Sparsam leben - Brauche eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sadu81 08.09.08 - 13:57 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe bisher immer in Saus und Braus gelebt. Hier mal ein Kredit, da mal einer. Hier mal was auf Ratenzahlung, da mal per Kreditkarte, der Dispo ist ausgereizt, etc.

Nun bin ich endlich aufgewacht. Ich WILL daraus.

Ich habe mir ein Haushaltsbuch erstellt, um das erste Mal in meinem Leben wirklich zu wissen, wie viel Geld wir zur Verfügung haben.

Und dabei ist mir fast schlecht geworden.

Nach Abzug aller Fixkosten (Kreditraten, Miete, Strom, Kinderbetreuung, Versicherungen, Benzin, "Babyverpflegung", etc.) bleiben uns monatlich

350 Euro

zum leben.

Das macht also etwa 80 Euro die Woche. Kann man damit hinkommen? Davon müssten dann Lebensmittel, Kosmetika, Freizeit, etc. bezahlt werden? Keine Ahnung wie ich das schaffen soll.

Ich habe schon sämtliche unserer Ausgaben auf den Prüfstand gestellt. Die Kreditrate lässt sich nicht minimieren, aus den meisten Verträgen kommt man nicht von heute auf morgen raus, usw.

Also werden wir wohl erstmal die nächste Zeit damit hinkommen müssen.

Habt ihr noch ein paar gute Tips für mich, wie ich mit unseren 80 Euro die Woche einigermaßen über die Runden komme? Bzw. am besten noch mit etwas weniger. Wir sind übrigens 2 Erwachsene und 1 Kleinkind (seine Pampers, Milch, etc. hab ich aber schon in die Fixkosten gerechnet).

Ich danke euch an dieser Stelle schon mal für's zuhören. Es fällt mir echt schwer, darüber zu reden.

LG
sadu

Beitrag von thea21 08.09.08 - 14:02 Uhr

Hallo,

<<<seine Pampers, Milch, etc. hab ich aber schon in die Fixkosten gerechnet>>>

Wenn DAS schon in die Foxkosten gerechnet ist, biste locker dabei mit 80 Euro die Woche.

Einkaufsliste schreiben, was ihr genau in einer Woche braucht an Lebensmitteln und Putzmitteln (und ehrlich sowas hält doch ne Weile)... und genau DAS nur nach Plan einkaufen.

2 Erwachsene wären das effektiv, und da gebe ich weiß Gott keine 80 Euro die Woche aus um uns zu verpflegen.

Beitrag von jamey 08.09.08 - 14:04 Uhr

wie alt ist denn euer kind? kaufst du wirklich pampers? wer wenig geld hat kommt auch durchaus mit anderen windeln zurecht. ich habe zwar genug, habe aber immer die günstigen vom rossman genommen und die sind super.

80€ die woche sind für drei ausreichend *meine meinung* da musst du dir eben vorweg überlegen was du kochst, nix überflüssiges einkaufen, drauf schauen was man kauft.... (weihenstephan oder aldi milch...das macht schon nen unterschied...) da musst du eben drauf schauen WAS du dann kaufst und obs nicht günstiger geht....man muss überlegen wieviel telefonverträge wichtig sind, welche versicherungen gut und welche nicht...

Beitrag von sadu81 08.09.08 - 14:08 Uhr

Hi,

nein, ich kaufe keine Pampers, sondern die vom Lidl.

Mit den Telefonverträgen und Versicherungen hast du sicherlich recht, aber wie gesagt: Die lassen sich nicht von heute auf morgen kündigen... und die meisten laufen leider noch ne ganze Weile.

LG
sadu

Beitrag von jamey 08.09.08 - 14:13 Uhr

is klar, aber alles im auge haben und wenn s nicht anders geht die versicherungen mal beitragsfrei stellen schadet auch nicht

Beitrag von sadu81 08.09.08 - 14:16 Uhr

Oh, an diese Möglichkeit habe ich noch gar nicht gedacht.

Werd heute nachmittag gleich mal nachschauen, bei welchen Versicherungen das möglich ist.

LG
sadu

Beitrag von redhex 08.09.08 - 14:06 Uhr

Hallo Sadu!


Wenn ich dich richtig verstanden habe, sind die 80 € die Woche also im Endeffekt nur noch für zwei Erwachsene?!
Da ja Windeln und Milch wie du schreibst schon in den anderen Fixkosten eingerechnet sind...

Ich würde beim Einkauf stark auf Angebote achten, möglichst zum Discounter gehen (dort aber auch Preise vergleichen), evtl. Sachen die nicht benötigt werden bei eBay oder auf Flohmärkten etc. verkaufen. Den Verdienst dann auf Sparbuch packen, falls mal "ungeplante" Sachen auftauchen, wie Geschenk oder gar Reparaturen.

Brot selber backen ist günstiger als kaufen ;-) Meistens zumindest. Kommt eben drauf an, ob man das Brot beim Bäcker täglich frisch kauft oder doch mehr das günstige vom Discounter.
Obst und Gemüse ist bei den Discounter Samstags abends meist noch kurz vor Ladenschluss reduziert.
Brot vom Vortag kostet beim Bäcker meist auch nur die Hälfte. Und es ist ja noch trotzdem frisch!

Ansonsten z.B. Hunger auf Pizza: Selber machen, statt bestellen!
Essen gehen vermeiden, Kinobesuche oder sonstiges einschränken, DVD ausleihen ist meist günstiger ;-)

Liest du viel? Kaufst du viele Bücher? Dann ist meist ein Leihausweis der Bücherrei viel besser!

Hm, sonst fällt mir so auf Anhieb nichts mehr ein...
Aber ich denke schon, dass man mit dem Geld hinkommt...
Wir sind vier Personen und derzeit liegt das "Haushaltsgeld" für Lebensmittel, Benzin, Kleidung, Geburtstage, Kakaogeld in Schule, sonstige Schul- oder KiGa-Kosten, Freizeit...usw. bei uns zwischen 500 und 650 €.

LG redhex

Beitrag von micnic0705 08.09.08 - 14:07 Uhr

Huhu,

toll das Du was machen willst.

Wie wäre es, wenn ihr nach Wochenplan kochen würdet?
Also von Montag bis Sonntag einfach mal aufschreiben, was man jeden Tag so kochen könnte.
Und auch ein bisschen vorausschauend kochen.

Sprich, wenn es morgen Spinat mit Kartoffeln und Fischstäbchen gibt, kochst Du halt ein paar Kartoffeln mehr und machst am nächsten Tag was mit Bratkartoffeln oder Kartoffelpüree?

Würde in nächster Zeit generell nur mit Bargeld zahlen (also keine EC-Karte oder Kreditkarte benutzen) Da kauft man oftmals dann auch nur das was man benötigt.

Falls es möglich ist, vielleicht öfter mal was zu Fuss oder mit dem Fahrrad erledigen, um die Spritkosten zu minimieren.

LG Nicole

Beitrag von kati543 08.09.08 - 14:08 Uhr

Bekannte von uns hatten ein ähnliches Problem. Als sie "aufgewacht" sind, nahm sie eine Teilzeitstelle und einen 400€ Job an (war sonst nur Hausfrau und Mutter von kleinen 3 Kindern) und er noch einen 400€ Job (hatte vorher bereits einen Vollzeitjob). Nach einem Jahr sind sie nun fast aus dem Schlamassel raus.
Wenn du wirklich sparen willst, dann fange mal damit an, dass du keine Pampers mehr kaufst - das ist Luxus. Kaufe ein preiswerteres Produkt. Kostmetika kann man auch reduzieren bis auf ein absolutes Minimum - Make up muß nicht sein und teures Markenparfum auch nicht. Dann bleibt dir eigentlich noch ganz ordentlich Geld zum Essen übrig - natürlich nur solange du selber kochst.

Beitrag von sadu81 08.09.08 - 14:14 Uhr

Hi,

ich arbeite bereits Vollzeit und studiere nebenbei noch. Ein weiterer Job wäre also nicht mehr möglich.

Pampers kaufe ich eh nicht, sondern die vom Lidl (sage nur immer Pampers anstatt Windeln). Kosmetika kaufe ich schon nur noch von der DM-Hausmarke.

Unser größtes Problem ist zur Zeit die "innere Umstellung". Bisher lief mein Tag wie folgt (nur als Einblick):

Auf der Arbeit angekommen erstmal ein Kaffee aus dem Automaten. Etwas später eine Cola aus dem Automaten. Mittagessen in der Kantine. Nach dem Essen noch ein Kaffee. Zwischendurch mal ne Runde Kaffee für die Kollegen. Hier mal ein Schokoriegel, und und und. Bei meinem Mann das gleiche. Damit hätten wir das jetzige Wochenbudget von 80 Euro (ohne Frükstück und Abendessen) schon mehr als verballert. Und das nur während der Arbeitszeit.

Dann will man ja auch mal mit dem Kleinen schwimmen gehen, man ist zum Geburtstag eingeladen, etc.

LG
sadu

Beitrag von thea21 08.09.08 - 14:19 Uhr

Hallo,

man ist aber nicht JEDEN Tag bzw Woche irgendwo eingeladen, wo es einen auch Geld kostet, schwimmen gehen kostet bei uns 3,80 für Mutter und Kind, ansonsten kann man prima enten füttern gehen (kost n 49 Cent Toast), Fahrrad fahren, Blümchen pflücken...DAS alles kostet kein Geld, aber man hat unendlich Spaß...

Zum Thema Arbeit:

Thermoskanne voll Kaffee (ne Gute hält lange heiß), ansonsten habt ihr bitte keine Kaffeemaschine auf Arbeit? Wenn nicht, nimm ne alte mit oder eine 5 Euro Maschine vom Lidl), Essen kannste dir mitnehmen, so kannste zb auh abends ne warme Mahlzeit mit der Familie zu dir nehmen, alle zusammen. Schokolade und Co. in den Wocheneinkauf einplanen und einfach mitnehmen.

Beitrag von seikon 08.09.08 - 14:36 Uhr

Also das mit dem Wochenplan und dem Vorkochen wurde ja schon erwähnt.

Wichtig ist auf jeden Fall eine Einkaufsliste erstellen und am besten dann einkaufen fahren, wenn man richtig schön voll gefressen ist. Dann kauft man wirklich nur das, was auf dem Zettel steht.

Wenn vom Essen was übrig bleibt, dann friere es in 1 Mannportionen ein. So hast du immer was für zwischendurch zuhause.

Dein Mann kann das Kantinenessen weg lassen und sich stattdessen eine Lunchbox mitnehmen. Wenn er eine Mikrowelle auf der Arbeit hat, dann kann er ja so eine Portion Mittagessen dort aufwärmen.
Ausserdem hast du so selber besser im Blick, was er isst ;).

Dann würde ich zügigst sehen, dass du den Dispo weg bekommst. Ggf. kannst du einen kleinen Kredit aufnehmen und damit den Dispo ablösen. Es macht nämlich schon einen Unterschied, ob du 19% Dispozins oder 9% Kreditzins zahlst.

Was auch noch enorm spart ist, wenn ihr den Po eures Pampersrockers nicht mit den schönen teuren Feuchttüchern abwascht, sondern (zumindest zuhause) stattdessen eine Schüssel Wasser und einen Waschlappen nehmt. So machen wir das.
Ich kaufe Einmalwaschlappen von Rossmann (30 Stück für 99 Cent) und nehme ansonsten nur Wasser, weil unsere Kleine sonst rote Pusteln am Po bekommt.

Beitrag von mariella70 08.09.08 - 16:05 Uhr

Hallo Sadu,
an der Kosmetik lässt sich viel Geld sparen: Teuer ist hier nur teuer, nicht besser. Nivea-Produkte sind nicht weniger wirksam als teure Clinque-Cremes. Ich bin damal umgestiegen um zu sparen, weil ich meine Arbeitszeit reduzieren wollte.
Sonnenbank ist nur schädlich und teuer, das lässt sich ersatzlos streichen, mit 40 dankt es dir deine Haut.
Auf der Arbeit kann man sich mithilfe eines kleinen Wasserkochers wunderbare Teechen zubereiten (gibt es auch günstig bei Aldi), ist gesünder als Cola und billiger.
Essen gut planen, verwerten, Reste einfrieren, viel frische Sachen benutzen, die meinst billiger sind als Fertidprodukte - all das solltest du gut hinkriegen.
Und lass die Kreditkarten zuhaus - alles immer bar bezahlen, das schult.
Viel Glück
Mariella

Beitrag von curlysue1 08.09.08 - 16:25 Uhr

Hallo,

bei allem gebe ich Dir Recht, ausser bei der Nivea Creme da ist soviel Paraffinum Liquidum drin, das ist nicht so prickelnd für die Haut. Aber es muß auch nicht Clinique sein.

LG

Beitrag von aggie69 08.09.08 - 16:07 Uhr

Ich gehe alle zwei Wochen entweder bei Aldi oder Lidl einkaufen. Was es da nicht gibt, wird nicht gegessen!

Für Freizeiten gebe ich kein Geld aus.

Beitrag von curlysue1 08.09.08 - 16:22 Uhr

Gar kein Geld für Freizeit? Wow wie geht das?

LG

Beitrag von aggie69 08.09.08 - 20:45 Uhr

Radfahren ist kostenlos. Schwimmen im See oder Fluß ebenfalls. Durch den Wald spazieren auch. Dabei Pilze suchen und Du hast gleich noch eine fast kostenlose Mahlzeit.

Na ok - ich gebe ein wenig Geld für Bücher aus - aber da suche ich geziehlt nach "Mängelexemplaren" die kosten weniger als 3 Euro das Stück - sind noch alle Wörter drin, sind nur manchmal etwas schief gebunden.

Shoppen ist kein Sport und es macht auch keinen Spaß, wenn man sich das eigentlich nicht leisten kann.

Nach mindestens 8 Stunden Arbeit habe ich keine Lust mehr, irgendwo hinzugehen. Da freue ich mich einfach über etwas Ruhe und Entspannung.

Beitrag von ganya02 08.09.08 - 18:24 Uhr

Hallo,

Klar geht das. Wir leben zu 4 von 350euro Haushaltsgeld, wo Lebensmittel UND Windeln/ Milch mit drin sind.

Samstag Großeinkauf für die Woche, da weiß ich schon was ich Kochen will in der ganzen Woche und dann noch einmal in der Woche, für frische Sachen und Brot.

lg;-)

Beitrag von ganya02 08.09.08 - 18:27 Uhr


Achja,

zu Aldi und Lidl geh ich nur selten, da hol ich nur unsere Getränke und den Pamperskarton, der dann auch für den ganzen Monat reicht.

Du siehst, alles ist machbar.