Kündigung nach Elternzeit/ Mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von vroni511 08.09.08 - 13:35 Uhr

Ich stehe in einem unberfristeten Arbeitsverhältniss. Da ich schwanger bin, kann man mich ja jetzt nicht kündigen, oder?
Wie ist das, wenn der Mutterschutz ausläuft und die Elternzeit, dann kann ich doch gekündigt werden.#kratz

Mache mir Gedanken, da mein Arbeitgeber nicht unbedingt sozial ist.

Danke für alle Antworten

Beitrag von phoe-nix 08.09.08 - 13:37 Uhr

Richtig. Der besondere Kündigungsschutz gilt nur bis Ende der Elternzeit.
Ab dann bist du mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten genau so kündbar oder nicht wie jeder andere auch.

Beitrag von seikon 08.09.08 - 14:45 Uhr

Diese 3 Monate Sonderkündigungsfrist gelten nur für den Arbeitnehmer, wenn er zum Ende der Elternzeit kündigen möchte, nicht für den Arbeitgeber.

Beitrag von kati543 08.09.08 - 13:41 Uhr

Naja. nur weil du ein Kind bekommst/bekommen hast, kannst du natürlich nicht lebenslangen Kündigungsschutz bekommen. Der Kündigungsschutz erlischt nach der Elternzeit. Während der SS, Mutterschutz, Elternzeit ist ein absoluter Kündigungsschutz. Dein AG darf dich in dieser Zeit auch nicht für nach der Elternzeit kündigen.