vielleicht ein nisschen überreden...

wenn keiner dazu bereit ist verlass dich drauf: es wird sich auch so irgendwann geben, wenn alles für ihn routine wird und auch das klo nicht mehr fremd ist...