Spontan oder KS??

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von babymika 08.09.08 - 13:28 Uhr

Hallo

Ich bin jetzt in der 33.SSW. Ich hab seit der 18.SSW Schmerzen in der Symphyse. Die im Laufe der SS immer stärker wurden. Ich war beim Orthopäden und in der MRT, beides ohne Ergebniss. #augen
Mein FA ist jetzt der Meinung, dass ich mir die Schmerzen nur einbilde weil ich zu starke psychische Belastungen hätte durch die Krebserkrankung von meinem großen Sohn #schock
Nun hab ich Morgen einen Termin in der Klinik. Ich hab mit meiner Hebamme und einem Arzt der Klinik gesprochen und beide sind der Meinung, dass man das Baby in der 37.SSW holen sollte.

Nun möchte ich aber nicht unbedingt einen KS. Kann ich denn auch spontan entbinden??
Mein Mumu ist noch fest zu und hart, der GMH hat noch eine Länge von 5cm. Würde da eine Einleitung denn überhaupt zum Erfolg führen?

Ich hoffe, dass mir die eine oder andere von euch einen hilfreichen Tip geben kann.

LG Christine mit #sonne Mika-Levin und #ei 33.SSW

Beitrag von meandco 08.09.08 - 13:32 Uhr

warum wollen die das baby so früh holen? gibts gesundheitliche gründe von seiten des babies?

ansonsten würd ich mit ihnen reden ob es nicht die möglichkeit auf spontan mit der option des ks gibt. sprich du wirst überwacht und wenns unregelmäßigkeiten gibt wird geschnitten.

dann hast du es versuchen können und wenn es nicht sein will will es nicht sein.

ob du so früh schon einleiten kánnst? keine ahnung. da musst du wohl mit dem fachpersonal reden!

lg

Beitrag von babymika 08.09.08 - 13:41 Uhr


Das Baby wird wegen der Symphysenschmerzen füher geholt.

Bei Baby ist gesundheitlich alles okay.

Das Baby in der 37.SSW zu holen, ist die Möglichkeit mich von den Schmerzen zu erlösen, ohne das Baby Schaden nimmt.

Beitrag von xiangwang 08.09.08 - 17:36 Uhr

HI Christine,

Solang es dem Dir & dem Baby gut geht, wird nicht eingeleitet. Mein FA wollte das die Klinik zB nicht.
Das war ein Hin & Her. 2 mal eingewiesen zur einleitung.
Der FA hatte sorge um mich, hatte ein zuhohen Blutdruck und bin nicht grad die größte.
Naja das KH war anderer meinung...Ich war dicht wie sonst wass....nach dem ich das 2.mal entlassen werden sollte (8Tage vor dem ET) leitete sich mein Kind von jetzt auf gleich selbst ein. innerhalb von 2 std. öfnete sich der Muttermund um 4,5 cm.
Naja dem ensprechend war es auch eine super schnelle Geburt.
Einen KS würd ich nur in einer Not situation in betracht ziehen. So wird auch das KH entscheiden.

Du bist in der 33ssw, d.h. 7 wochen bis zum ET....
ab da hat ich nur den gedanken, das es auch früher kommen kann....war ja auch so dann. ;-)

Wird schon gut gehen.
lg
Asiye & JOana *20.05.2008